Dienstag, 28. Juli 2015

Locker-leichte Sommerbücher - Meine Empfehlungen

Hallo meine Lieben! :)


Mittlerweile haben in fast allen Bundesländern (außer in Bayern -.- durchhalten, Leute, nur noch ein paar Tage, dann haben wir's auch geschafft ^^) die Sommerferien angefangen und da dachte ich mir, es wird Zeit, dass ich euch meine 10 liebsten Sommerbücher zeige, die man am besten im Urlaub oder draußen im Garten mit einem leckeren Obstsalat genießt. Vielleicht ist ja etwas für euch dabei. :)


-Libellensommer
-Draußen wartet die Welt
-Neun Tage und ein Jahr
-Mein Leben für dich
-Es duftet nach Sommer
-Amy on the Summer road
-Kirschroter Sommer
-Der Geschmack von Glück
-Mit dir an meiner Seite
-Der Erdbeerpflücker





Bildquelle: www.lovelybooks.de


Kennt ihr schon ein paar Bücher davon? :)


Sonntag, 26. Juli 2015

Kein Gipfel zu hoch - Rezension


Kein Gipfel zu hoch
Kein Gipfel zu hoch – Wie ich die höchsten Berge aller Kontinente bezwang

Von Jordan Romero

Erschienen im cbt-Verlag

Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 17€

412 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Einmal ganz hoch hinaus und die Welt aus einer anderen Perspektive sehen – das ist Jordan Romeros Traum. Schon mit 10 Jahren nimmt er sich vor, alle Seven Summits zu bezwingen – die jeweils höchsten Berge der sieben Kontinente. Kein Gipfel ist ihm zu schwierig, zu gefährlich, zu hoch. Aufgeben, das kennt Jordan nicht. Mit der Hilfe seines Vaters und seiner Stiefmutter bricht er einen Rekord nach dem anderen und wird zu einer Inspiration für andere. In diesem Buch erzählt der heute 17-Jährige, wie ihn nie der Mut verlassen hat, und nimmt den Leser mit auf eine beeindruckende Reise.

 

Meine Meinung: Das Cover und der Titel haben mich direkt angesprochen und die Kurzbeschreibung klang in meinen Ohren wirklich sehr interessant. Zuvor habe ich noch nie etwas über diese Art Biographie des 17-jährigen Jordan Romero gehört und konnte deshalb völlig unvoreingenommen an das Buch herangehen. Schon mit den ersten Sätzen war mir klar, dass ich eine tolle Lesezeit mit diesen 400 Seiten verbringen werde. Innerhalb eines einzigen Nachmittags hatte ich „Kein Gipfel zu hoch“ dann auch schon beendet und war sehr begeistert. Jordan war schon mit zehn Jahren unglaublich mutig und zielstrebig und seine Geschichte darüber, wie er auf jedem Kontinent den jeweils höchsten Berg bezwang, konnte mich von Anfang bis Ende mitreißen. Gleichzeitig kann er mit seinem Werk sicherlich all seine Leser motivieren zu den Dingen, die einem anfangs vielleicht unmöglich erscheinen, denn am Ende ist alles machbar, wie er eindeutig bewiesen hat. Der Schreibstil ist ziemlich einfach gehalten, dadurch kommt man schnell voran. Zusätzlich sind einige Fotos im Buch enthalten, was das Ganze noch einmal spannender gestalten. Ich hatte ein paar wunderbare Stunden mit dieser Biographie und kann sie euch nur weiterempfehlen!

 

4/5 Punkten


[Neuzugänge] in KW #30/2015

Guten Morgen ihr Lieben!


Da es mir gerade nicht so gut geht und ich ein bisschen Ablenkung gut gebrauchen kann, habe ich mir mal wieder ein neues Buch gekauft und ein weiteres von meiner lieben Mama geschenkt bekommen <3


"Sommer am Abgrund" hat mich direkt auf den ersten Blick angesprochen, also habe ich es mir mitgenommen. Bisher habe ich noch nichts darüber gehört, dementsprechend kann ich ganz ohne Erwartungen anfangen zu lesen. :)


"Weil wir uns lieben" ist der dritte (und leider letzte) Teil der Reihe um Layken & Will, auf den ich schon eine halbe Ewigkeit gewartet habe. Danke Mama ♥



Bildquelle: www.dtv.de


Ich hoffe, euch geht's gut! Schönen Sonntag :)


Samstag, 25. Juli 2015

The Body Book - Rezension


The Body BookThe Body Book

Von Cameron Diaz

Erschienen im Kailash-Verlag

Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 20€

304 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Eine vitale und schöne Ausstrahlung kommt immer von innen, sagt Cameron Diaz. Hier erzählt sie authentisch ihre eigene Geschichte, wie sie nach vielen Jahren als Fastfood-Junkie endlich begann, sich intensiv mit Gesundheitsthemen zu beschäftigen. Neben jeder Menge biologischem, medizinischem Expertenwissen erfährt man in diesem Buch alles über die wichtigsten Nährstoffe, Powerfood, Verdauung, Schlaf, ausgewogene Bewegung, die Lebensphasen der Frau oder achtsames Essen. Es ist Cameron Diaz' persönlicher Aufruf zu einem liebevollen Umgang mit dem eigenen Körper, denn nur durch bewusste Ernährung und Freude an Bewegung wird man langfristig gesund und glücklich sein.

 

Meine Meinung: Da ich Cameron Diaz als Schauspielerin wirklich gut finde und mich das Thema Ernährung, Sport, Motivation und Selbstliebe schon länger interessiert und ich mich intensiv damit beschäftige, wollte ich ihr Buch natürlich unbedingt lesen. Mich hat das Cover schon auf den ersten Blick angesprochen, denn ich finde die schlichte Gestaltung sehr passend. Auch der Klappentext macht neugierig und trifft im Wesentlichen genau das, was das Buch für seine Leser bereithält. Cameron Diaz schreibt über ihren Weg, den sie ging bis sie anfing, zufrieden mit ihrem Körper zu sein und ihn so zu behandeln, wie es jeder Mensch tun sollte. Gesunde Lebensmittel essen, sich viel bewegen aber es nicht übertreiben und sich selbst akzeptieren. Es gab ein paar Stellen in dem Buch, bei denen ich ihr nicht ganz zustimmen konnte und auch einige wenige Absätze, die ich nur überflogen oder übersprungen habe, da sie mich weniger interessiert haben als andere. Da es sich hierbei aber mehr oder weniger um ein Sachbuch, bzw. eine Biographie handelt, ist das für mich persönlich völlig in Ordnung. Ich empfehle das Buch an all diejenigen weiter, die eventuell die typischen Probleme mit sich und ihrem Körper haben oder die sich einfach für die oben genannten Themen interessieren!

 

4/5 Punkten


Donnerstag, 23. Juli 2015

Der tiefe Fall der Cecelia Price - Rezension


Der tiefe Fall der Cecelia Price

Von Kelly Fiore

Erschienen im Coppenrath-Verlag

Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 15€

320 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Notrufzentrale: Sie haben den Notruf gewählt. Was ist vorgefallen?

Anruferin: Mein … mein Bruder ist tot.

Notrufzentrale: Tut mir leid, sagten Sie gerade, Ihr Bruder sei tot?

Anruferin: Ja. Er ist … er ist im Keller. Er atmet nicht mehr.

Notrufzentrale: Wie ist das passiert? War er verletzt?

Anruferin: Er … Ich … Es ist meine Schuld. Ich habe das getan. Ich habe das getan.

Nachdem Cecelia den Notruf abgesetzt hat, schweigt sie. In der U-Haft wartet sie auf ihren Prozess, doch sie will mit niemanden über das, was passiert ist, sprechen. Darüber, dass ihr Bruder ein Junkie war und ihr Leben versaut hat. Oder darüber, wie schuldig sie sich fühlt. Aber nur Cecelia weiß, was an jenem Tag wirklich geschah …

 

Meine Meinung: Das Cover entspricht nicht so ganz meinem Geschmack, aber es passt relativ gut zum Inhalt dieses Jugendromans. Die Kurzbeschreibung hingegen hat mich sofort sehr neugierig gemacht und ich freute mich schon auf dieses Leseerlebnis. Innerhalb von etwas mehr als drei Stunden hatte ich „Der tiefe Fall der Cecelia Price“ dann auch aufgrund des einfach zu verstehenden Schreibstils von Kelly Fiore beendet und war ziemlich begeistert. Cecelia als Protagonistin war mir sympathisch und ich konnte ihre Gefühle und Handlungen als Leser gut nachvollziehen und fand ihre Gedanken ihrer Situation entsprechend logisch. Im Allgemeinen hätten dem Buch allerdings vielleicht ein paar Seiten mehr ganz gut getan, um die einzelnen Personen, die in der Geschichte eine wichtige Rolle spielen, genauer zu charakterisieren. Die Idee der Handlung gefiel mir gut und war mal etwas anderes als die meisten Standard-Jugendbücher. Überrascht war ich vom Ende des Buches, bzw. von der Auflösung, da ich dies so nicht erwartet hätte. Ich hatte definitiv eine spannende Lesezeit und kann euch das Buch ab 14 Jahren weiterempfehlen!

 

4,5/5 Punkten


Bildquelle: www.lovelybooks.de

Dienstag, 21. Juli 2015

Das zufällige Leben der Azalea Lewis - Rezension


Das zufällige Leben der Azalea LewisDas zufällige Leben der Azalea Lewis

Von J. W. Ironmonger

Erschienen im script5-Verlag

Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 19 Euro

432 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Geschieht alles aus einem bestimmten Grund?
Diese Frage quält Azalea Lewis, deren Leben von unfassbar vielen Zufällen bestimmt scheint. Da sie befürchtet, dass ihr Lebensweg vorgegeben ist und sie ihr Schicksal nicht ändern kann, vertraut sie sich einem Experten für Zufälle an: Dr. Thomas Post. Als dieser beginnt, die Rätsel ihrer Vergangenheit zu entwirren, werden seine Überzeugungen von der Liebe, dem Leben und seine Statistiken völlig auf den Kopf gestellt.

 

Meine Meinung: Die farbenfrohe Gestaltung des Covers hat mich schon auf den ersten Blick sehr angesprochen und auch der Klappentext klang sehr interessant, da ich mich total für das Thema Schicksal und Zufall begeistere und bisher allerdings noch kein Buch dazu gelesen habe. Als es bei mir ankam, habe ich auch ein paar Tage später sofort angefangen zu lesen, weil ich so gespannt war, was mich erwarten würde. Bereits im ersten Kapitel merkte ich, dass dieser Roman kein typisches Jugendbuch ist und dass ich mich viel stärker darauf konzentrieren muss als es bei der üblichen Unterhaltungsliteratur, die ich sonst gerne lese, der Fall ist. Dies liegt größtenteils an J. W. Ironmongers Schreibstil, der nicht ganz einfach zu lesen ist, aber sobald man sich einige Zeit eingelesen hat und sich in der Geschichte eingefunden hat, macht es Spaß, das Buch zu lesen und man gewöhnt sich daran, dass es vielleicht ein klein wenig schwieriger ist als die 08/15 Jugendgeschichten. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und waren mir sympathisch. Ein wenig gestört fühlte ich mich in meinem Lesefluss durch die häufigen Zeitsprünge. Insgesamt hatte ich jedoch eine tolle Lesezeit mit Azalea Lewis und kann euch das Buch ab 15 Jahren weiterempfehlen!

 

4/5 Punkten

Sonntag, 19. Juli 2015

[Neuzugänge] in KW #29/2015

Guten Morgen! :)


Wieder einmal kamen diese Woche zwei neue Bücher bei mir an, für die ich mich ganz herzlich beim Goldmann-Verlag und beim Coppenrath-Verlag bedanke!
"Thoughtless" ist ja gerade in aller Munde in der Bloggerwelt und ich habe sehr zweigeteilte Meinungen darüber gehört. Deshalb bin ich schon wahnsinnig gespannt, wie es mir gefallen wird. :)
"Der tiefe Fall der Cecelia Price" habe ich gestern schon gelesen, die Rezension dazu kommt in den nächsten Tagen online, seid gespannt. ;)


Thoughtless 
Bildquelle: www.bloggerportal.de / www.lovelybooks.de


Mittwoch, 15. Juli 2015

Unendlich wir - Rezension


Unendlich wir

Von Amy Harmon

Erschienen im Egmont INK-Verlag

Kostet in Deutschland als broschierte Ausgabe ca. 15€

480 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Bonnie Rae Shelbys Leben scheint ein wahr gewordener Traum: Sie ist eine der erfolgreichsten Popsängerinnen der Welt, hat Millionen von Fans, mehr Geld, als sie je ausgeben könnte … und sie will sterben. Finn Clyde ist ein Niemand. Das Einzige, was für ihn im Leben Sinn ergibt, ist Mathematik. Allerdings hat ihn das bisher noch nicht weit gebracht. Er will ganz neu anfangen, in Las Vegas, weit weg von den Schatten seiner Vergangenheit. Doch dann sieht er die junge Frau auf der Brücke in New York. Er weiß, dass sie springen wird. Und er muss eine Entscheidung treffen …

 

Meine Meinung: Das Cover hat mir direkt auf den ersten Blick gut gefallen und die farbliche Gestaltung hat mich sehr angesprochen. Da ich bereits ein anderes Jugendbuch der Autorin gelesen (und gemocht) habe („Vor uns das Leben“), war mir sowieso klar, dass ich auch den zweiten Roman, der von ihr im Verlagshaus Egmont INK erschienen ist, lesen möchte. Als ich dann anfing zu lesen, merkte ich auch gleich, dass mir die Charaktere Bonnie und Finn sympathisch sind und ich mit Sicherheit eine schöne Lesezeit mit ihnen verbringen würde. Mit dieser Annahme behielt ich recht und ich genoss die 5 Stunden, die ich zum Lesen brauchte sehr, denn Amy Harmons Schreibstil war genau meins und ich konnte mich aufgrund der guten Beschreibungen wunderbar in die Geschichte einfinden und mir alles ganz genau vorstellen. Hier und da hat mir persönlich noch das gewisse Etwas und mehr Spannung gefehlt, aber insgesamt hatte ich total viel Spaß beim Lesen und kann auch „Unendlich wir“ ab 14 Jahren weiterempfehlen!

 

4/5 Punkten

Bildquelle: www.lovelybooks.de

Montag, 13. Juli 2015

[Neuzugänge] in KW #28/2015

Hallo ihr Lieben,


Wie war euer Wochenende? :)


Vergangene Woche durften wieder zwei neue Rezensionsexemplare bei mir einziehen und über diese Bücher freue ich mich ganz besonders, denn "Kein Gipfel zu hoch" erzählt die Geschichte des achtzehnjährigen Jordan Romero, der die 7 höchsten Berge der jeweiligen Kontinente bestieg und "Das Institut der letzten Wünsche" ist von einer meiner liebsten Autorinnen, Antonia Michaelis, geschrieben worden. :)



Bildquelle: www.lovelybooks.de


Kennt ihr schon eines der beiden Werke?


Montag, 6. Juli 2015

Leseplanung: Juli 2015

Hallo ihr Lieben :)


Der neue Monat ist schon wieder ein paar Tage alt, dennoch möchte ich euch noch kurz zeigen, welche Bücher ich mir im Juli vorgenommen habe zu lesen.


1. The Body Book [Rezensionsexemplar]
2. Unendlich Wir [Rezensionsexemplar]
3. Red Rising [Rezensionsexemplar]
4. Spirit - Du gehörst mir [Rezensionsexemplar]
5. Dark Village - Zurück von den Toten [Buchreihen-Challenge]
6. Heaven [Buchreihen-Challenge]
7. Born at Midnight [Englisch]
8. Passagier 23
9. Die Seiten der Welt
10. Live fast, Play dirty, Get Naked


Kennt ihr eines der Bücher? :)








Bildquelle: www.lovelybooks.de


Sonntag, 5. Juli 2015

[Neuzugänge] in KW #27/2015

Guten Morgen! :)

Diese Woche durfte ein neues Buch in mein Regal einziehen, das ich mir so sicherlich nie genauer angesehen hätte .. Aber es ist eine Schullektüre und die ersten 100 Seiten habe ich bereits gelesen. Ich muss sagen, dass es gar nicht mal so schlecht ist. Zwar etwas verwirrend und irgendwie merkwürdig, aber ich bin gespannt, was noch alles passieren wird. :)

Bildquelle: www.lovelybooks.de


Außerdem erreichten mich am Samstag zwei tolle Rezensionsexemplare aus dem Loewe/Script5-Verlag. Vielen herzlichen Dank dafür! Auf beide Bücher bin ich schon sehr gespannt und ich werde sie mit Sicherheit sehr bald lesen. :)


Am Ende der Welt traf ich Noah
Bildquelle: www.loewe-verlag.de


Das zufällige Leben der Azalea Lewis
Bildquelle: www.script5.de



Samstag, 4. Juli 2015

[Lesemonat] Juni 2015

Guten Morgen! :)


Scheint bei euch auch die Sonne und ihr schmelzt dahin? ;) Ich schnappe mir gleich ein Buch und genieße den Sommer auf der Terrasse. Vorher möchte ich euch aber noch zeigen, was ich im Juni alles gelesen habe ... :)


Gelesene Bücher: 10
Gelesene Seiten: 4679
Durchschnittliche Seitenzahl pro Tag: 155


-Göttlich verloren, Josephine Angelini: 4/5 Punkten
-Göttlich verliebt, Josephine Angelini: 4/5 Punkten
-Weit weg und ganz nah, Jojo Moyes: 4,5/5 Punkten
-Von den Sternen geküsst, Amy Plum: 4/5 Punkten
-Hades, Alexandra Adornetto: 3/5 Punkten
-Eleanor & Park, Rainbow Rowell: 4/5 Punkten [englisch]
-Die Anatomie der Nacht, Jenn Bennett: 5/5 Punkten
-Together forever - Zweite Chancen, Monica Murphy: 4/5 Punkten
-Ruinen, Dan Wells: 4/5 Punkten
-After truth, Anna Todd: 3,5/5 Punkten



Beendete Buchreihen: 3
-Göttlich
-Von der Nacht verzaubert
-Partials


Begonnene Reihen: 0


Englische Bücher: 1
-Eleanor & Park


Re-reads: 0


Angefangene Bücher: 0


Abgebrochene Bücher: 0


Highlights:
"Die Anatomie der Nacht" von Jenn Bennett hat mich sehr positiv überrascht! Meine Rezension könnt ihr hier nachlesen: *klick* :)


Flops:
Im Juni war kein Buch unter meinen gelesenen Büchern, das mir gar nicht gefallen hat. Etwas enttäuscht war ich jedoch von "Hades", da mir der erste Band ("Halo") viel besser gefallen hat.


Neuzugänge: 4
-Die Anatomie der Nacht
-Dark Village - Zurück von den Toten
-Together forever - Zweite Chancen
-Spirit - Du gehörst mir


Gekauft: 0
Rezensionsexemplare: 3
Gewinne: 1
Tauschbücher: 0
Geschenke: 0


SuB am 1.6.15: 26
SuB am 30.6.15: 21


Freitag, 3. Juli 2015

Spirit - Du gehörst mir - Rezension


Spirit - Du gehörst mirSpirit – Du gehörst mir

Von Carrie Jones & Steven E. Wedel

Erschienen im cbt-Verlag

Kostet in Deutschland als Taschenbuch ca. 10€

411 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Traumstimmen, Visionen – Alan und Aimee verbindet ein dunkles Geheimnis. Vom ersten Tag ihrer Begegnung an fühlen sie sich zueinander hingezogen. Und vom ersten Tag an kommt es zu mysteriösen Vorfällen. Als ob ihnen etwas Böses auf den Fersen wäre. Doch dann machen sie eine schockierende Entdeckung: Nicht sie werden verfolgt, sondern Courtney, Aimees beste Freundin. Und es gibt nur eine Möglichkeit, sie zu retten: Sie müssen den Dämon, der von ihr Besitz ergriffen hat, austreiben …

 

Meine Meinung: Das Cover gefällt mir eher mittelmäßig gut. Den Hintergrund finde ich total ansprechend, jedoch ist es nicht so richtig nach meinem Geschmack, wenn ein Gesicht zu sehen ist, wie es hier der Fall ist. Die Kurzbeschreibung und einige positive Stimmen aus der Bloggerwelt machten mich jedoch neugierig und ich war schon sehr gespannt auf Carrie Jones‘ neues Jugendbuch. Als erstes fiel mir auf, wie schnell sich das Buch lesen lässt. Innerhalb von weniger als vier Stunden war ich damit fertig, da der Schreibstil ziemlich einfach gehalten ist. Das Buch wird abwechselnd aus Alans und Aimees Sicht erzählt, was mir persönlich sehr zugesagt hat, da man dadurch als Leser Einblick in die Gefühlswelt beider Protagonisten bekommt und somit einen besseren Überblick über das Gesamtbild der Geschichte bekommt. Beide Hauptpersonen waren mir meist durchgehend sympathisch bis auf ein paar Kleinigkeiten, die allerdings kaum erwähnenswert sind. Ich muss aber auch anmerken, dass weder Alan noch Aimee Charaktere sind, die mir noch lange in Erinnerung bleiben werden, denke ich. Die Idee der Handlung war mal etwas Neues. Zwar haperte es hier und da meiner Meinung nach ein kleines bisschen an der Umsetzung und etwas mehr Spannung hätte dem Ganzen nicht geschadet, dennoch kann ich euch das Buch ab 14 Jahren weiterempfehlen, da ich eine schöne Lesezeit damit verbracht habe. Ihr solltet jedoch nicht zu viel erwarten!

 

3/5 Punkten


Donnerstag, 2. Juli 2015

After truth - Rezension


After truth
After truth

Von Anna Todd

Erschienen im Heyne-Verlag

Kostet in Deutschland als broschierte Ausgabe ca. 13€

764 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Zutiefst verletzt hat Tessa ihre stürmische Beziehung zu Hardin beendet. Seit sie die Wahrheit über ihn erfahren hat, fühlt sie sich verraten und gedemütigt. Sie will ihr Leben zurück – ihr Leben vor Hardin. Doch da ist die Erinnerung an seine leidenschaftliche Liebe, seine Berührungen, die hungrigen Küsse. Ihr Verlangen nach dem unberechenbaren Mann mit den grünen Augen ist immer noch zu stark. Und sie weiß, dass er sie nicht einfach aufgeben wird. Aber kann er sich ändern? Können sie einander retten, oder wird der Sturm sie in die Tiefe reißen?

 

Meine Meinung: Auch ich konnte nicht widerstehen und wollte auch den zweiten Teil der Reihe um Tessa und Hardin lesen, obwohl mir die beiden schon im ersten Band nicht sehr sympathisch waren. Beginnen wir aber erst einmal ganz vorne: Das Cover gefällt mir gut, da es schlicht gehalten ist und dennoch durch die farbige Aufschrift heraussticht. Vor allem zusammen sehen die vier Bücher sicherlich toll aus und machen wirklich etwas her im Bücherregal. Die Geschichte beginnt genau dort, wo der „After passion“ geendet hat, sodass es mir persönlich überhaupt nicht schwerfiel, wieder in das Buch reinzukommen. Sofort waren alle Erinnerungen wieder da und ich konnte mich wieder gut einfinden. Anna Todds Schreibstil ist ziemlich einfach zu lesen, was zur Handlung passt und bei dieser hohen Seitenzahl auch sehr hilfreich war, denn die Seiten flogen nur so dahin und im Nu hatte ich es fertig gelesen. Dies liegt auch daran, dass man als Leser einfach immer wissen möchte, was als Nächstes geschieht. Egal ob man mit den Charakteren zurechtkommt oder sich permanent über sie aufregen muss (bei mir war es eine Mischung aus beidem), irgendwie will man doch immer weiterlesen und herausfinden, wie die Beziehung zwischen Tessa und Hardin sich entwickelt. Für Fans des ersten Bandes kann ich „After truth“ ab 16 Jahren weiterempfehlen, diejenigen, die Teil 1 schon furchtbar schlecht fanden, werden wahrscheinlich auch mit diesem Buch keine große Freude haben. Ich bin aber schon sehr gespannt, was in Band 3 und 4 noch passieren wird!

 

3,5/5 Punkten


Mittwoch, 1. Juli 2015

Ruinen - Rezension


Ruinen
Ruinen

Von Dan Wells

Erschienen im Ivi-Verlag

Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 20€

480 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Die Zeit läuft ab und die Welt steht am Rand des letzten Krieges. Er wird das Schicksal beider Gattungen, der Menschen und der Partials, besiegeln. Während beide Seiten aufrüsten, um den vernichtenden Schlag zu führen, hat Kira Walker endlich ein Heilmittel für die Partials gefunden. In ihrem verzweifelten Bemühen, den Untergang zu verhindern, muss Kira bereit sein, alles zu opfern – selbst wenn es ihr eigenes Leben ist ...

 

Meine Meinung: Nachdem mir die ersten beiden Bände der außergewöhnlichen Partials-Trilogie unheimlich gut gefallen haben, habe ich schon monatelang auf das Finale dieser Reihe hingefiebert und mich total gefreut, als ich es endlich anfangen konnte zu lesen. Das Cover trifft wieder meinen Geschmack und im Regal sehen die drei Bücher wirklich super aus! Auf den ersten Seiten fiel es mir ein klein wenig schwer, wieder in die Geschichte und den Schreibstil einzutauchen, da es bei mir schon über ein Jahr her war, dass ich den zweiten Teil gelesen habe. Jedoch konnte ich mich nach einigen Seiten doch relativ gut in die Protagonisten hineinversetzen und nach und nach kamen die Erinnerungen an die verschiedenen Ereignisse wieder zurück. Dan Wells Schreibstil ist nicht ganz so einfach wie der vieler anderer Jugendbuchautoren, aber dennoch gut zu verstehen und vor allem sehr passend zum Inhalt des Buches. Kira Walker als Hauptperson ist mir sehr sympathisch und ihre Entwicklung gefiel mir. Ich hatte viele spannende Lesestunden mit „Ruinen“, auch wenn ich sagen muss, dass mich Band 1 und 2 noch ein klein wenig mehr mitreißen konnten. Dennoch empfehle ich den dritten Teil gerne an euch weiter, vor allem an alle Fans der beiden Vorgänger!

 

4/5 Punkten

Bildquelle: www.piper.de