Donnerstag, 30. Oktober 2014

[Leseplanung Oktober 2014] - Update #3

Guten Morgen! :)


Wir haben den 30.10. und somit wird es wieder Zeit für ein neues Update bezüglich meiner Leseplanung, die ich mittlerweile komplett geschafft habe. :)


1. Wie Tyler Wilkie mein Leben auf den Kopf stellt und was ich dagegen tun werde
[noch übrig vom Project 10 books; ich liebe das Cover und den Titel und denke, dass es ein Buch sein wird, das ich (wenn die Zeit da ist) in einem Rutsch lesen werde]
Ganz in einem Rutsch habe ich es nicht geschafft, aber verteilt auf zwei Tage. Ich liebe es! In dem Buch herrscht eine wunderschöne Atmosphäre und ich hab mich absolut wohlgefühlt. :) Tolles Buch!

2. Frozen Time
[ebenfalls noch eines der Bücher für Project 10 books; schon so oft wurde es mir empfohlen und ich denke, jetzt sollte ich es endlich zur Hand nehmen]

Tolle Charaktere, ein schöner Schreibstil, der nicht zu einfach und nicht zu kompliziert ist und eine interessante Handlung! Konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite total fesseln. :)

3. Vollendet
[spricht mich momentan leider nicht so sehr an, aber ich vermute, dass es mir sehr gut gefallen wird und ich tolle Lesestunden haben werde]

Hat mir recht gut gefallen, ich freu mich auf die weiteren Bände :)


 4. Der Glücksfinder
[meine momentan älteste SuB-Leiche, wenn ich mich richtig erinnern kann; klingt auf jeden Fall sehr interessant und ich liebe die Aufmachung]
Ein Roman über die Flucht einer Familie aus Afghanistan vor den Taliban. Sehr ergreifend und interessant! :)

5. Entwined
[das wartet nun auch schon 2 Jahre auf meinem SuB; ich hoffe, das Englisch ist einfach zu lesen]
Ich hatte die ganze Zeit über keine Lust, es zu lesen. Irgendwann habe ich mich dann doch aufgerafft, ich fand es aber ziemlich durchschnittlich.


6. Daughter of Smoke and Bone
[noch mal ein englisches Buch; bin sehr gespannt, da ja so ziemlich jeder begeistert ist von dieser Trilogie]

Dieses Buch habe ich nach 84 Seiten leider abgebrochen, da ich nicht in die Geschichte reinkam und mir der Schreibstil nicht zusagte. Vielleicht probiere ich es zu einem anderen Zeitpunkt noch einmal mit dem Buch, aber vorerst kommt es von meinem SuB runter. :)

7. Marmorkuss
[ich liebe Jennifer Benkaus Bücher und bin schon total gespannt, wie mir ihr neuestes Werk gefallen wird]

Ein wirklich tolles Werk der Autorin - absolute Leseempfehlung! Rezension ist schon online. :)


 8. Nur ein Hauch von dir
[das stand ewig auf meiner Wunschliste bis es endlich bei mir einziehen durfte und jetzt möchte ich endlich die Geschichte erfahren, die in diesem Buch steckt]
Leider war ich ziemlich enttäuscht von diesem Buch. Ich hatte mir wesentlich mehr erhofft. :(


9. Die drei Leben der Tomomi Ishikawa
[ich hab nur Positives darüber gehört und möchte mich gerne selbst davon überzeugen, dass es lesenswert ist]
Ein wirklich tolles Buch! :) Rezension folgt noch.


10. Die Landkarte der Liebe
[ich denke, das wird ein richtiges "Wohlfühlbuch" für Tage, an denen vielleicht einiges schief läuft]

Hat mir ganz gut gefallen. Wenn ihr möchtet, rezensiere ich auch das Buch noch. :)








Mittwoch, 29. Oktober 2014

Herz aus Glas - Rezension

Herz aus Glas
Von Kathrin Lange
Erschienen im Arena-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 17€
416 Seiten
 
Inhalt (Klappentext): Juli ist wenig begeistert, als ihr Vater vorschlägt, die Winterferien auf Martha’s Vineyard zu verbringen. Auf der Insel trifft sie David, dessen Freundin kürzlich bei einem Sturz von den Klippen ums Leben gekommen ist. Obwohl er ihr mit abweisender Kälte begegnet, fühlt Juli sich sofort zu dem gutaussehenden Jungen hingezogen. Doch dann erfährt sie von einem jahrhundertealten Fluch, der für den Tod weiterer Mädchen verantwortlich sein soll. Eine geisterhafte Stimme beginnt, ihr Warnungen zuzuflüstern und bald weiß Juli nicht mehr, was Realität ist und was Traum. Als sie sich schließlich auch noch in David verliebt, gerät sie in tödliche Gefahr.
 
Meine Meinung: Als ich das Cover zum ersten Mal gesehen habe, hätte ich nicht gedacht, dass mir dieser Jugendroman tatsächlich so spannend sein würde, denn erwartet habe ich eher eine nette, kleine Liebesgeschichte mit durchschnittlichen Charakteren. Doch schon der Klappentext verheißt eine interessante Geschichte, die es sich lohnt zu lesen.
Als ich das Buch dann in Händen hielt, habe ich es auch relativ bald angefangen zu lesen, da ich viele unterschiedliche Meinungen dazu gehört hatte und total gespannt war, was mich erwartet. Schon nach ein paar wenigen Seiten wusste ich, dass es sehr viel tiefgründiger und in gewisser Weise auch „besser“ sein wird, als ich mir zuvor ausgemalt hatte.
Kathrin Langes Schreibstil ist ähnlich wie der in den meisten anderen Jugendbüchern, aber dennoch nicht langweilig oder Ähnliches. Ich kam schnell voran, konnte mich gut in die Geschichte fallen lassen und hatte Freude am Lesen. Auch spannungstechnisch hat sie ganze Arbeit geleistet, finde ich persönlich.
Die Protagonistin Juli war mir stellenweise ein kleines bisschen zu naiv, aber da dies eher selten der Fall war und ich sie größtenteils eigentlich recht sympathisch fand, hat das meinem Lesevergnügen keinen großen Abbruch getan. Auch David war gut ausgearbeitet und ich fand es gut, dass er kein 08/15-Jugendroman-Typ war.
Am Verlauf der Handlung habe ich ebenfalls nichts auszusetzen, im Gegenteil, ich war eigentlich recht zufrieden mit der Geschichte und dem Ende dieser.
Insgesamt kann ich das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen, auch wenn für mich noch das gewisse Etwas zum Highlight gefehlt hat, was ich aber gar nicht schlimm finde.
 
4/5 Punkten




Bildquelle: www.lovelybooks.de

Sonntag, 26. Oktober 2014

[Neuzugänge] in KW # 43 / 2014

Guten Morgen! :)


Diese Woche war ziemlich aufregend :)
Zuerst habe ich mein großes Ziel, endlich 0 ungelesene Bücher zu haben, am Dienstag endlich erreicht. *yeah*
Am Mittwoch hatte ich Geburtstag und habe jede Menge Neuzugänge bekommen. *wuhu*
Am Donnerstag kam ein Rezensionsexemplar an. *freu*
Am Freitag gab's nochmal ein Geschenk. *imKreisspringvorFreude*
Und gestern hab ich nochmal ein Buch geschenkt bekommen und mir zusätzlich noch zwei gekauft. *überglücklichsei*


Haha :D
Also, ihr seht, büchermäßig war das eine geniale Woche ... :)


Hier die ganzen Neuzugänge :)



Das waren die Bücher, die ich direkt an meinem Geburtstag am Mittwoch bekommen habe :)
"Das Leben ist (k)ein Ponyhof" hat mir meine Schwester geschenkt :)
"Hope forever" habe ich von einer sehr guten Freundin aus meiner Klasse bekommen. Das habe ich auch schon angefangen zu lesen und ich liebe es :)
"Der Sommer der Blaubeeren" und "Ein Lied für meine Tochter" habe ich von der lieben Monja (www.lesedreamteam.blogspot.de) bekommen. :)
"Tage wie diese" kam zusammen mit ein paar anderen kleinen Geschenken von der lieben Selina (www.meine-lesewelt.blogspot.de) bei mir an. :)
"Frostglut" hat meine Oma mir geschenkt. :)
Und "Göttlich verloren" ist von meinen Eltern. :)



Bildquelle: www.lovelybooks.de
Am Donnerstag kam dann "Der Rat der Wächter" aus dem Heyne fliegt Verlag als Rezensionsexemplar bei mir an. :)



Bildquelle: www.lovelybooks.de
Auf den neunten Band der Maya & Domenico Reihe warten meine Mutter und ich nun schon eine Ewigkeit und als es jetzt endlich erhältlich war, hat sie es mir noch nachträglich zum Geburtstag
geschenkt. :)



Gestern (also am Samstag) durften dann noch diese drei wunderbaren Schätze, die ich schon lange haben möchte, bei mir einziehen. :)
"Heute will ich leben" habe ich von einer Freundin geschenkt bekommen und "Draußen wartet die Welt" und "Die Unwahrscheinlichkeit der Liebe" habe ich mir selbst gekauft. :)


Es gab also wirklich jede Menge Neuzugänge bei mir und ich freue mich wahnsinnig über jedes einzelne Buch :)


Donnerstag, 23. Oktober 2014

Vor uns das Leben - Rezension

Vor uns das Leben
Vor uns das Leben
Von Amy Harmon
Erschienen im Egmont INK-Verlag
Kostet in Deutschland als broschierte Ausgabe ca. 15€
378 Seiten
 
Inhalt (Quelle: Verlagsonlineseite Egmont INK): Ambrose, der Star der Highschool, der Held einer ganzen Stadt. Er scheint alles zu haben – und doch kämpft er mit Problemen, die der Außenwelt verborgen bleiben. Bailey, der Junge im Rollstuhl. Er ist krank, weiß, dass er sterben wird. Und er lebt jeden Tag seines Lebens, als wäre es sein letzter. Fern, die schlau ist, aber nicht hübsch, und trotzdem in allem um sich herum das Schöne erkennt. Fern, Bailey und Ambrose. Drei Jugendliche in einer Kleinstadt in den USA, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Drei Jugendliche, die dachten, sie wüssten, was das Leben für sie bereithält. Und denen das Schicksal in die Quere kommt …
 
Meine Meinung: Was mich an diesem Roman schon im ersten Moment angesprochen und überzeugt hat, dass ich es lesen möchte, war das wunderschöne Cover, das einfach 100%ig meinem Geschmack entspricht. Auch von innen ist es sehr schön aufgemacht und im Regal ein echter Hingucker. Als ich dann auch noch den Klappentext gelesen habe, war ich voller Freude und wollte es so schnell wie möglich lesen. Einige Tage später nahm ich es dann zur Hand und war innerhalb kürzester Zeit fertig, da ich nicht aufhören wollte zu lesen und wirklich schöne Stunden damit verbracht habe. Die drei Protagonisten Fern, Ambrose und Bailey sind allesamt sehr gut augearbeitet. Jeder der drei Personen hat seine ganz eigenen Charakterzüge und sie waren mir alle sympathisch, sodass ich mich gut in sie hineinversetzen konnte. Die ganze Zeit über fühlte ich mit ihnen und wollte einfach nicht mehr aufhören zu lesen. Auch der Schreibstil hat mir gut gefallen, sodass ich eigentlich keine Kritikpunkte anzubringen habe. Im Nachhinein betrachtet, war das Buch zwar kein absolutes Highlight, dazu hätte noch das gewisse Etwas gefehlt, aber ich hatte großen Spaß damit und kann es euch deswegen nur ans Herz legen (ab 14 Jahren)!
 
4,5/5 Punkten


Bildquelle: www.lovelybooks.de

Mittwoch, 22. Oktober 2014

Geburtstag! :)

Guten Morgen ihr Lieben!


Ich hab heute Geburtstag - yay :D
Jetzt bin ich schon 17 und wenn ich drüber nachdenke, dass es nun nur noch 1 Jahr dauert, bis ich volljährig bin, kann ich das gar nicht glauben. xD
Ich freu mich jedenfalls auf den heutigen Tag - auf das Feiern und auf die neuen Bücher, die sicherlich bei mir einziehen werden. *-* :D


Ich persönlich mag Geburtstage ja wahnsinnig gerne, sowohl meinen eigenen, als auch die meiner Freunde/Bekannten/usw. :) Wie ist das bei euch? :)


Dienstag, 21. Oktober 2014

SuB-Update: Ich hab's geschafft! :) 0 ungelesene Bücher :)

Hallo meine Lieben!! :)


Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie glücklich ich gerade bin, dass ich euch diesen Post endlich schreiben kann.
Ich hab's nämlich nach langem Hin und Her endlich geschafft - mein Stapel ungelesener Bücher ist nicht mehr vorhanden - ich habe gerade das letzte meiner ungelesenen Bücher ("Wenn du mich küsst, dreht die Welt sich langsamer") beendet und somit kein einziges Buch mehr hier, das ich noch zu meinem SuB zähle.


Zwar wird sich dies morgen schon wieder ändern, weil ich da Geburtstag habe, aber gerade bin ich einfach nur wahnsinnig froh, mein großes Ziel erreicht zu haben.
Mein ursprüngliches Ziel war, das Ganze bis zum 30. November 2014 zu schaffen, da ich es aber jetzt schon erledigt habe, ist es mir nun natürlich nicht mehr wichtiger, genau an diesem Tag kein ungelesenes Buch hier zu haben.


Ich werde mir ab jetzt gar keinen Stress mehr machen, was das Lesen betrifft, bzw. den SuB Abbau (logisch, wenn ich keinen SuB habe, haha :D). Ich will nur, dass ich in Zukunft allerhöchstens 20 ungelesene Bücher hier habe, sodass es nie wieder so eskaliert und ich plötzlich 215 Bücher auf dem SuB habe (ja, das war mein Höchststand ^^). :)


♥♥♥

Bound to you - Providence - Rezension

Bound to YouBound to you – Providence
Von Jamie McGuire
Erschienen im Ivi-Verlag
Kostet in Deutschland als broschierte Ausgabe ca. 15€
460 Seiten
 
Inhalt (Klappentext): Die junge Studentin Nina versucht gerade mit dem Tod ihres Vaters klarzukommen, als sie an einer Bushaltestelle ihren Traumtypen Jared kennenlernt. Doch war ihre Begegnung wirklich Zufall? Jared scheint alles über sie zu wissen – mehr als ihre besten Freunde, vielleicht sogar mehr als sie selbst. Aber Jared ist nicht das einzige, und auch nicht das gefährlichste Rätsel, das Nina lösen muss. Auf der Suche nach der Wahrheit über den Tod ihres Vaters gerät Nina zwischen die Fronten eines Krieges, der älter ist als die Menschheit selbst.
 
Meine Meinung: Das Cover finde ich okay, ist aber durch die Personen auf dem Cover nicht ganz mein Geschmack. Jedoch hat mich die Kurzbeschreibung sofort angesprochen und ich wollte das Buch unbedingt lesen. Als es dann bei mir ankam, habe ich es auch gar nicht mehr lange warten lassen und schon kurze Zeit später mit dem Lesen begonnen – und innerhalb eines Tages war ich dann auch schon fertig. Die Protagonistin Nina war mir sehr sympathisch, sodass ich mich gut in sie hineinversetzen konnte und für mich persönlich alles nachvollziehbar erschien, was sie gedacht oder gefühlt hat. Mit Jared hatte ich anfangs ein paar kleine Probleme, aber letzten Endes mochte ich auch ihn zunehmend lieber. Womit ich nicht so richtig warm wurde, ist Jamie McGuires Schreibstil, der wohl einfach nicht meinem Geschmack entspricht. Die Handlung jedoch konnte mich definitiv überzeugen und es war fast durchgehend spannend, sodass ich es euch auf jeden Fall weiterempfehlen kann (ab 14 Jahren)!
 
4/5 Punkten




Bildquelle: Verlagsonlineseite Ivi

Montag, 20. Oktober 2014

[Leseplanung Oktober 2014] - Update #2

Hallo ihr Lieben :)


Heute ist der 20.10. und somit ist es wieder Zeit für ein Update zu meiner Leseplanung. :) Es klappt ganz gut, momentan. :)




1. Wie Tyler Wilkie mein Leben auf den Kopf stellt und was ich dagegen tun werde
[noch übrig vom Project 10 books; ich liebe das Cover und den Titel und denke, dass es ein Buch sein wird, das ich (wenn die Zeit da ist) in einem Rutsch lesen werde]
Ganz in einem Rutsch habe ich es nicht geschafft, aber verteilt auf zwei Tage. Ich liebe es! In dem Buch herrscht eine wunderschöne Atmosphäre und ich hab mich absolut wohlgefühlt. :) Tolles Buch!

2. Frozen Time
[ebenfalls noch eines der Bücher für Project 10 books; schon so oft wurde es mir empfohlen und ich denke, jetzt sollte ich es endlich zur Hand nehmen]

Tolle Charaktere, ein schöner Schreibstil, der nicht zu einfach und nicht zu kompliziert ist und eine interessante Handlung! Konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite total fesseln. :)

3. Vollendet
[spricht mich momentan leider nicht so sehr an, aber ich vermute, dass es mir sehr gut gefallen wird und ich tolle Lesestunden haben werde]
Das lese ich gerade :)


4. Der Glücksfinder
[meine momentan älteste SuB-Leiche, wenn ich mich richtig erinnern kann; klingt auf jeden Fall sehr interessant und ich liebe die Aufmachung]
Ein Roman über die Flucht einer Familie aus Afghanistan vor den Taliban. Sehr ergreifend und interessant! :)

5. Entwined
[das wartet nun auch schon 2 Jahre auf meinem SuB; ich hoffe, das Englisch ist einfach zu lesen]
Ich hatte die ganze Zeit über keine Lust, es zu lesen. Irgendwann habe ich mich dann doch aufgerafft, ich fand es aber ziemlich durchschnittlich.


6. Daughter of Smoke and Bone
[noch mal ein englisches Buch; bin sehr gespannt, da ja so ziemlich jeder begeistert ist von dieser Trilogie]

Dieses Buch habe ich nach 84 Seiten leider abgebrochen, da ich nicht in die Geschichte reinkam und mir der Schreibstil nicht zusagte. Vielleicht probiere ich es zu einem anderen Zeitpunkt noch einmal mit dem Buch, aber vorerst kommt es von meinem SuB runter. :)

7. Marmorkuss
[ich liebe Jennifer Benkaus Bücher und bin schon total gespannt, wie mir ihr neuestes Werk gefallen wird]

Ein wirklich tolles Werk der Autorin - absolute Leseempfehlung! Rezension ist schon online. :)


 8. Nur ein Hauch von dir
[das stand ewig auf meiner Wunschliste bis es endlich bei mir einziehen durfte und jetzt möchte ich endlich die Geschichte erfahren, die in diesem Buch steckt]
Leider war ich ziemlich enttäuscht von diesem Buch. Ich hatte mir wesentlich mehr erhofft. :(


9. Die drei Leben der Tomomi Ishikawa
[ich hab nur Positives darüber gehört und möchte mich gerne selbst davon überzeugen, dass es lesenswert ist]
Ein wirklich tolles Buch! :) Rezension folgt noch.


10. Die Landkarte der Liebe
[ich denke, das wird ein richtiges "Wohlfühlbuch" für Tage, an denen vielleicht einiges schief läuft]

Hat mir ganz gut gefallen. Wenn ihr möchtet, rezensiere ich auch das Buch noch. :)




Zusätzlich habe ich auch noch einige andere Bücher verschlungen, das könnt ihr in meiner Leseliste nachlesen. :)




Am Anfang war der Frost - Rezension


Am Anfang war der Frost

Von Delphine Bertholon

Erschienen im Limes-Verlag

Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 20€

315 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): 1981. Grâce Bataille führt in ihrem malerischen Familienhaus in der französischen Provinz ein Leben wie aus dem Bilderbuch – mit zwei wunderbaren Kindern und einem Mann, den sie abgöttisch liebt. Doch die Fassade bröckelt, als eines Tages ein neues Au-Pair-Mädchen bei ihnen anfängt.
2010. Nathan kehrt nach Hause zurück, um wie immer mit Mutter und Schwester Weihnachten zu feiern. Doch dieses Jahr ist alles anders … Sein Vater, der dreißig Jahre zuvor wortlos verschwand, taucht wieder auf. Und plötzlich geschehen seltsame Dinge im einst idyllischen Haus …

 

Meine Meinung: Eigentlich klingt das Buch vom Klappentext her so gar nicht nach dem, was ich sonst immer lese. Aber irgendwie hat mich die Kurzbeschreibung in diesem Fall doch angesprochen und auch das Cover gefiel mir vom ersten Moment an sehr gut, sodass ich mich schon sehr aufs Lesen gefreut habe und es auch direkt zur Hand genommen habe, als es bei mir ankam. Und siehe da: Es hat sich gelohnt, dass ich dem Roman eine Chance gegeben habe, denn es hat mir tatsächlich besser gefallen, als man hätte annehmen können. Delphine Bertholons Schreibstil hat mich überzeugt und ich konnte mich gut in die Geschichte hineinfallen lassen und hatte dadurch einige tolle Lesestunden damit. Die Charaktere waren mir alle mehr oder weniger halbwegs sympathisch, was mir persönlich allerdings gefehlt hat, war etwas mehr Spannung. Insgesamt ist es aber sicherlich ein lesenswertes Buch, das ich gerne an euch weiterempfehle!

 

3,5/5 Punkten


Bildquelle: www.lovelybooks.de

Sonntag, 19. Oktober 2014

SuB-Abbau: Die letzten 4 Bücher

Hallo ihr Lieben! :)


Schon lange habe ich mich darauf gefreut, irgendwann einen Post schreiben zu können, in dem ich euch die letzten Schätze auf meinem Stapel ungelesener Bücher zeige. :)
Jetzt ist es endlich so weit *-*
In letzter Zeit habe ich viel gelesen und relativ wenig Neuzugänge gehabt, sodass ich mittlerweile nur noch 4 ungelesene Bücher hier habe.
Mein Ziel ist es nun, diese in den nächsten zwei Tagen (+ heute Abend/Nacht) zu lesen, damit ich am Dienstag Abend keine ungelesenen Bücher mehr habe. Am Mittwoch habe ich dann nämlich Geburtstag und da kommen sicher wieder einige neue Bücher zu meiner Sammlung hinzu.
Da ich jetzt aber endlich einmal 0 Bücher auf dem SuB haben will, habe ich mir dieses Ziel gesetzt. :)
Ich bin aber guter Dinge, dass ich es schaffe, da ich ja sehr schnell lese und wenn ich die Zeit, die ich sonst immer im Internet verbringe, morgen und übermorgen zum Lesen nutze, müsste es für mich echt machbar sein. :)





Wunderbare Wünsche - Rezension

Wunderbare Wünsche Wunderbare Wünsche
Von Lindsay Ribar
Erschienen im Ivi-Verlag
Kostet in Deutschland als broschierte Ausgabe ca. 15€
332 Seiten
 
Inhalt (Klappentext): Als Margo zufällig einen Ring findet, ahnt sie nicht, dass sie damit einen Flaschengeist der besonderen Art an sich gebunden hat: Oliver. Er ist weder aus blauem Nebel noch trägt er einen Turban. Stattdessen ist er überaus stofflich - und gut aussehend! - und verwirrt Margo völlig. Es scheint, als könne er mit seinen wundervollen Augen direkt in ihr Innerstes sehen - was Margo um jeden Preis vermeiden will! Auch drei Wünsche können sie nicht davon abhalten, sich ständig Gedanken über ihn zu machen. Aber dann taucht Olivers Erzfeind Xavier auf, der Jagd auf Dschinn macht, und auch Margo bedroht. Langsam wird ihr klar, dass es mehr als drei Wünsche braucht, um Oliver zu retten. Viel mehr ...
 
Meine Meinung: Das Cover hat mich zwar in gewisser Weise angesprochen, richtig schön finde ich es allerdings nicht. Ich bin kein Fan davon, wenn Gesichter auf Buchcovern zu sehen sind, aber es kommt ja schließlich auf den Inhalt an. Der Klappentext hat mir sehr gefallen und ich hatte direkt Lust, es zu lesen und mehr über die Geschichte zwischen Margo und Oliver zu erfahren. Als ich dann angefangen habe zu lesen, war ich leider erst einmal nicht sonderlich begeistert. Die Geschichte plätscherte so vor sich hin und meiner Meinung nach kam nicht so richtig Spannung auf. Nach ungefähr 100 Seiten jedoch hatte ich immer mehr Spaß am Lesen und konnte mich nun auch gut in die Protagonistin Margo hineinversetzen, die mir größtenteils sympathisch war. Es gab zwar auch einige Stellen, an denen ich ihre Gedanken/Gefühle nicht nachvollziehen konnte, aber das wird sowieso jeder anders sehen. Lindsay Ribars Schreibstil war ziemlich genau das, was ich gerne mag und so konnte ich das Buch letzten Endes doch noch genießen und empfehle es nun an euch weiter (ab 14 Jahren)!
 
3,5/5 Punkten




Bildquelle: Verlagsonlineseite Ivi

Samstag, 18. Oktober 2014

[Neuzugänge] in KW # 42 / 2014

Hey :)


diese Woche gab es mal wieder eine Neuzugänge-freie Woche bei mir *wuhu* :D
Bald ist mein SuB weg und ich kann wieder Büchershoppen gehen. :)
Wobei ich nächste Woche wahrscheinlich sowieso einige neue Bücher bekommen werde, da ich am Mittwoch meinen 17. Geburtstag habe. :)


Donnerstag, 16. Oktober 2014

Gewinnspiel-Auslosung: Bleeding Violet

Hallo ihr Lieben!

Vor gut 2 Wochen war mein 3. Bloggeburtstag und aus diesem Anlass habe ich das Buch "Bleeding Violet - Niemals war Wahnsinn so verführerisch" an euch verlost!
Erst einmal möchte ich mich bedanken für all die lieben Kommentare bezüglich des 3-jährigen Blogjubiläums! Es war so schön, die ganzen süßen Worte zu lesen! :) <3

Nun zur Auslosung :)

Gewonnen hat ...


... Piglet :)


Du bekommst gleich eine Nachricht von mir bezüglich deines Gewinns und deiner Adresse :)

An alle anderen: Zu Weihnachten werde ich wieder etwas kleines verlosen, also haltet die Augen offen!

Mittwoch, 15. Oktober 2014

Whisper Island - Feuerbrandung - Rezension

Whisper Island – Feuerbrandung
Von Elizabeth George
Erschienen im Egmont INK-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 20€
444 Seiten
 
Inhalt (Klappentext): Seit Becca King herausfand, dass ihr Stiefvater einen Mord begangen hat, schwebt sie in Lebensgefahr. Daher versteckt sie sich auf einer abgeschiedenen Insel. Doch als ein Brandstifter dort Feuer legt, wird Becca zufällig von der Lokalzeitung fotografiert. Damit sind ab sofort ihr Foto und ihr Aufenthaltsort weltweit im Internet zu finden. Die Schlinge um Becca zieht sich bedrohlich zu. Und alles, was sie über ihre Vergangenheit und ihre Zukunft zu wissen glaubte, droht in Flammen aufzugehen …
 
Meine Meinung: Das Cover gefällt mir wieder sehr gut. Es sieht dem ersten und zweiten Band recht ähnlich und sieht deswegen im Bücherregal wirklich schön aus. Auch ohne den Schutzumschlag ist es wunderschön und ich könnte es mir stundenlang ansehen. Vom ersten Teil war ich damals recht begeistert, Band 2 hat mich ein wenig enttäuscht und der dritte Teil liegt nun so ungefähr zwischen den beiden. Becca, die Protagonstin, hat sich ein wenig weiterentwickelt, was ich dem Buch auf jeden Fall schonmal positiv anrechne. Sie war mir weiterhin sympathisch und ich konnte mich in sie hineinversetzen. Auch der Schreibstil von Elizabeth George hat mich nicht enttäuscht. Er ist einfach zu lesen, aber keinesfalls langweilig und ich kam schnell voran mit dem Lesen. Kommen wir nun zur Handlung, die ich eher durchwachsen fand. Wie auch schon im Vorgänger gab es Stellen, an denen ich unbedingt sofort wissen wollte, wie es weitergeht, weil es so spannend war, und dann wiederum gab es Szenen, bei denen ich mich gefragt habe, was das nun soll und die das Buch für mich persönlich von der Bewertung etwas herabgesetzt haben. Insgesamt ist es aber dennnoch ein gutes Buch und ich kann es an alle die, denen die ersten Teile gefallen haben, gerne weiterempfehlen (ab 14 Jahren)!
 
3,5/5 Punkten




Bildquelle: www.lovelybooks.de

Dienstag, 14. Oktober 2014

Marmorkuss - Rezension

Marmorkuss
Marmorkuss
Von Jennifer Benkau
Erschienen im script5-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 19€
430 Seiten
 
Inhalt (Klappentext): Er war ihr in einer alten, mit Rosen überwucherten Villa begegnet – der geheimnisvollen Figur aus weißem Marmor. Und Jarno hatte sich tatsächlich beim Fotografieren der steinernen Schönheit ein bisschen in sie verliebt. Wie verwirrt ist er nun, als nach seinem schüchternen Kuss eine lebendige junge Frau vor ihm steht, die weder elektrisches Licht noch zerrissene Jeans kennt und offenbar hundert Jahre geschlafen hat.
Es beginnt eine märchenhafte Liebesgeschichte und gleichzeitig ein Spiel auf Leben und Tod. Denn Jarno ist kein Prinz – im wirklichen Leben steckt er tief in einem Sumpf aus Verbrechen ...
 
Meine Meinung: Dies ist bereits mein viertes Buch von Jennifer Benkau und ich kann vorab schonmal sagen: Ich bin von ihrem neuesten Werk genauso begeistert wie von allen anderen vorher. Dies fängt schon beim absolut umwerfenden Cover an. Der script5-Verlag bringt meiner Meinung nach einfach die allerbesten Cover heraus und am liebsten würde ich die ganzen Bücher mit dem Cover nach vorne ins Regal stellen, damit ich sie mir den ganzen Tag anschauen kann, aber dafür reicht dann der Platz leider nicht. Jedenfalls trifft es genau meinen Geschmack und es passt auch recht gut zum Buch, wobei ich sagen muss, dass es auf Jungs wahrscheinlich eher abschreckend wirkt wegen der Farbgestaltung, dabei ist es keinesfalls ein reines Mädchenbuch! Ich lese sehr gerne Neuerzählungen von Märchen und Dornröschen ist eines meiner liebsten Märchen, deshalb war ich sehr gespannt, was die Autorin daraus gemacht hat. Die Geschichte springt hin und her zwischen den beiden Protagonisten, was ich von Haus aus schon sehr gerne mag, da man so viel mehr von den Charakteren und allgemein von der Handlung mitbekommt. Hier ist das Ganze aber auch noch so toll miteinander verstrickt, dass ich nun wirklich großen Respekt vor Jennifer Benkau habe, die meine eh schon sehr hohen Erwartungen tatsächlich noch übertroffen hat. Ihren Schreibstil mag ich auch sehr gerne und die Protagonisten waren mir alle beide sehr sympathisch. Ich habe mit ihnen mitgefühlt und wollte immer wissen, wie es weitergeht. Ich kann es euch also auf jeden Fall weiterempfehlen (ab 16 Jahren) und wünsche euch ganz viel Spaß beim Lesen!
 
5/5 Punkten




Bildquelle: Verlagsonlineseite script5/Loewe