Mittwoch, 21. Juni 2017

Leseabend (21.06.2017)

Hallo ihr Lieben! :)

Ich habe mich dazu entschieden, heute mal einen kleinen Leseabend zu machen, das heißt, der Laptop wird gleich ausgemacht und ich widme mich mal (fast) ganz ohne Ablenkung den Büchern. :)

Derzeit lese ich "Talon - Drachennacht" und habe da noch knapp 70 Seiten vor mir, die werde ich als erstes verschlingen, bevor es noch eine Kleinigkeit zum Abendessen gibt. Danach möchte ich eventuell ein paar Seiten in der illustrierten Ausgabe von "Harry Potter und der Stein der Weisen" lesen, das habe ich nämlich vorgestern begonnen und will nun täglich ein bisschen darin schmökern. Außerdem beginne ich danach noch ein neues Buch oder lese in "Die Nacht schreibt uns neu" weiter, das ich vor ein paar Wochen schon begonnen habe (aber nur kurz reingelesen). Mal sehen, was mich nachher anspricht. :)
https://blogger.randomhouse.de/content/edition/covervoila/146_26972_176568_xxl.jpgBildergebnis für harry potter und der stein der weisen carlsen9783426517697
Bildquellen:
www.blogger.randomhouse.de
www.carlsen.de
www.droemer-knaur.de

Morgen gibt es dann einen kleinen Post, in dem ich euch berichte, was ich alles gelesen habe und wie mir die Bücher gefallen haben. "Talon - Drachennacht" wird dann auch in den nächsten Tagen rezensiert. :)

Ich wünsche euch einen entspannten Abend! ♥

Sonntag, 18. Juni 2017

Du bist der Weg und das Ziel - Rezension

Du bist der Weg und das ZielDu bist der Weg und das Ziel - Schritt für Schritt zu innerer Stärke

Von Cheryl Strayed
Erschienen im Kailash-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover 15 Euro
160 Seiten

Inhalt (Klappentext): Mit ihrer mutigen und humorvollen Stimme inspiriert Cheryl Strayed seit ihrem Bestseller »Wild – der große Trip« Menschen weltweit. Ihre pointierten Einsichten sind Seelennahrung für alle, die sich auf dem manchmal steinigen Pfad des Lebens nach einer geistigen Verbündeten sehnen. In diesem reich bebilderten Band präsentiert sich die Bestsellerautorin in Hochform: Jedes der über 100 Zitate ist eine kleine Gebrauchsanleitung für die Seele, regt dazu an sich zu befreien und auch in dunklen Stunden unbeirrt den eigenen Weg zu gehen. Ein Weckruf für Vergebung, Durchhaltevermögen und Selbstmitgefühl.

Meine Meinung: Cheryl Strayed ist für mich eine große Inspiration, seit ich "Der große Trip" von ihr gelesen habe, in dem sie von ihrer 1100 Meilen langen Wanderung auf dem Pacific Crest Trail erzählt. Da war natürlich klar, dass ich auch ihr neustes Werk lesen würde. Hierbei handelt es sich um eine Sammlung von Zitaten, die sie in ihren Büchern, in Interviews, in ihr Tagebuch - einfach in ihrem Leben - gesagt oder geschrieben hat. Da ich ein großer Fan von Lebensweisheiten und eben solchen Zitaten bin und mich schon länger mit dem Thema innere Stärke, Positivismus, etc beschäftige, war ich total gespannt auf "Du bist der Weg und das Ziel". Das Buch ist sehr ansprechend gestaltet. Viele farbige Landschaftsbilder und eine aufwendige Aufmachung der einzelnen Zitate machen das Lesen/Schmökern zu einem schönen Erlebnis. Kommen wir zu den Zitaten selbst: Größtenteils haben mir diese unglaublich gut gefallen. Ich habe beim Lesen viel über ihre Bedeutung, vor allem hinsichtlich meines eigenen Lebens, nachgedacht und konnte auch ein wenig Optimismus aus Cheryl Strayeds Worten gewinnen. Außerdem motiviert sie total, mit dem, was sie sagt. Ein Beispiel solch eines Zitates ist das hier (mein liebstes von ihr): "Ich erwog meine Möglichkeiten. Mir war klar, dass es nur eine gab. Es gab immer nur eine. Weitergehen." (S. 22). Ein paar kleine Ausnahmen gab es leider auch - in einem Zitat schreibt sie beispielsweise, Fremdgehen sei menschlich und suggeriert somit, es sei in Ordnung. In solchen Aussagen kann ich sie leider nicht unterstützen, weshalb ich dem Buch "nur" 4 statt 5 Sterne gegeben habe. Dennoch kann ich euch dieses Buch empfehlen!

4/5 Punkten

Bildquelle: www.blogger.randomhouse.de

Donnerstag, 15. Juni 2017

The Distance from Me to You - Rezension

The Distance from me to youThe Distance from Me to You

Von Marina Gessner
Erschienen im Bloomoon-Verlag
Kostet in Deutschland als broschierte Ausgabe ca. 15 Euro
336 Seiten

Inhalt (Klappentext): Kendra kann sich glücklich schätzen. Sie hat gerade die Highschool abgeschlossen und ab Herbst wartet ein Platz in einem namhaften College auf sie. Doch zum Leidwesen ihrer Eltern verfolgt die Siebzehnjährige ein völlig anderes Ziel: Gemeinsam mit ihrer besten Freundin will sie in den nächsten Monaten den Appalachian Trail erwandern, und der führt 3.500 km von Maine bis nach Georgia. Als ihre Freundin im letzten Moment einen Rückzieher macht, beschließt Kendra, das gefährliche Abenteuer alleine durchzuziehen.
Unterwegs trifft sie Sam, der vor seinem gewalttätigen Vater geflohen und nun auf dem Trail gestrandet ist. Er läuft den langen Weg scheinbar ziellos und hält sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser. Zwischen Kendra und Sam entwickelt sich langsam eine Liebesgeschichte, die so abwechslungsreich ist, wie der Weg: Sie hat Höhen und Tiefen, wunderschöne Ausblicke und gefährliche Abgründe. Doch als Kendra und Sam die markierten Wege verlassen, begeben sich die beiden in eine Gefahr, bei der schnell nicht nur ihre Liebe, sondern auch ihr Leben auf dem Spiel steht ...

Meine Meinung: Ich habe das Buch auf Englisch gelesen. Da es aber vor ein paar Monaten auch auf Deutsch erschienen ist, seht ihr hier das Cover der deutschen Ausgabe aus dem Bloomoon-Verlag. Großartig finde ich schon mal, dass die Gestaltung übernommen wurde. Mich hat die Aufmachung nämlich sofort angesprochen und richtig neugierig gemacht. Man erkennt schon auf einen Blick, worum es geht: Natur, Liebe und Zelten. Die Kurzbeschreibung hat mich dann vollends überzeugt: Ich musste das Buch unbedingt lesen! Ich liebe Geschichten über Trail-Wanderungen ("Der große Trip" kann ich z.B. sehr empfehlen) und war einfach total gespannt, wie mir dieses Jugendbuch gefallen würde. Als es bei mir ankam, begann ich auch sofort zu lesen und wusste schon nach ein paar Sätzen, dass ich den Roman nicht mehr aus der Hand legen kann. Mit dem Englisch hatte ich null Probleme, ich habe die meiste Zeit nicht einmal gemerkt, dass ich gerade nicht auf Deutsch lese. Es ist also gut verständlich und wenn man einigermaßen gut Englisch kann, sollte es kein Problem sein, es im Original zu lesen. Marina Gessners Schreibstil ist sehr fesselnd und schön, was dazu beigetragen hat, dass ich immer wissen wollte, wie es weitergeht. Die Protagonistin Kendra mochte ich von Anfang an super gerne. Ich konnte mich toll in sie hineinversetzen und mit ihr mitfühlen. Im Laufe der Geschichte wuchs sie mir immer mehr ans Herz und ich war am Ende wirklich traurig, dass das Buch aus ist. Mich hat "The Distance from Me to You" mitgerissen und berührt, sodass es ein absolutes Highlight für mich war. Ich kann es euch nur wärmstens empfehlen!

5/5 Punkten

Bildquelle: www.bloomoon-verlag.de

Mittwoch, 7. Juni 2017

Die Achse meiner Welt - Rezension

9783426515396Die Achse meiner Welt

Von Dani Atkins
Erschienen im Knaur-Verlag
Kostet in Deutschland als broschierte Ausgabe ca. 10 Euro
320 Seiten

Inhalt (Klappentext): Rachel ist jung, beliebt, verliebt und wird in wenigen Wochen ihr Traumstudium beginnen. Perfekt. Doch dann geschieht ein schrecklicher Unfall, der ihr alles nimmt. Sie verliert den besten Freund, ihre Zuversicht und die Balance. Jahre später wird ihre Welt zum zweiten Mal auf den Kopf gestellt. Denn als sie nach einem schweren Sturz im Krankenhaus erwacht, ist ihr Leben plötzlich so, wie sie es sich immer erhofft hat. Die damalige Tragödie hat es anscheinend nie gegeben. Ihr bester Freund lebt und ist an ihrer Seite. Wie kann das sein? Und wie fühlt sich Rachel in ihrem neuen Leben – mit dem Wissen über all das, was zuvor geschah?

Meine Meinung: Schon als das Buch vor knapp zwei Jahren erschienen ist und gefühlt jeder Buchblogger es gelesen hat, wollte ich Dani Atkins ersten Roman gerne lesen. Als ich dann vor kurzem "Der Klang deines Lächelns" von der gleichen Autorin gelesen habe, hatte ich unglaublich große Lust, noch einen Roman von ihr zu lesen. Gut, dass "Die Achse meiner Welt" bereits bei mir im Regal stand und ich es direkt beginnen konnte. Zwei Tage später war ich dann auch schon durch und es hat mir gut gefallen. Zwar war es für mich kein absolutes Highlight, aber es hat mich durchweg unterhalten und ich hatte große Freude am Lesen. Rachel, die Protagonistin, war mir sehr sympathisch. Ich konnte mich in sie hineinversetzen und sie wuchs mir mehr und mehr ans Herz. Von Anfang an rätselt man als Leser mit, was hier Merkwürdiges vor sich geht und will deshalb auch immer weiterlesen. Dani Atkins hat den Roman sehr spannend geschrieben und ihr Schreibstil im Allgemeinen ist einfach super. Die Idee dahinter finde ich ebenfalls gut, sodass ich eigentlich kaum Negatives nennen kann. Lediglich dass es manchmal zu verwirrend war, nachzuvollziehen, was denn nun eigentlich passiert ist, hat mich ein wenig gestört. Ich kann den Roman definitiv weiterempfehlen und werde selbst auch noch mehr von der Autorin lesen.

4/5 Punkten

Bildquelle: www.droemer-knaur.de

Montag, 5. Juni 2017

Leseplanung Juni 2017

Hallo ihr Lieben! :)

Heute möchte ich euch die Bücher zeigen, die ich mir für die nächsten vier Wochen rausgesucht habe. Ich hoffe, ich schaffe es, alle zu lesen, da 10 Bücher für mich schon echt eine Hausnummer geworden sind. Da ich nun aber frei habe, da ich mein Abitur geschrieben hab, bin ich zuversichtlich. :)


Ich habe versucht, mir eine möglichst bunte Mischung aus Thriller, Fantasy, Jugendbüchern, etc herauszusuchen und kann es gar nicht mehr abwarten, all diese Schätze endlich zu lesen.

"Mein Herz und andere schwarze Löcher" habe ich sogar direkt am 1. Juni beendet und ich fand es super. Die Rezension dazu kommt in den nächsten Tagen online. :)

Kennt ihr eines der Bücher? :)

Sonntag, 4. Juni 2017

Den Mund voll ungesagter Dinge - Rezension

Den Mund voll ungesagter DingeDen Mund voll ungesagter Dinge

Von Anne Freytag
Erschienen im Heyne fliegt-Verlag
Kostet in Deutschland als broschierte Ausgabe ca. 15 Euro
395 Seiten

Inhalt (Klappentext): Wenn Sophie es sich aussuchen könnte, wäre ihr Leben simpel. Aber das ist es nicht. Und das war es auch nie. Das fängt damit an, dass ihre Mutter sie direkt nach der Geburt im Stich gelassen hat. Und endet damit, dass Sophies Vater plötzlich beschließt, mit seiner Tochter zu seiner Freundin nach München zu ziehen. Alle sind glücklich. Bis auf Sophie.
Was hat es bloß mit dieser verdammten Liebe auf sich? Sophie selbst war noch nie verliebt. Klar gab es Jungs, einsam ist sie trotzdem. Bis sie in der neuen Stadt auf Alex trifft. Das Nachbarsmädchen mit der kleinen Lücke zwischen den Zähnen, den grünen Augen und dem ansteckenden Lachen. Zum ersten Mal lässt sich Sophie voll und ganz auf einen anderen Menschen ein. Und plötzlich ist das Leben neu und aufregend. Bis ein Kuss alles verändert.

Meine Meinung: Das Cover gefällt mir ganz gut - es ist schön bunt und auch passend zum Inhalt gestaltet. Eines meiner Jahreshighlights letztes Jahr war "Mein bester letzter Sommer" von Anne Freytag, sodass ich mich schon total auf ihren neuen Jugendroman gefreut habe. Kurz bevor ich es gelesen habe, habe ich allerdings sehr zwiespältige Meinungen dazu gehört, dass ich schon etwas skeptisch wurde. Trotzdem habe ich versucht, möglichst unvoreingenommen and die Geschichte heranzugehen und was soll ich sagen? Ich war begeistert! Mir persönlich hat das Buch richtig gut gefallen und ich hatte einige tolle Lesestunden damit. Ganz am Anfang kam mir die Protagonistin Sophie ziemlich unreif vor und ich fand sie ein bisschen nervig, aber das hat sich dann nach und nach gebessert und sie wuchs mir zunehmend ans Herz, sodass ich den Roman dann genießen konnte. Anne Freytags Schreibstil gefällt mir sowieso richtig gut, das wusste ich schon nach den ersten Sätzen - sie schafft es, mich mit ihren Worten zu fesseln, sodass ich gar nicht mehr aufhören kann zu lesen. Die Geschichte gefiel mir ebenfalls gut und zwar weil es etwas anderes war. Sie nahm eine Wendung, die ich anfangs nicht erwartet hatte, dann aber nach und nach offensichtlich wurde und ich fand diese Wendung toll. Es wird ein wichtiges Thema behandelt, das sicher viele (wenn nicht sogar alle) Jugendliche betrifft: Die Frage danach, wer man denn eigentlich ist. Bis auf ein paar Kleinigkeiten hat mir der Roman also richtig gut gefallen, sodass ich euch "Den Mund voll ungesagter Dinge" sehr empfehlen kann!

4,5/5 Punkten

Bildquelle: www.randomhouse.de

Samstag, 3. Juni 2017

Lesemonat Mai 2017

Guten Morgen! :)

Juhu, endlich mal halbwegs pünktlich gibt es heute den Post zu meinem Lesemonat Mai 2017. Dadurch, dass ich meine fünf Abiturprüfungen hatte, ist das Lesen natürlich ein bisschen auf der Strecke geblieben, ich bin aber dennoch sehr zufrieden, da ich immerhin vier Bücher geschafft habe und mir diese auch noch größtenteils gut gefallen haben. :)

Gelesene Bücher: 4
Gelesene Seiten: 1459
Durchschnittliche Seitenzahl pro Tag: 47

1. Den Mund voll ungesagter Dinge von Anne Freytag
Ein Jugendbuch, das mir richtig gut gefallen hat, obwohl die Meinungen dazu weit auseinander gehen. Anne Freytag konnte mich letztes Jahr schon mit "Mein bester letzter Sommer" vom Hocker hauen und mich nun auch mit ihrem neuen Roman fesseln. 4,5/5 Punkte habe ich dem Buch gegeben. Eine Rezension folgt voraussichtlich noch. :)
Den Mund voll ungesagter Dinge
Bildquelle: www.randomhouse.de

2. Der Klang deines Lächelns von Dani Atkins
Meine Rezension: *klick*
Mein erstes Buch von der Autorin und was soll ich sagen? Es hat mich von Anfang bis Ende in seinen Bann gezogen und war für mich ein richtiges Highlight. Mehr dazu lest ihr in meiner Rezension dazu. :)
9783426519356
Bildquelle: www.droemer-knaur.de

3. Die Achse meiner Welt von Dani Atkins
Nachdem ich von "Der Klang deines Lächelns" restlos begeistert war, konnte ich einfach nicht anders als direkt noch ein Buch von der Autorin zu verschlingen. Dieser Roman hat mir ebenfalls gut gefallen, konnte mich aber nicht zu 100% überzeugen, sodass ich 4/5 Punkten vergeben habe. Auch hierzu werde ich ziemlich sicher noch eine Rezension schreiben. :)
9783426515396
Bildquelle: www.droemer-knaur.de

4. Nur ein kleiner Sommerflirt von Simone Elkeles
Ich habe mich schon sehr auf eine locker-leichte Sommerlektüre gefreut und da ich die anderen Jugendromane von Simone Elkeles allesamt gut bis sehr gut fand, war ich umso gespannter auf diesen Roman. Leider konnte er mich aufgrund der unglaublich nervigen, kindischen und unsympathischen Protagonistin nicht überzeugen, sodass ich letzten Endes nur 2,5/5 Punkten geben konnte. Ob es eine Rezension dazu geben wird, weiß ich noch nicht genau - aber das werdet ihr dann ja sehen. :)
Nur ein kleiner Sommerflirt

Wie viele Bücher habt ihr im Mai geschafft? Und was war euer Highlight? :)

Donnerstag, 1. Juni 2017

Neuzugänge Mai 2017

Hallo ihr Lieben! :)

Der Mai ist vorbei und somit ist auch meine Prüfungsphase geschafft. Gestern hatte ich mein letztes Kolloquium und morgen erfahre ich dann meine Abitur-Noten. Bin schon gespannt, aber da ich mein Duales Studium zur Diplom-Finanzwirtin sowieso schon sicher habe, ist mir das Ergebnis gar nicht mehr so wichtig - Hauptsache, ich hab bestanden und das müsste normalerweise der Fall sein. :D

Vor mir liegen nun vier Monate Freiheit - yeah! Heute habe ich diese auch schon im Freibad beim Schwimmen und Lesen genossen und freue mich auf die kommenden Wochen! Ich kann es noch gar nicht richtig glauben, dass jetzt tatsächlich alles vorbei ist und ich nun so viel Freizeit habe, bin aber überglücklich, dass ich nun endlich wieder richtig viel Zeit zum Lesen habe. :)

So, nun aber genug geschwärmt - ich will euch nämlich noch kurz meine Neuzugänge aus dem vergangenen Monat zeigen. Das waren nur drei Stück, was bedeutet, dass ich ausnahmsweise mal mehr gelesen als neu bekommen habe. :D

1. Nur ein kleiner Sommerflirt von Simone Elkeles
Das Buch habe ich mir gebraucht bestellt, da ich Band 2 und 3 schon längere Zeit hier stehen hatte, aber logischerweise nicht lesen konnte, ohne den Anfang der Trilogie zu kennen. Früher war ich ein großer Fan der Romane von Simone Elkeles (vor allem "Du oder das ganze Leben" habe ich geliebt) und somit freute ich mich schon riesig auf diese Reihe, sodass ich "Nur ein kleiner Sommerflirt" auch direkt angefangen habe, als es bei mir ankam. Leider war ich dann ziemlich enttäuscht und konnte nicht wirklich viel mit der Geschichte anfangen, da ich die Protagonistin unglaublich kindisch und unsympathisch fand. Eventuell schreibe ich noch eine Rezension dazu. Würde euch meine Meinung zu dem Buch interessieren? 
Nur ein kleiner Sommerflirt 
Bildquelle: www.randomhouse.de

2. Obwohl es dir das Herz zerreißt von Jenny Downham
Dieser Roman ist ein Rezensionsexemplar aus dem cbt-Verlag und ich freue mich schon total darauf, es bald zu lesen. "Bevor ich sterbe" von derselben Autorin habe ich vor einigen Jahren (mehrmals) begeistert gelesen und bin nun gespannt, wie mir ihr neustes Werk gefällt. :)
Obwohl es dir das Herz zerreißt 
Bildquelle: www.randomhouse.de 

3. Ewig Dein von Janet Clark
Die liebe Jacquy vom Blog Jacquys Thoughts hat mir dieses Jugendbuch als Überraschung zugeschickt und ich hab mich wahnsinnig darüber gefreut. Ganz lieben Dank nochmal an dich! :) Von Janet Clark fand ich die Thriller "Schweig still, süßer Mund", "Sei lieb und büße" und "Singe, fliege, Vöglein, stirb" richtig gut und bin deshalb schon gespannt auf dieses Buch.
Deathline - Ewig dein 
Bildquelle: www.randomhouse.de  

Da fällt mir gerade auf, dass zufälligerweise alle drei neuen Bücher aus dem cbt-/cbj-Verlag stammen. :D Ist eben immer noch einer meiner liebsten Verlage. :) Welchen Verlag mögt ihr am liebsten?

Sonntag, 21. Mai 2017

Lesemonat April 2017

Hi! :)

Drei Wochen sind im Mai schon vergangen und ich hab es bisher noch nicht geschafft, den Post zu meinem Lesemonat April 2017 zu verfassen. Das liegt am Schulstress und vor allem daran, dass mein Laptop kaputt ist und ich somit nur am PC meines Freundes bloggen kann.

Naja, besser spät als nie, dachte ich mir und deshalb hole ich den Post jetzt nach. :)

Eigentlich gibt es aber gar nicht so viel zu berichten, da ich nicht sonderlich viel gelesen habe. Zwei Bücher habe ich nur geschafft und die waren auch nicht sonderlich dick. Der Mai läuft aber etwas besser bislang. :)

Gelesene Bücher: 2
Gelesene Seiten: 532
Durchschnittliche Seitenzahl pro Tag: 17

1. Maybe Not, von Colleen Hoover
Ein Buch von einer meiner absoluten Lieblingsautorinnen, das mir auch gut gefallen hat. Die Rezension dazu findet ihr hier: *klick*
Coverbild Maybe not von Colleen Hoover, ISBN-978-3-423-71725-0
Bildquelle: www.dtv.de

2. Zorn und Morgenröte, von Renee Ahdieh
Ein Buch, das mich nicht so ganz von sich überzeugen konnte, aber dennoch ein netter Zeitvertreib. Auch hierzu hab ich schon eine Rezension gepostet: *klick*
Zorn und Morgenröte
 - Renée Ahdieh - Hardcover
Bildquelle: www.luebbe.de

Ich wünsche euch einen sonnigen Sonntag! :)

Freitag, 19. Mai 2017

Der Klang deines Lächelns - Rezension

9783426519356Der Klang deines Lächelns

Von Dani Atkins
Erschienenim Knaur-Verlag
Kostet in Deutschland als Taschenbuch ca. 11 Euro
460 Seiten

Inhalt (Klappentext): Ally und Charlotte haben sich seit 7 Jahren nicht gesehen. Ausgerechnet auf der Intensiv-Station eines Krankenhauses treffen die beiden wieder aufeinander. Ally bangt um das Leben ihres Mannes Joe, der einen Jungen aus einem zugefrorenen See vor dem sicheren Tod rettete, und nun im Koma liegt. Charlotte hingegen betet für ihren Verlobten David, dessen Herz nach einer Virusinfektion schwer geschädigt ist. Während beide Frauen auf ein Wunder hoffen, prasseln Erinnerungen auf sie ein – an ihre gemeinsame Studentenzeit, an Partys, an endlose Sommernächte. Aber auch an Verrat, an Untreue und daran, dass sie beide David geliebt haben.
In der dunkelsten Stunde der Nacht müssen Ally und Charlotte eine folgenschwere Entscheidung treffen. Werden Sie mit der Vergangenheit Frieden schließen können? Von dieser Frage hängt am Ende alles ab - sogar das Leben von Joe und David.

Meine Meinung: Das Cover gefällt mir mittelmäßig gut. Mehr angesprochen hätte es mich ohne die beiden Frauen, die abgebildet sind, dennoch hat es mich soweit interessiert, dass ich mir die Kurzbeschreibung angesehen habe. Diese hat mich dann richtig neugierig gemacht, sodass ich mich wahnsinnig freute, als der Roman dann bei mir ankam. Gelesen habe ich ihn erst einige Zeit später, da ich irgendwie nie zu 100% Lust auf das Buch hatte - bis vor Kurzem. Und nun, nachdem ich es beendet habe, kann ich sagen: Es war ein Highlight für mich! Von der ersten Seite an hat Dani Atkins mich mit ihrem tollen Schreibstil gefesselt. Die Geschichte um die beiden jungen Frauen Charlotte und Ally hat mich nicht mehr losgelassen, bis ich schließlich mit dem Buch fertig war. Charlotte war mir anfangs nicht ganz so sympathisch wie Ally, was sich mit der Zeit, als ich sie quasi besser kennenlernte, besser wurde, sodass mir beide Frauen ans Herz wuchsen. Mein Lieblingscharakter war wohl Allys Sohn, der einfach nur zuckersüß war. Einmal musste ich mir ein paar Tränen verdrücken, da die Handlung emotional sehr bewegend und mitreißend war. Mir hat das Buch von Anfang bis Ene durchweg super gefallen und ich kann euch den Roman nur wärmstens empfehlen!

5/5 Punkten

Bildquelle: www.droemer-knaur.de

Mittwoch, 17. Mai 2017

Zorn und Morgenröte - Rezension

Zorn und Morgenröte
 - Renée Ahdieh - HardcoverZorn und Morgenröte

Von Renee Ahdieh
Erschienen im one-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 17 Euro
397 Seiten

Inhalt (Klappentext): Jeden Tag erwählt Chalid, der grausame Herrscher von Chorasan, ein Mädchen. Jeden Abend nimmt er sie zur Frau. Jeden Morgen lässt er sie hinrichten. Bis Shahrzad auftaucht, die eine, die um jeden Preis überleben will. Sie stehen auf verschiedenen Seiten und könnten unterschiedlicher nicht sein ... Und doch werden sie magisch voneinander angezogen ...

Meine Meinung: Ursprünglich hat mich das Buch nicht wirklich angesprochen - bis die positiven Rezensionen wie Pilze aus dem Boden schossen und das Jugendbuch in so vielen Videos von Booktubern zu sehen war. Spontan bestellte ich mir den ersten Band der Dilogie und begann wenige Tage später, es zu lesen. Ich brauchte erst eine Weile, bis ich mich in der Geschichte zurechtfand und in sie abtauchen konnte. Die Protagonistin Shahrzad war mir sympathisch, auch wenn es hier und da Situationen gab, in denen ich ihre Entscheidungen nicht ganz nachvollziehen konnte.der Schreibstil der Autorin ist etwas anders, als ich ihn sonst von Werken im Bereich der Jugendliteratur gewöhnt bin, nach einer kurzen Einlesezeit war das dann aber gar nicht mehr schlimm und ich hatte Freude am Lesen. Allerdings muss ich leider anmerken, dass das Buch meiner Meinung nach einige Längen hatte, was dazu führte, dass ich immer nur ein paar Seiten gelesen habe und somit auch fast drei Wochen an "Zorn und Morgenröte" gelesen habe, obwohl es nicht einmal 400 Seiten hat. An sich ist die Handlung mal etwas ganz anderes, das ich so noch nicht gelesen habe. Leider war es aber nicht ganz nach meinem Geschmack. Den zweiten Teil werde ich wahrscheinlich eher nicht lesen, es sei denn mich packt doch noch irgendwann die Lust darauf, zu erfahren, wie es weitergeht. Für mich eher ein mittelmäßiges Buch das ich bedingt empfehlen kann!

3,5/5 Punkten

Bildquelle: www.luebbe.de

Montag, 1. Mai 2017

Neuzugänge April 2017

Guten Morgen ihr Lieben! :)

Der April ist nun schon wieder vorbei und selbstverständlich sind wieder ein paar neue Bücher neu in mein Regal hinzugekommen. Zwar habe ich nur 2 Bücher geschafft zu lesen; dennoch hatte ich ganze 8 Neuzugänge, die ich euch nun stolz präsentiere. ;)

-Caraval
Rezensionsexemplar aus dem Ivi-Verlag. Bislang habe ich nur Positives über das Buch gehört und freue mich deshalb schon sehr darauf, es zu lesen.
Caraval 
Bildquelle: www.piper.de

-Zorn und Morgenröte
Dieses Buch habe ich zuletzt beendet und fand es gut, aber noch ausbaufähig. Bin gespannt auf Band 2! Die Rezension dazu folgt nächste Woche.
Zorn und Morgenröte
 - Renée Ahdieh - Hardcover 
Bildquelle: www.luebbe.de

-Maybe Not
Das habe ich auch schon diesen Monat gelesen und fand es sehr gut. Colleen Hoover begeistert mich sowieso jedes Mal auf's Neue. Die Rezension findet ihr hier: *klick*.
Coverbild Maybe not von Colleen Hoover, ISBN-978-3-423-71725-0 
Bildquelle: www.dtv.de

-Schwesterherz
Rezensionsexemplar aus dem Limes-Verlag. Endlich mal wieder ein Thriller. Von der Autorin habe ich vor ein paar Jahren schon "Aschenputtel" gelesen und war davon ziemlich begeistert.
Schwesterherz 
Bildquelle: www.blogger.randomhouse.de

-Nur ein Tag
Das wollte ich schon lange lesen und habe es mir nun endlich gekauft. Hoffentlich finde ich bald Zeit, es auch zu lesen.
Nur ein Tag 
Bildquelle: www.fischerverlage.de

-Wir fliegen, wenn wir fallen
Diesen Roman hat der Osterhase gebracht. Das Cover ist ein absoluter Hingucker und ich bin sooo gespannt auf den Inhalt.
Produktcover: Wir fliegen, wenn wir fallen (9783764170721) 
Bildquelle: www.ueberreuter.de

-Du bist der Weg und das Ziel
"Der große Trip" von Cheryl Strayed hat mir total gut gefallen und war sehr inspirierend für mich. Dieses Buch besteht eigentlich fast ausschließlich aus Zitaten, sodass man es sicherlich auch recht schnell lesen kann. Vielleicht schaffe ich es ja noch im Mai.
Du bist der Weg und das Ziel 
Bildquelle: www.blogger.randomhouse.de

-Den Mund voll ungesagter Dinge
Da "Mein bester letzter Sommer" von Anne Freytag letztes Jahr eines meiner Highlights war, freue ich mich schon darauf, ihr neues Jugendbuch zu verschlingen. Die Meinungen dazu sind ja ziemlich gemischt, was mich natürlich noch neugieriger gemacht hat. Letzten Endes habe ich mir den Roman dann bestellt und freue mich, ihn nun zu haben.
Den Mund voll ungesagter Dinge 
Bildquelle: www.blogger.randomhouse.de

Kennt ihr eines der Bücher?

Ich wünsche euch einen lesereichen, sonnigen Mai ♥

Freitag, 28. April 2017

Leseplanung Mai 2017

Guten Morgen! :)

Der April ist schon fast vorbei und meine Leseplanung hat dieses mal überhaupt nichgt funktioniert. Bisher habe ich nur 1 Buch beendet und das hatte ich eigentlich gar nicht auf meiner Liste stehen. Das liegt an der Abiturvorbereitung. Im Mai habe ich nun meine fünf Prüfungen, deshalb denke ich, dass ich auch kommenden Monat nicht sonderlich viel schaffen werde. Zwei oder drei Bücher zu lesen, wäre aber trotzdem sehr schön, deshalb lege ich mir folgende Werke schon mal bereit und hoffe, dass ich wenigstens diese lesen werde. :)

1. Ein Jahr in Barcelona
Ein Jahr in Barcelona. Auswandern auf Zeit 
Bildquelle: www.herder.de

2.Wir haben das KZ überlebt - Zeitzeugen berichten
Wir haben das KZ überlebt - Zeitzeugen berichten 
Bildquelle: www.blogger.randomhouse.de

3. Dreisam
9783426518137 
Bildquelle: www.droemer-knaur.de

Alle drei Bücher sind Rezensionsexemplare, die nun auch schon etwas länger bei mir warten, gelesen und rezensiert zu werden. Leider kam ich bisher noch nicht dazu, aber ich gebe mein Bestes, um das im Mai zu ändern. :)

Welche Bücher wollt ihr nächsten Monat lesen?

Ein schönes Wochenende euch allen ♥

Mittwoch, 12. April 2017

Maybe Not - Rezension

Coverbild Maybe not von Colleen Hoover, ISBN-978-3-423-71725-0Maybe Not

Von Colleen Hoover
Erschienen im dtv-Verlag
Kostet in Deutschland als Taschenbuch ca. 8 Euro
135 Seiten

Inhalt (Klappentext): Ein Mädchen als Mitbewohnerin in der WG? Nichts lieber als das, denkt Warren. Vor allem, wenn besagte Mitbewohnerin so überaus attraktiv und sexy ist wie Bridgette.
Doch Warren gegenüber verhält sich Bridgette kaltschnäuzig und abweisend. Offensichtlich hasst sie ihn aufs Blut … oder doch nicht? Was, wenn die Leidenschaft, mit der sie ihn verabscheut, eine ganz andere Leidenschaft verbirgt? Genau die plant Warren aus ihr herauszukitzeln. Ein gefährliches Spiel beginnt, bei dem Warren Gefahr läuft, sein Herz zu verlieren …

Meine Meinung: Egal, ob Colleen Hoover einen Roman mit 1000 Seiten schreiben würde, oder einen mit nur 100 - ich würde jedes ihrer Bücher lesen, da ich ihren Schreibstil und ihre Ideen so sehr liebe. "Maybe Not" gehört mit seinen 135 Seiten zu den dünneren Büchern und ist auch mehr ein Zusatzbuch zu "Maybe Someday". Da mir dieses aber unglaublich gut gefallen hat - mich regelrecht überwältigt hat - musste ich diese Geschichte natürlich auch lesen. In "Maybe Someday" ging es um Ridge und Sydney aus der WG - in diesem Buch geht es vorrangig um Warren und Bridgette. Erzählt wird das Ganze ausschließlich aus Warrens Sicht, was ganz interessant war, da man ihn im anderen Roman noch nicht allzu gut kennengelernt hat. Zwar ist er nicht unbedingt derjenige Charakter, den man sofort ins Herz schließt - dennoch wurde er mir zunehmend sympathisch - genau wie Bridgette. Anfangs kann man sie noch nicht ausstehen, aber das ändert sich im Laufe der Geschichte. Zum Schreibstil brauche ich wahrscheinlich nicht mehr viel sagen - ich war wieder einmal durchgehend begeistert und gefesselt, sodass ich "Maybe Not" auch ziemlich schnell beenden konnte, zumal es eben so wenig Seiten hat. Das Cover gefällt mir ebenfalls gut und es macht sich super neben den anderen Romanen von Colleen Hoover. Ich kann das Büchlein auf alle Fälle empfehlen - vor allem für Fans der Autorin ein absolutes Muss! Man kann "Maybe Not" übrigens auch lesen, ohne "Maybe Someday" zu kennen, wobei ich zweiteres noch ein kleines bisschen besser fand, sodass ich beide empfehlen würde zu lesen.

4,5/5 Punkten

Bildquelle: www.dtv.de

Freitag, 7. April 2017

Lesemonat März 2017

Guten Morgen ihr Lieben! :)

Ich hab heute keine Schule und gerade sind Handwerker bei mir, die (endlich!) die Küche aufbauen und da dachte ich mir, ich nutze die Zeit, um euch meinen Lesemonat März zu zeigen. Eine Woche Verspätung geht ja sogar noch, oder? :D

Gelesen habe ich ganze 8 Bücher, womit ich absolut zufrieden bin, da ich natürlich auch schon einiges für das Abitur machen musste.

Gelesene Bücher: 8
Gelesene Seiten: 2.197
Durchschnittliche Seitenzahl pro Tag: 71

1. Joyride, von Anna Banks, 2/5 Punkten, Rezension: *klick*
Leider konnte mich dieser Roman nicht wirklich überzeugen. Mehr dazu in meiner Rezension, die schon online ist.

Joyride
Bildquelle: www.blogger.randomhouse.de

2. Homo Faber, von Max Frisch, 3,5/5 Punkten
Das Buch musste ich für die Schule lesen und es hat mir sogar überraschend gut gefallen. :)
Bildergebnis für homo faber suhrkamp
Bildquelle: www.suhrkamp.de

3. Nächstes Jahr am selben Tag, von Colleen Hoover, 5/5 Punkten, Rezension: *klick*
Ein absolutes Highlight - Lieblingsbuchpotenzial! <3 Schaut euch gerne meine Rezension an.
Coverbild Nächstes Jahr am selben Tag von Colleen Hoover, ISBN-978-3-423-74025-8
Bildquelle: www.dtv.de

4. Elanus, von Ursula Poznanski, 4/5 Punkten, Rezension: *klick* 
Das Buch habe ich als Hörbuch gehört und war positiv überrascht davon. Auch hierzu ist die Rezension online.

Elanus
Bildquelle: www.blogger.randomhouse.de

5./6./7. Eines Tages, Baby!/Wir können alles sein, Baby!/Jetzt, Baby!, von Julia Engelmann, 5/5 - 5/5 - 4/5 Punkten
Alles drei Re-reads, die ich an einem Nachmittag durchgelesen habe. Ich liebe die Poetry Slams von Julia Engelmann einfach total! <3
Bildergebnis für eines tages baby goldmannBildergebnis für eines tages baby goldmannBildergebnis für eines tages baby goldmann
Bildquelle: www.randomhouse.de

8. Morgen lieb ich dich für immer, von Jennifer L. Armentrout, 5/5 Punkten, Rezension: *klick*
Ein weiteres Highlight für mich - wirklich ein sehr berührendes, mitreißendes Buch! Über einen Besuch bei meiner Rezension würde ich mich freuen. :)
Morgen lieb ich dich für immer
Bildquelle: www.blogger.randomhouse.de

Wie viele Bücher habt ihr im März gelesen? Was war euer Highlight? :)

Ein schönes Wochenende euch allen!