Montag, 2. Januar 2012

[Zwischenstatement] - Kein Entkommen

Guten Morgen ♥

Da ich euch gerne etwas posten möchte, aber momentan nichts zum Ankündigen habe oder eine Rezension schreiben will, gibt's ein kleines Zwischenstatement zum Buch "Kein Entkommen" von Linwood Barclay.
Momentan bin ich auf Seite 200/570 und habe vor, es heute zu beenden. Ob ich das schaffe...
Der Prolog hat mir schon mal richtig gut gefallen, es war sehr spannend und es ist in wenigen Seiten extrem viel passiert. Dann beginnt "Teil 1" und die Geschichte spielt plötzlich 12 Tage zuvor. Anfangs fand ich das ein bisschen doof und ich konnte mich dann nicht so gut reinversetzen, aber nach ungefähr 20 Seiten habe ich mich da ganz gut eingefunden. Es wird viel über David's (Hauptperson) Arbeit erzählt, über sein Leben, usw... Meine Mum wollte das Buch auch schon mal lesen hat dann aber nach 70 Seiten abgebrochen, weil ihr das ganze Gefasel von Arbeit & Leben zu langweilig wurde. Nun, bei mir ist das nicht so. David ist Journalist und da ich selbst Journalistin werden will, fand ich es eigentlich ziemlich interessant, wenn er von seiner Arbeit bei der Zeitung erzählt hat. Nebenbei hat man auch noch einiges über seine Frau Jan erfahren, was ich auch nicht gerade uninteressant fand. Nach 100 Seiten ist "Teil 1" dann beendet und "Teil 2" beginnt. Ab da geht es nun wieder weiter, wo der Prolog aufgehört hatte und ich kann nur eines sagen: Es lohnt sich, sich die ersten 100 Seiten durchzuquälen (falls man das langweilig findet), denn es geht dann richtig fesselnd weiter. Abends habe ich noch mal 100 Seiten gelesen und hätte am liebsten gar nicht mehr aufgehört, aber ich war so müde, ich musste dann einfach das Licht ausmachen und das Buch zuklappen.
Bisher kann ich es euch also auf jeden Fall empfehlen & wenn ich fertig bin, wird es auch eine Rezension dazu geben.

LG ♥

Kommentare:

  1. Das sich das durchquälen manchmal lohnt, merke ich gerade mit "Vor dem Frost" auch wieder. Nach den ersten 100 Seiten ging es bergauf ;)

    Das du "Zeit deines Lebens" abgebrochen hast kann ich schon irgendwo verstehen, Lou ist auch nicht gerade sympathisch (zu Anfang.)

    AntwortenLöschen