Montag, 2. Juli 2012

Timeless - Rezension


Timeless
Von Alexandra Monir
Erschienen im Heyne-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 15€
365 Seiten
Kaufen? *klick*

Inhalt: Nacht für Nacht hat die 17-jährige Michele denselben Traum: In einem Spiegelsaal steht sie einem jungen Mann mit saphirblauen Augen, rabenschwarzen Haaren und einem geheimnisvollen Lächeln gegenüber. Kurz bevor sie erwacht, sagt der Fremde stets: »Ich warte auf dich.« Aber als ein furchtbares Unglück Micheles Leben für immer verändert, begegnet sie dem Mann ihrer Träume plötzlich in der Wirklichkeit ...
Als die Mutter der 17-jährigen Michele Windsor bei einem Unfall ums Leben kommt, verliert Michele auf einen Schlag alles, was ihr lieb war: ihre Familie, ihre Freunde, ihre gewohnte Umgebung. Denn sie muss zu ihren Großeltern, die sie nie kennengelernt hat, nach New York ziehen. In deren luxuriösem Appartement fühlt Michele sich verloren – bis sie bei ihren Streifzügen durch die mit Antiquitäten vollgestellten Räume auf das Tagebuch eines ihrer Vorfahren stößt. Was Michele nicht ahnt: Das Tagebuch ist ein magisches Portal in die Vergangenheit. Ehe sie sichs versieht, findet sie sich plötzlich auf einem Maskenball im New York des Jahres 1910 wieder. Dort begegnet sie einem jungen Mann, den sie nur zu gut kennt. Nacht für Nacht blickt sie in seine tiefblauen Augen, ist gebannt von seinem umwerfenden Lächeln – in ihren Träumen. Dass Michele ihm jetzt leibhaftig gegenübersteht, verändert alles. Sie begibt sich auf eine abenteuerliche Reise zwischen Gegenwart und Vergangenheit, um eine unmögliche Liebe wahr werden zu lassen.

Meine Meinung: Als ich das Cover sah und den Klappentext las, war ich direkt verliebt. Die Geschichte hörte sich total romantisch und wundervoll an und ich wollte es richtig gerne lesen. Als es dann hier ankam, hab ich es auch relativ zeitnah gelesen und war leider ein wenig enttäuscht. Ich weiß nicht, ob ich einfach zu hohe Ansprüche an das Buch hatte, denn jeder andere, den ich kenne, der das Buch gelesen hat, liebt es. Den Schreibstil der Autorin Alexandra Monir fand ich nicht schlecht. Auch nicht überwältigend, aber doch angenehm zu lesen. Mit der Hauptperson hatte ich auch kein großes Problem. Aber irgendwie ging mir das alles zu schnell und es hat etwas gefehlt, das mich mitreißt. Ich fand, man wird richtig herumgeworfen in der Geschichte und man hat alles in diese wenigen Seiten gequetscht. 150 Seiten mehr hätten sicherlich nicht geschadet, meiner Meinung nach. Wenn ich es empfehlen müsste, würde ich es ab 13 Jahren empfehlen.

Die Autorin: Alexandra Monir wuchs in der Nähe von San Francisco auf und endeckte schon als Kind ihre Liebe zu Musik, Theater und Literatur. Sie nahm Gesangs- und Schauspielunterricht, bevor sie im Alter von siebzehn nach Los Angeles zog, um dort Sängerin und Songrwiterin zu werden. Sie arbeitete unter anderem mit den Produzenten von Aretha Franklin und Mariah Carey zusammen. Mit ihrem Romandebüt Timeless verwirklichte sich Alexandra Monir ihren großen Traum und wurde Schriftstellerin. Die Autorin lebt in New York und Los Angeles.

3/5 Punkten


Vielen Dank für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars an den Heyne Verlag!

Kommentare:

  1. Von mir hat es auch nur 3 Punkte bekommen... Ich fand, dass die Handlung zwischen den ganzen Beschreibungen von New York untergegangen ist... Da hätten ein paar Seiten mehr echt nicht geschadet ;-)
    Lg
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Hihi ging mir ähnlich :/ Das potenzial wurde mal wieder nicht ausgeschöpft :)

    LG PLumi

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Rezi! Ich möchte das Buch auch bald lesen, wenigstens sind meine Erwartungen jetzt nicht mehr so hoch...^^ ;)

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab dieses Buch auf Amazon gesehen und fand das Cover auch sehr schön aber als ich mir den Inhalt angeguckt hab fand ich das schon bisschen ermüdend deswegen hab ich es mir dann auch nicht gekauft... jetzt bin ich froh drum ;)

    AntwortenLöschen
  5. Mich hat es auch nicht umgehauen. Leider. Hatte einfach zu hohe Ewartungen! :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin froh, dass es nicht nur mir so geht :)

      Löschen