Donnerstag, 23. August 2012

Über mir der Himmel - Rezension


Über mir der Himmel
Von Jandy Nelson
Erschienen im cbj-Verlag
Kostet in Deutschland als Taschenbuch 6€
349 Seiten

Inhalt: Siebzehn Jahre hat Lennie glücklich im Schatten ihrer strahlenden Schwester gelebt, siebzehn Jahre haben die beiden ihre Kleider, ihre Gedanken, ihr Lachen geteilt. Doch jetzt ist Bailey tot und Lennie in einem Haus der Trauer, wo niemand rein- oder rauskommt. Es ist, als hätte jemand den Himmel ausgeknipst. Bis Lennie sich verliebt - zum ersten Mal in ihrem Leben und gleich in zwei Jungen: Joes magisches Lächeln wird nur noch von seinem musikalischen Talent übertroffen; Toby ist stiller Cowboy, mutiger Skater - und Baileys große Liebe. Für Lennie sind sie wie Sonne und Mond; einer stößt ein Fenster in ihrem Herzen auf und lässt das Licht herein, bei dem anderen hat ihr Schmerz ein Zuhause ...

Meine Meinung: Schon lange bevor ich diese Ausgabe in einem Buchladen entdeckte, hatte ich dieses Buch im Auge. Allerdings waren mir ca. 15€ immer zu teuer für die gebundene Ausgabe und ich wollte warten, bis es als Taschenbuch erscheinen würde. Dass dieses dann nur 6€ kosten würde, damit hatte ich nicht gerechnet. Selbstverständlich kaufte ich es sofort, denn diesem Preis konnte ich nicht widerstehen. Schon allein das Cover gefällt mir wahnsinnig gut – ich als Coverkäufer würde auch 6 Euro nur für das Cover bezahlen. Erst einmal musste das Buch dann einige Wochen warten, bis es gelesen wurde, aber als ich dann anfing, konnte ich nicht mehr aufhören und las diese 349 Seiten in einem Rutsch innerhalb von 3,5 Stunden durch. In Lennie konnte ich mich sehr gut hineinversetzen, ich verstand ihre Gefühle und Handlungen und freundete mich mit ihr an. Jandy Nelsons Schreibstil ist wahnsinnig intensiv und auch etwas poetisch, weshalb ich mich gar nicht mehr von der Geschichte lösen wollte. Was mir allerdings etwas gefehlt hat, war die Spannung in diesem Roman. Klar, ich wollte das Buch nicht mehr weglegen, aber das lag mehr an den Charakteren und dem Schreibstil als daran, dass es extrem spannend gewesen wäre. Trotzdem empfehle ich es natürlich an euch weiter (ab 12 Jahren) und hoffe, ihr werdet es lesen und auch so viel Spaß damit haben wie ich!

4,5/5 Punkten

Kommentare:

  1. Supertolle Rezi, kurz und knackig wie immer *lach* :)

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Rezi!! :) Mir ging es ähnlich - ich fand das Buch sehr gut, aber nicht überragend :D

    AntwortenLöschen