Sonntag, 21. Oktober 2012

Töchter des Mondes - Cate - Rezension


Töchter des Mondes – Cate

Von Jessica Spotswood
Erschienen im Egmont-INK-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 18 Euro
365 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Cate und ihre Schwestern Maura und Tess sind Hexen. Niemand darf davon erfahren, denn Hexen drohen Verbannung und Tod. Die Gefahr, aufzufliegen, lastet schwer auf Cate. Vor allem seit Finn aufgetaucht ist, dieser Junge mit den Zimtsommersprossen und dem kupferroten zerzausten Haar. Verzweifelt sucht Cate nach einem Ausweg und stößt im Tagebuch ihrer toten Mutter auf eine rätselhafte Prophezeiung, die besagt, dass drei Schwestern mit magischen Kräften die Hexen zurück an die Macht führen werden. Handelt es sich dabei um Cate, Maura und Tess? Und kann es überhaupt eine gemeinsame Zukunft für Cate und Finn geben?

 

Meine Meinung: Vorerst muss ich schon mal sagen, dass ich der totale Fan des Egmont-INK-Verlages bin und quasi jeden Tag auf die Internetseite schaue, um ja keine News zu verpassen. Als das Programm vorgestellt wurde, in dem auch „Töchter des Mondes – Cate“ erscheinen sollte, war mir sofort klar, dass ich dieses  Buch lesen wollen würde. Das Cover hat mich total angesprochen, einerseits ist es mysteriös, andererseits einfach wunderschön – wirklich gelungen! Auch die Geschichte klang wirklich interessant, als ich den Klappentext (und einige Rezensionen) gelesen hatte. Irgendwie eine Mischung aus Fantasy und Historischem Roman. Als ich dann an einem gemütlichen Abend anfing, das Buch zu lesen, war ich anfangs auch sehr begeistert. Die Charaktere sind total unterschiedlich und es gibt viel zu entdecken. Allerdings gab es dann auch einige Stellen, an denen ich nur den Kopf schütteln konnte über die Personen oder einfach Stellen, die mir zu langweilig wurden. Schade eigentlich, denn Anfang und Ende waren wahnsinnig gut, meiner Meinung nach. Trotzdem ist es ein gutes Jugendbuch, das ich ab 13 Jahren weiterempfehle und von mir 4/5 Sterne bekommt.

 

Die Autorin: Jessica Spotswoods Leidenschaft fürs Schreiben und für Bücher begann schon in frühester Kindheit. Bis heute liebt sie romantische Geschichten und lässt sich von ihnen und ihren Figuren verzaubern. Nach ihrem Studium versuchte sie sich zuerst am Theater, merkte aber schnell, dass ihre wahre Berufung das Schreiben ist. Zusammen mit ihrem Mann und ihrer Katze Monkey lebt die Autorin in Washington D.C. „Töchter des Mondes“ ist Jessicas erster Roman. (Quelle: www.egmont-ink.de)

 

4/5 Punkten


Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Kommentare:

  1. Ich hab mir das Buch auf der Buchmesse gekauft und freu mich nach deiner Rezi umso mehr drauf :D
    Aber erstmal kommt "In deinen Augen" dran :D
    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  2. Hallo :D
    Schöne Rezi, irgendwann möchte ich das Buch auch mal lesen.
    Vielleicht hast du ja mal Lust auf meinem Blog vorbeizuschauen, den gibt es allerdings erst seit gestern.
    http://linas-lieblinge.blogspot.de
    Liebe Grüße, Lina

    AntwortenLöschen
  3. Happy Birthday nachträglich!
    Ich hoffe,du hattest eine schöne Feier und viel Geschenke bekommen.

    LG May

    AntwortenLöschen
  4. Kurz und kompakt, tolle Rezension. Ich war mir noch nicht ganz sicher, ob ich es lesen soll, aber jetzt ist es auf meiner Wunschliste :)

    Liebe Grüße,
    Hasi :)

    AntwortenLöschen