Dienstag, 25. Dezember 2012

Linna singt - Rezension


Linna singt

Von Bettina Belitz
Erschienen im script5-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 19€
507 Seiten
 

Inhalt (Klappentext): Seit fünf Jahren hat Linna sie nicht mehr gesehen: Maggie, Simon, Jules und Falk, die ehemaligen Mitglieder ihrer Band. Nun treffen sie sich in einer Hütte in den Bergen wieder, um für einen Auftritt zu proben.
Linna hatte eigentlich keinen Grund, Maggies Einladung zu folgen, denn was die anderen nicht wissen: Seit damals hat sie keinen Ton gesungen. Doch etwas treibt sie an, sich ihrem alten Leben zu stellen: die Erinnerung an eine Nacht mit Falk, dem Gitarristen. Linna muss sagen, was vor fünf Jahren unausgesprochen blieb, und sie muss hören, ob Falk eine Antwort hat.
Bald beginnt die von Anfang an gespannte Atmosphäre zu kippen: Was als zwangloses Wiedersehen geplant war, wird zum zermürbenden Psychospiel, bei dem Linna immer mehr als Lügnerin dasteht. Sie gerät in einen Strudel aus Verdächtigungen, Abhängigkeiten und tragischen Missverständnissen, der sie schließlich zwingt, die Erinnerung an vergangenen Schmerz zuzulassen. Denn dort liegt der Schlüssel zu allem: der Grund dafür, dass Linna nicht mehr singt.
 

Meine Meinung: Das Cover finde ich zwar ganz schön, es hätte aber auch noch deutlich besser sein können. Von script5 bin ich einfach umwerfende Cover gewöhnt und so eines ist „Linna singt“ für mich nicht. Trotzdem ist es natürlich ganz nett, aber bei diesem Buch wäre wohl nicht das Cover für mich der Grund, das Buch im Regal haben zu wollen. Nein, der Grund, dass ich es unbedingt haben, bzw. lesen wollte, war der Klappentext, der mich total begeistern konnte. Für mich klang dieser so mysteriös und geheimnisvoll, dass ich einfach sofort unheimlich neugierig auf das Buch war. Außerdem bin ich ein treuer Bettina Belitz – Leser, somit musste ich das Buch früher oder später lesen. Als ich dann anfing zu lesen, war ich natürlich sofort wieder ganz verzaubert wegen des tollen Schreibstils von Bettina Belitz. Ich denke, jeder, der schon ein Buch von ihr gelesen hat, weiß, was ich meine… Ich kann das ganz schlecht beschreiben, aber ich liebe ihre Art zu schreiben einfach! Linna, die Hauptperson in der Geschichte, war mir nicht ganz so sympathisch. Sie kam mir etwas eigenartig vor und einige Handlungen von ihr konnte ich nicht nachvollziehen. Alle anderen Charaktere hingegen waren ziemlich gut ausgearbeitet, dafür, dass es keine Protagonisten waren. Die Geschichte an sich ist wirklich gut! Mir gefällt die Idee und der Aufbau der Handlung. Man erfährt erst ziemlich am Schluss, was nun das eigentliche Geheimnis ist und alles löst sich auf. An manchen Stellen in der Mitte des Buches dachte ich mir, dass man diese Handlung auch kürzer hätte schreiben können, das hat sich teilweise ganz schön in die Länge gezogen. Im Großen und Ganzen ein gutes Buch, jedoch mit einigen Minuspunkten, das ich aber trotzdem ab 14 Jahren empfehle!


Die Autorin (Quelle: www.lovelybooks.de) : Bettina Belitz beschloss bereits mit 12 Jahren Autorin zu werden. Da beide Eltern Germanisten sind wuchs sie mit sehr vielen Büchern auf und liebte es zu lesen. Sie studierte Geschichte, Literaturwissenschaft und Medienwissenschaft. Nach dem Studium arbeitete sie als Journalistin und Redakteurin.
Entdeckt wurde die Autorin durch eine Agentin, die ihren Blog besuchte. Mit ihrer Splitterherz-Trilogie, die im November mit Erscheinen des dritten Bandes "Dornenkuss" abgeschlossen wird, gelang Belitz der literarische Durchbruch. Darüber hinaus ist sie für ihre Reihe um "Fiona Spiona" sowie die Reihe "Luzie & Leander" bekannt.
In Freizeit reitet sie gerne, was man auch in ihrem Büchern wiederfindet.
Sie lebt im Westerwald zusammen mit Pferden, Schafen, Katzen und Hühnern.
 

4/5 Punkten
 
 
Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Kommentare:

  1. Sehr tolle Rezi <3 Buch ist gleich auf meine Wunschliste gewandert

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch habe ich heute von meiner Schwester zum Geburtstag bekommen ;) Ich freue mich schon sehr aufs Lesen, weil genauso wie dir gefällt mir der Schreibstil von Bettina Belitz richtig gut :)

    LG Filo

    AntwortenLöschen