Mittwoch, 30. Mai 2012

Das göttliche Mädchen - Rezension


Das göttliche Mädchen
Von Aimee Carter
Erschienen bei MIRA Taschenbuch
Kostet in Deutschland als Taschenbuch ca. 10€
298 Seiten
Kaufen? *klick*

Inhalt: Sie sind nach Eden gekommen, weil es der Wunsch ihrer sterbenskranken Mutter ist. Hier lernt Kate den attraktiven und stillen Henry kennen. Seit der ersten Begegnung fühlt sie sich auf unerklärliche Weise zu ihm hingezogen. Er sieht so gut aus und scheint gleichzeitig so ... unendlich traurig zu sein.
Bald erfährt Kate, warum: Er ist Hades, der Gott der Unterwelt! Und er macht ihr ein unglaubliches Angebot: Er wird ihre Mutter heilen, wenn Kate sieben Prüfungen besteht und sein geliebtes Wintermädchen wird. Aber ob ihre Seele für ein Winterleben stark genug ist? Bisher haben alle ihr Scheitern mit dem Tod bezahlt.

Meine Meinung: Als ich erfuhr, dass ein neues Buch zum Thema griechische Mythologie erscheint, war ich sofort Feuer und Flamme und wollte es natürlich lesen. Der Klappentext hat mir gleich zugesagt und in das Cover habe ich mich total verliebt. Schon als ich angefangen habe, zu lesen, war ich begeistert vom Schreibstil der Autorin. Sie hat mich mit ihren Worten in ihren Bann gezogen, das war einfach nur unglaublich! Leider war ich nach 35 Seiten schon so müde, dass ich es weglegen musste, aber am nächsten Morgen folgten die restlichen Seiten und ich war nach wie vor absolut geflasht! Allein schon die Idee ist unglaublich, doch dies noch gemischt mit den wundervollen Charakteren, die ich in mein Herz geschlossen habe, und mit Aimee Carter’s unglaublichem Schreibstil wurde das Buch für mich zu einem absoluten Highlight! Ich empfehle es ab 13 Jahren weiter und hoffe sehr, dass es euch ebenso gut gefällt wie mir!

Die Autorin: Aimée Cater wurde 1986 in Michigan geboren, wo sie heute noch lebt. Bereits mit elf Jahren hat sie angefangen, Romane zu schreiben. Sie geht gern ins Kino, spielt mit ihren Hunden und liebt es, jeden Morgen das Kreuzworträtsel in der Zeitung zu lösen. (Quelle: MIRA Taschenbuch)

5/5 Punkten

Vielen Dank an den MIRA Taschenbuch Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Schluss mit der Jungsdiät - Rezension

Schluss mit der Jungsdiät
Von Eva Völler
Erschienen im Arena-Verlag
Kostet in Deutschland als Taschenbuch ca. 7€
304 Seiten
Kaufen? *klick*

Inhalt: Keine Jungs, keine Probleme! Friederike ist sich sicher: Verlieben lohnt sich nicht, es ist einfach nie der Richtige. Während ihre Freundinnen sie ständig verkuppeln wollen, hat sie zu Hause andere Sorgen. Doch während der neue Freund der Mutter den Kühlschrank plündert und sie als Ferienaushilfe das Wischtuch im Fitnessstudio schwingt, schwirren auf einmal Schmetterlinge im Bauch umher.

Meine Meinung: Als ich das Buch in der Buchhandlung entdeckte, habe ich mich auf Anhieb in das tolle Cover verliebt! Ganz ehrlich Leute, wer findet dieses Cover denn bitteschön nicht toll?! Da bekommt man gleich Hunger, wenn man es sieht. Ich habe dann nur noch schnell auf den Preis geschaut und – schwuppdiwupp – stand schon an der Kasse. Zu Hause habe ich sofort angefangen zu lesen, da ich einfach wissen wollte, was sich hinter diesem unglaublichen Cover verbirgt. Und ich wurde absolut nicht enttäuscht! Sofort war ich mitten in der Geschichte, denn Eva Völler’s Schreibstil ist einerseits wunderschön, andererseits auch sehr mitreißend, was eine tolle Mischung ergibt, meiner Meinung nach. Frederike war mir auch von Anfang an sympathisch und ich habe mich selbst oft in ihr wiederentdeckt. Auch im Laufe der Geschichte ließ dieses Gefühl von Geborgenheit, das ich spürte, während des Lesens, nicht nach, sodass ich das Buch nun absolut an euch weiterempfehlen kann! Besonders Mädchen ab 13 Jahren werden großen Spaß damit haben!

5/5 Punkten

Dienstag, 29. Mai 2012

Touched - Der Preis der Unsterblichkeit - Rezension

Touched – Der Preis der Unsterblichkeit
Von Corrine Jackson
Erschienen im Thienemann-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 17€
416 Seiten

Inhalt: Wie ein feuriger Blitzschlag ... ... fühlt es sich an, als Asher in Remys Leben tritt. Doch sich ihm zu nähern, bedeutet tödliche Gefahr. Funken sprühen, wenn sie sich berühren, und diese machtvolle Energie ist kaum zu bändigen. Aber Remy will nichts mehr riskieren, zu lange hat sie gelitten unter ihrem gewalttätigen Stiefvater und der Feigheit ihrer Mutter, deren Schmerzen sie immer wieder auf sich nahm. Denn Remy verfügt über eine einzigartige Fähigkeit: Sie kann Menschen durch Berührung heilen. Im friedvollen Maine, wo ihr leiblicher Vater mit seiner neuen Familie lebt, will sie endlich ein normales Leben führen. Doch kann sie ihrem Schicksal entrinnen? Kann sie Asher entkommen?

Meine Meinung: Ich war vom Cover des Buches direkt begeistert. Ich habe es erst auf einem Blog im Internet gesehen und fand es schon total ansprechend, aber als ich es dann in der Buchhandlung sah war ich noch mal begeisterter und hab es gleich gekauft – es ist einfach wunderschön und ein absolutes Schmuckstück im Regal! Ich habe es dann auch gleich am nächsten Tag angefangen und die ersten Seiten haben mir sofort absolut gefallen. Es war etwas völlig anderes, als das, was man von typischer Romantasy erwartet. Einfach supertoll geschrieben (der Schreibstil war wirklich beneidenswert) und erzählt. Doch dann… die nun schon viel zu oft gelesene Twilight-Geschichte. Ich denke, ich muss nicht näher erläutern, was ich damit meine, aber die Grundgeschichte war von da an an fast allen Stellen die Gleiche wie bei den Bis(s)-Büchern. *SPOILER* Als dann auch noch rauskam, dass Asher Gedankenlesen kann, war ich total genervt. *SPOILER ENDE* Ich mag Romantasy sehr gerne, aber nicht, wenn es einfach so abgeklatscht ist. Das tut mir jetzt auch ehrlich Leid für all diejenigen, die das Buch mögen, aber für mich war es leider rausgeschmissenes Geld, obwohl der Schreibstil, wie ich noch einmal betonen möchte, mir sehr gut gefallen hat!

2/5 Punkten

Montag, 28. Mai 2012

[Neuzugänge] in KW # 21 / 2012

Hallo meine Lieben! ♥

Ich weiß, ich hab mich eine ganze Zeit lang nicht gemeldet... Aber ich habe einfach nicht so viel Zeit, momentan. Manchmal gibt es einfach Wichtigeres als das Internet. Ich hoffe, ihr versteht das. :)

So, nun zu meinen Neuzugängen aus KW #21. Es sind eeeiinige. Und da ich eigentlich grade nicht viel Zeit habe, schreibe ich nicht viel dazu und poste nur die Bilder...

Flohmarkt in der Schule :D
-Arkadien erwacht: NEU! 4€ *_*
-Twilight-Directors Notebook: NEU! 2,50€
-Schneewittchenfalle: fast neu! 3€
-Hunted: gebraucht. 1,50€

Blackout (Rezensionsexemplar - vielen Dank!)

Wir beide, irgendwann (Leseexemplar --> Überraschungspost *-* - tausend Dank!)

Retrum (Rezensionsexemplar - Dankeschön!)

Stolz und Vorurteil (geschenkt bekommen von Petra - vielen lieben Dank!

Rebuy Bestellung *_*

Medimops Bestellung *_*

Kennt ihr die Bücher? Wie fandet ihr sie? ♥

Samstag, 26. Mai 2012

Literaturstöckchen :)

Hey :)

Ich wollte noch irgendwas posten, aber wusste nicht, was... deswegen hab ich mir einen TAG rausgesucht, den ich gerne mitmachen möchte. Man muss meistens "Entweder-Oder" auswählen.
Viel Spaß :*

Gebunden oder Taschenbuch?
Gebunden!

Amazon oder Buchhandel?
Buchhandel!

Lesezeichen oder Eselsohr?
Lesezeichen! (Wer macht denn bitteschön Eselsohren? :O)

Ordnen nach Autor, Titel oder ungeordnet?
Nach Größe. ;)

Behalten, wegwerfen oder verkaufen?
Behalten ?!

Schutzumschlag behalten oder wegwerfen?
BEHALTEN! (Wer wirft den denn weg?! Das ist doch das Schönste daran!)

Mit Schutzumschlag lesen oder ohne?
Ohne natürlich, damit auch nix kaputt geht. ^^

Kurzgeschichte oder Roman?
Lesen: Roman
Schreiben: Kurzgeschichte

Aufhören wenn man müde ist oder wenn das Kapitel zu Ende ist?
Wenn das BUCH zu Ende ist.

„Die Nacht war dunkel und stürmisch” oder „Es war einmal”?
Beides :D

Kaufen oder leihen?
Kaufen!

Neu oder gebraucht?
Lieber neu, aber da ich ja sehr viel lese, bestelle ich meistens gebrauchte Bücher.

Kaufentscheidung: Bestsellerliste, Rezension, Empfehlung oder Stöbern?
Hauptsächlich Rezensionen, aber auch durch Stöbern und Empfehlungen finde ich oft Bücher, die ich lesen will. :)

Geschlossenes Ende oder Cliffhanger?
Geschlossen.

Morgens, mittags oder nachts lesen?
Immer!

Einzelband oder Serie?
Am Liebsten Trilogie. :)

Lieblingsserie?
Zählt die Bis(s) Reihe als solche ?!

Lieblingsbuch, von dem noch nie jemand gehört hat?
Puh, woher soll ich denn wissen, dass es keiner kennt?

Lieblingsbuch, das du letztes Jahr gelesen hast?
Rubinrot *-*

Welches Buch liest du gegenwärtig?
"Blackout"

Absolutes Lieblingsbuch aller Zeiten?
Bis(s) Reihe *_____*

Lieblingsautoren?
Stephenie Meyer, Kerstin Gier & tausend andere ^^


Ich tagge niemanden aber hoffe, dass trotzdem noch einige mitmachen!

Freitag, 25. Mai 2012

Blogvorstellung: Die Liebe zu den Büchern

Hallo ihr Lieben!

Ich möchte euch heute einen tollen Blog vorstellen, auf dem es viel zu entdecken gibt.


Die Bloggerin:
Die Bloggerin des Blogs "Die Liebe zu den Büchern" heißt Petra, kommt aus München, ist 22 Jahre alt und liest leidenschaftlich gerne, schon seit sie lesen kann. Sie liest Bücher aus sämtlichen Genres, hauptsächlich aber Krimis/Thriller, Historische Romane und Gegenwartsliteratur. Wenn ihr noch mehr über sie erfahren möchtet, dann klickt hier!












Der Blog:
Wie man am Titel "Die Liebe zu den Büchern" schon erkennen kann, dreht sich auf Petra's Blog, der im Februar 2012 erstellt wurde, alles rund um das Thema Bücher. Man findet dort Rezensionen (ihre letzte Rezension: RAUM *klick*), die wirklich helfen und somit entweder zum Kauf anregen oder abraten. Sehr ausführlich beschreibt sie ihre Meinung, schreibt etwas über den Inhalt und zum Schluss gibt es auch noch ein kleines Fazit. Ihren SuB kann man auch mitverfolgen. Alle Bücher sind nach Autor sortiert, was sehr übersichtlich ist und es angenehmer macht, die Liste durchzugehen. Auch Petra's Lesestatistiken kann man sozusagen "live" mitverfolgen. Natürlich gibt es auch noch viele andere Dinge zu entdecken, die ihr euch aber selbst ansehen könnt. :)

Ich hoffe, ihr klickt alle mal bei ihr vorbei - ihr Blog ist es wirklich wert! ♥

Für immer, Dein Dad - Rezension

Für immer, Dein Dad
Von Lola Jaye
Erschienen im Wunderlich-Verlag
Kostet in Deutschland als gebundene Ausgabe ca. 17€
330 Seiten

Inhalt: «Dies ist mein Handbuch für meine Tochter Lois, die Liebe meines Lebens.
Regeln zur Benutzung: 1. Du darfst immer nur ein Kapitel jeweils zu deinem Geburtstag lesen.
2. Der Inhalt geht nur uns beide etwas an.
3. Kein Schnüffeln in den Abschnitten, die für später gedacht sind! Warte auf deinen Geburtstag!" Lois' Vater starb, als sie sechs war. Mit dreizehn bekommt sie ein geheimnisvolles Paket: ein Notizbuch, das ihr Vater vor seinem Tod für sie schrieb. Lois fühlt sich nicht mehr so allein und lernt, das Leben neu zu sehen. Und sie erkennt, dass das Glück manchmal direkt nebenan wartet ...

Meine Meinung: Ich hatte das Buch schon öfter in verschiedenen Videos und auf Blogs gesehen und mir hat das Cover gleich von Anfang an gut gefallen. Als ich es dann zufällig für 5€ in einer Buchhandlung gesehen habe (anscheinend wurde die Buchpreisbindung aufgehoben, da es kein Mängelexemplar war), hab ich es natürlich sofort mitgenommen und es dann auch gleich begonnen, zu lesen. Normalerweise bin ich ja eine sehr schnelle Leserin, aber bei diesem Buch musste ich sehr viel nachdenken und brauchte immer wieder Pausen zum Lesen, dass ich ungefähr 5 mal so lang gebraucht habe, um dieses Buch zu lesen, als ich normalerweise zum Lesen eines Buches dieser Dicke brauche. Nun ja, es hat sich aber auf jeden Fall gelohnt, dass ich es nicht irgendwann abgebrochen habe, weil es mir zu lange gedauert hat oder so. Lois wurde mir von Seite zu Seite sympathischer. Am Anfang begegnet man ihr, während sie noch fast ein Kind ist (es ist schon länger her, das ich es gelesen habe, aber ich glaube, sie war 12). Und dann wird sie von Kapitel zu Kapitel älter. Es war wunderschön, zu lesen, was Lois‘ Vater ihr hinterlassen und mit auf den Weg gegeben hat. Mehrmals hatte ich beim Lesen dieser Einträge Tränen in den Augen, denn ich stellte mir immer vor, selbst so ein Handbuch bekommen zu haben. Der Schreibstil der Autorin war wirklich toll! Locker, flüssig und doch auf einem hohen Niveau – was wünscht man sich mehr?! Allerdings habe ich leider auch einen Kritikpunkt: Das Buch hat nur 330 Seiten und in diesen wenigen Seiten werden so viele Jahre erzählt, sodass man immer ein bisschen in der Geschichte herumgeworfen wird. Es hätte der Geschichte wirklich gut getan, wenn sie doppelt so lang gewesen wäre. Ich empfehle euch das Buch aber auf jeden Fall ab 13 Jahren weiter!

Die Autorin: Lola Jaye hat Psychologie studiert und arbeitet für den National Health Service. "Für immer, Dein Dad" ist ihr erster Roman, dessen Entstehung sie in ihrem viel beachteten Blog begleitete.

4,5/5 Punkten

Donnerstag, 24. Mai 2012

Für alle Fälle Liebe - Rezension

Für alle Fälle Liebe

Von Julie James
Erschienen im Egmont-LYX-Verlag
Kostet in Deutschland als broschierte Ausgabe ca. 10€
336 Seiten

Inhalt: Anwältin Cameron Lynde wird Zeuge, wie im Hotelzimmer nebenan eine Frau ermordet wird. Und den Fall übernimmt ausgerechnet FBI-Agent Jack Pallas, der mit Cameron noch eine Rechnung offen hat. Nach einem unglücklichen Ereignis in der Vergangenheit macht Jack Cameron für den Niedergang seiner Karriere verantwortlich. Doch nun müssen die beiden zusammenarbeiten, um einen gefährlichen Mörder zu überführen. Und stellen schon bald fest, dass sie tiefere Gefühle füreinander entwickeln ...

Meine Meinung: Mir wurde das Buch von einer Freundin/Bloggerin empfohlen, die eine sehr gute Rezension dazu abgedreht hat (*klick*). Diese Rezension hat mich total überzeugt und ich hab dann sofort gewusst, dass ich es gerne lesen möchte. Das Cover hat mir auch gut gefallen und im Nachhinein passt es super zur Geschichte. Als ich das Buch dann gelesen habe, war ich nochmal überrascht, wie gut es mir gefällt. Die ersten Seiten fand ich etwas seltsam und ich dachte „Oh nein, wenn das jetzt das ganze Buch so weitergeht… Na toll.“ Aber dann fand ich es richtig toll! Die Hauptcharaktere waren total gut ausgearbeitet, sie waren witzig, sympathisch, nett – einfach perfekt! Die Geschichte wurde super erzählt, die Autorin hat also einen leichten, lockeren Schreibstil, der mir total gefallen hat. Ich empfehle euch das Buch weiter ab 14 Jahren und hoffe, dass es euch auch so gut gefällt wie mir und ihr einige tolle Lesestunden dafür habt!

5/5 Punkten


Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Dienstag, 22. Mai 2012

[Neuzugänge] in KW 20 / 2012

Hallo!

Sorry, dass ich mich nicht gemeldet habe ...
Ich hatte nicht viel Zeit und war auch noch ein bisschen mit meinem neuen, zweiten Blog beschäftigt *klick*.
Morgen habe ich mir vorgenommen, gehe ich nicht ins Internet, das heißt, ich werde auch nichts posten, aber am Ende der Woche poste ich auf jeden Fall die Rezension zu "Für alle Fälle Liebe" und schreibe euch, wie viel ich am Wochenende gelesen habe (hab da ja bei einem Lesemarathon mitgemacht ^^).
Nun aber erst mal zum Thema des Posts: Meine Neuzugänge der letzten Woche. Es waren 6 Bücher, womit ich vollkommen zufrieden bin. :)

Die oberen zwei Bücher hab ich mit meiner Schwester getauscht... Da kommt der Sammler in mir durch. :D Ich mag Kinderbücher irgendwie, vor allem welche, die mich an meine eigene Kindheit erinnern. Dies sind solche und ich freue mich, sie jetzt zu besitzen. :) Kare first love Band 5 & 6 ... Was soll ich noch groß dazu sagen?! Ich liebe diese Reihe einfach und hab mir die beiden Bücher gekauft. :D Und auch mittlerweile schon gelesen. ^^ Die unteren beiden Bücher sind Rezenisonsexemplare, über die ich mich natürlich wahnsinnig freue. Vielen Dank an den Heyne Verlag und den Mira Taschenbuch Verlag! ♥

Donnerstag, 17. Mai 2012

Zweitblog

Ich will euch kurz darauf aufmerksam machen, dass ich nun noch einen zweiten Blog erstellt habe.


Dort poste ich über mein Leben, Bilder, was ich erlebt habe, usw ... Bitte schaut mal vorbei und werdet vielleicht Leser und schreibt mir Kommentare - würde mich sehr freuen! :)

Lesemarathon :D

Guten Morgen meine Lieben :)

Bei Schreiberling's Schatztruhe hab ich einen Lesemarathon entdeckt, der heute beginnt und bis Sonntag dauert. Ich fahre über's Wochenende weg und werde deswegen wahrscheinlich nicht ganz so viel lesen und ich kann in der Zeit auch nichts posten, aber nach dem Wochenende schreibe ich auf jeden Fall einen Post, wie viel ich gelesen habe.

Mittwoch, 16. Mai 2012

Die fabelhafte Welt der Harriet Rose - Rezension

Die fabelhafte Welt der Harriet Rose
Von Diana Janney
Erschienen im Blanvalet-Verlag
Kostet in Deutschland als Taschenbuch ca. 10€
384 Seiten

Inhalt: Harriet Rose ist vierzeh Jahre alt und auf den ersten Blick ein ganz normaler Teenager. Doch etwas an ihr ist anders: Nicht wie bei anderen Jugendlichen ist ihr Idol ein Superstar, sondern der Philosoph Marc Aurel. Genau wie er schreibt auch Harriet ihre tiefgründigen Gedanken über das Leben auf. Als ihre Familie diese Aufzeichnungen veröffentlicht wird das Mädchen über Nacht zur Bestsellerautorin. Aber der unerwartete Erfolg droht sie zu überrollen – und dann trifft sie die erste Liebe ihres Lebens …

Meine Meinung: Als ich im Internet das Cover entdeckte, dachte ich mir sofort, dass dieses Buch ein tiefgründiges Buch zum Nachdenken sein würde. Ein Buch für einen Regentag, den man im Bett verbringt, eingekuschelt in eine warme Decke, während man eine Tasse dampfenden Tee trinkt. Und genau so war es! Ich habe extra auf einen solchen Tag gewartet, worüber ich nun total froh bin. An diesem Tag habe ich sehr viel nachgedacht. Über das Leben, über die Welt und über mich selbst. Harriet Rose, die Hauptperson, war mir von Anfang an sympathisch. Sie wirkte sehr reif und erwachsen für ihr Alter und ich konnte mich mit ihr identifizieren. In vielerlei Hinsicht entdeckte ich mich selbst in ihr wieder. Es gab einige philosophische Stellen, bei denen ich ab und zu das Buch zuklappen musste und über das Gelesene nachdenken. Ich empfehle euch das Buch ab 14 Jahren weiter und hoffe, dass jeder von euch sich das Buch zumindest einmal näher ansieht!

Die Autorin: Diana Janney studierte an der London University Philosophie, bevor sie als erfolgreiche Anwältin und viel gefragtes Model arbeitete. „Die fabelhafte Welt der Harriet Rose” ist ihr zweiter Roman. Er wurde gleich in mehrere Sprachen übersetzt, und die Verfilmung ist in Vorbereitung. Diana Janney lebt mit ihrem Mann in London.

5/5 Punkten


Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Frostkuss - Rezension

Frostkuss
Von Jennifer Estep
Erschienen im Ivi-Verlag
Kostet in Deutschland als broschierte Ausgabe ca. 15€
400 Seiten

Inhalt: Im Mittelpunkt der Serie steht die 17-jährige Gwen Frost, die über ein außergewöhnliches Talent verfügt: Sie besitzt die »Gypsy-Gabe« – bei der eine einzige Berührung ausreicht, um alles über einen Gegenstand oder einen Menschen zu wissen. Doch dabei spürt Gwen nicht nur die guten Gefühle, sondern auch die schlechten und die gefährlichen. Auf der Mythos Academy soll sie lernen, mit ihrer Gabe sinnvoll umzugehen. Aber was Gwen nicht weiß: Die Studenten werden dort ausgebildet, um gegen den finsteren Gott Loki zu kämpfen. Und obwohl sie der Meinung ist, an der Mythos Academy nichts verloren zu haben, erkennt Gwen bald, dass sie viel stärker ist als gedacht und all ihre Fähigkeiten brauchen wird, um gegen einen übermächtigen Feind zu bestehen.

Meine Meinung: Schon als ich das Cover sah, war ich absolut begeistert. Es ist einerseits sehr schlicht, da es weiß ist und nicht besonders viel darauf zu sehen ist, aber andererseits sagt es schon einiges über das Buch aus, wie ich finde. Ich hatte also schon vor dem Lesen sehr hohe Erwartungen an das Buch – die absolut erfüllt und sogar noch übertroffen wurden! Als ich an einem Abend mit dem Lesen des Buches anfing, hatte ich eigentlich nur noch vor, ein paar Seiten reinzulesen. Doch dann habe ich es noch komplett durchgelesen, innerhalb von 3 Stunden! Es war einfach so fesselnd und spannend, dass ich es nicht weglegen konnte. Jennifer Estep’s Schreibstil hat mich voll und ganz mitgerissen, sodass ich erst aufhören konnte mit Lesen, als ich auch den letzten Satz in mir aufgesaugt hatte. Die Charaktere waren wahnsinnig gut ausgearbeitet, sodass ich ein eindeutiges Bild der Personen im Kopf hatte. Ich empfehle euch das Buch ab 13 Jahren!

Die Autorin: Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und schreibt heute Paranormal Romance und Urban Fantasy für erwachsene Leserinnen und Jugendliche.Bei Piper erschien bisher ihre All-Age-Serie um die »Mythos Academy«. (Quelle: Ivi)

5/5 Punkten


Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Gekrönt - Rezension

Gekrönt
Von P.C. Cast
Erschienen bei MIRA Taschenbuch
Kostet in Deutschland als Taschenbuch ca. 10€
368 Seiten

Inhalt: Willkommen, Lichtbringerin … In den Alabaster-Höhlen hört sie eine seltsam vertraute Stimme. Mit einem Mal fühlt Morrigan sich geborgen und ist von einer unerklärlichen Ruhe erfüllt. Instinktiv berührt sie die Felswand und sieht, dass die Kristalle unter ihrer Handfläche zu leuchten beginnen! Morrigan weiß einfach, dass ihr Weg hier beginnt – von dieser Höhle aus wird sie nach Partholon gelangen, ins Land ihrer Mutter und ihr wahres Zuhause. Doch kann sie ihre Großeltern verlassen? Außerdem muss sie sich von dem netten Typen verabschieden, bei dessen Anblick sie schon Herzklopfen bekommt. Und was wird sie erwarten, wenn es ihr gelingt, nach Partholon zu gelangen?

Meine Meinung: Wie Band 2 dieser Reihe hat mir auch dieser hier gut gefallen. Die Charaktere waren sehr gut beschrieben und ausgearbeitet, der Schreibstil von P.C. Cast wird meines Erachtens nach von Buch zu Buch besser, die Geschichte wurde spannend erzählt, vom Inhalt her hat mir also so ziemlich alles gut gefallen. Klar, an manchen Stellen hätte ich mir etwas anderes gewünscht, aber gut, man kann ja nicht alles haben. Die Aufmachung gefällt mir zwar nicht ganz so gut wie die des vorherigen Teiles, aber sie passt wieder gut zum Buch und im Regal, nebeneinander sehen alle 3 Bücher, die aus dieser Reihe bisher erschienen sind einfach toll aus! Ich empfehle das Buch ab 14 Jahren weiter und hoffe, dass es euch auch gefällt!

Die Autorin: P.C. Cast ist in Illinois geboren und pendelte während ihrer Jugend oft nach Oklahoma. Dort hat sie ihre Liebe für Quarter Horses und Mythologie entdeckt. Im Gegensatz zu anderen Kindern konnte sie zuerst reiten und lernte danach das Gehen. Später las sie jedes Buch, das sie in die Hände bekommen hat, bis ihr Vater der Zehnjährigen den Herr der Ringe geschenkt hat. Nach Tolkiens Meisterwerk hat sie Anne McCafferys Pern-Romane für sich entdeckt, und damit war ihre Leidenschaft für Fantasy vollends entbrannt.
Fünf Tage nach ihrem Highschoolabschluss ging sie zur Air Force, wo sie angefangen hat, professionell Reden zu halten und zu schreiben. Nach ihrer Zeit dort hat P.C. Cast 15 Jahre lang unterrichtet, bis sie sich ganz dem Schreiben widmen konnte.
Weltweit ist sie mit den House-of-Night-Romanen bekannt geworden, die P.C. Cast zusammen mit ihrer Tochter schreibt. Ihr allererster Roman – der erste Teil der Tales of Partholon – ist zunächst bei einem kleinen amerikanischen Verlag erschienen. Für die Autorin sehr überraschend gewann ihr Erstlingswerk verschiedene Preise und gehörte zu den Finalisten des National Reader's Award. Seitdem ist P.C. Cast mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden. Sie hat sich riesig darüber gefreut, dass sie die Welt, die sie in ihrem ersten Roman geschaffen hat, in weiteren Teilen der Partholon-Serie weiterentwickeln konnte.
Die New-York-Times-Bestsellerautorin lebt mit ihrer fabelhaften Tochter, ihrer verwöhnten Katze und ihren Scotties – besser bekannt als Scottinators – in Oklahoma. Die Tochter studiert. Die Katze hat sich gegen eine Weiterbildung entschieden. Die Scottinators haben noch keine Zukunftspläne geschmiedet. (Quelle: MIRA Taschenbuch)

4/5 Punkten


Vielen Dank an den MIRA-Taschenbuch-Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Dienstag, 15. Mai 2012

Masken - Unter magischer Herrschaft - Rezension

Masken – Unter magischer Herrschaft
Von Mara Lang
Erschienen im Knaur-Verlag
Kostet in Deutschland als broschierte Ausgabe ca. 15€
608 Seiten

Inhalt: Die junge Ferin sehnt ungeduldig den Tag herbei, an dem sie endlich die Maske erhält, die ihre hässlichen blauen Gesichtsmale überdecken und sie ebenso schön machen wird wie die Herrschenden. Aber ihre Maske zerfällt zu Staub – und Ferin wird zu einer Gesetzlosen. Sie flüchtet zu einer Rebellengruppe, die unmaskiert im Dschungel lebt. Hier erfährt sie die Wahrheit über die magischen Kräfte ihres Volkes, die von den Masken unterdrückt werden, und lernt den attraktiven Martu kennen. Gefangen in einem Strudel aus Unterdrückung, Verrat und Rache, der nicht nur die Freiheit ihres Volkes, sondern auch ihre große Liebe bedroht, bleibt Ferin nur eins: Sie muss die Masken zerstören.

Meine Meinung: Anfangs war ich ein bisschen skeptisch, ob mir das Buch wirklich gefallen würde, denn es ist eigentlich gar nicht so wirklich die Richtung von Büchern, die ich normalerweise lese. Die hohe Seitenzahl hat mich ebenfalls erst mal abgeschreckt und die Schriftgröße ist relativ klein. Jedoch lässt sich der Schreibstil von Mara Lang flüssig und locker lesen, wodurch ich nicht so lange für das Buch gebraucht habe, wie gedacht. Innerhalb von zwei Tagen hatte ich es durchgelesen und war absolut begeistert. Die Geschichte ist einfach super, die Charaktere toll ausgearbeitet und sehr sympathisch und meiner Meinung nach war kein Wort auf diesen 608 Seiten zu viel. Das Buch hat mich nun wohl dazu gebracht, noch mehr Geschichten dieses Genres lesen zu wollen. Nun habe ich richtig Lust auf Fantasy im Erwachsenenbereich, was vor dem Lesen von „MASKEN“ überhaupt nicht mein Stil war. Ich empfehle das Buch ab 14 Jahren weiter.

Die Autorin: Mara Lang, Jahrgang 1970, begann in ihrer Jugend zu schreiben, als ihr der Lesestoff ausging. Die Geschichten von C. S. Lewis und Michael Ende begründeten ihr Faible für Phantastik. Hin- und hergerissen zwischen Buch und Film wollte sie ursprünglich Regisseurin werden, um ihrer Phantasie Leben einzuhauchen, wählte dann aber das Studium zur Diplompädagogin und schreibt heute Kopfkino für ihre Leser. Mara Lang lebt und arbeitet in Wien. (Quelle: Droemer-Knaur)

5/5 Punkten


Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Montag, 14. Mai 2012

Du oder das ganze Leben - Rezension

Du oder das ganze Leben
Von Simone Elkeles
Erschienen im cbt-Verlag
Kostet in Deutschland als Taschenbuch ca. 9€
430 Seiten

Inhalt: Brittany ist entsetzt, dass sie ausgerechnet Alex, Leader einer gefährlichen Drogendealer-Gang, als Chemiepartner zugeteilt bekommt. Und auch Alex weiß: Es gibt keine explosievere Mischung als ihn, „Mexicano“, und „Miss Perfecta“. Mit seinen Kumpels wettet Alex, dass er die schöne Brit innerhalb von 2 Wochen verführen kann. Doch als sich die beiden näher kennenlernen, verlieben sie sich ineinander. Was anfänglich nur ein Spiel war, eine kleine Wette, wird zu bitterem Ernst. Doch Alex Gang ist davon natürlich nicht begeistert …

Meine Meinung: Eigentlich wollte ich das Buch schon lesen, seit es erschien. Da ich aber wusste, dass es eine Trilogie werden würde, habe ich extra noch gewartet. In dieser Wartezeit wurde das Buch dann allerdings so gehypet, dass ich es schon fast nicht mehr lesen wollte, da ich ja meist anderer Meinung bin als die Mehrheit. Nach dem Lesen bin ich nun aber so dermaßen froh, dass ich es gelesen habe, das kann ich gar nicht beschreiben. Es gehört nun auf jeden Fall zu meinen Lieblingsbüchern und ich freue mich wahnsinnig auf Band 2 und 3, die ich hoffentlich bald lesen werde. Aber nun beginne ich mal beim Cover, das mir ziemlich gut gefällt. Alex und Brittany habe ich mir ungefähr so vorgestellt, und so wurden sie auch beschrieben, was ich wirklich gut fand. Am Buchrücken ist oben noch mal das gleiche Bild abgebildet wie auf dem Cover, was einfach super aussieht, im Regal. Nun zu den Charakteren. Alex war mir sofort supersympathisch, er kam realistisch für seinen sozialen Standpunkt rüber und seine Gedanken waren nicht zu oberflächlich oder zu tiefgründig oder Ähnliches. Mit Brittany musste ich mich erst einmal anfreunden. In den ersten 80 Seiten ungefähr war sie mir noch nicht sympathisch, da ich mich erst mal an ihre Verhaltensweisen und deren gegensätzliche Gedanken gewöhnen musste. Nachdem ich allerdings einige Seiten gelesen hatte, war mir Brittany auch sympathisch und ich konnte sie verstehen. Die Idee der Geschichte war auf jeden Fall mal etwas anderes, das man nicht schon tausend mal gelesen hat. Zu guter Letzt noch kurz zum Schreibstil der Autorin: Simone Elkeles hat einen wunderbar flüssigen und leichten Schreibstil, der es ermöglicht, das Buch sehr schnell zu lesen und die Geschichte doch sehr schnell zu lesen. Ich lege euch das Buch nun wirklich ans Herz und empfehle es ab 14 Jahren.

Die Autorin: Simone Elkeles wuchs in der Gegend von Chicago auf, hat dort Psychologie studiert und lebt dort auch heute mit ihrer Familie und ihren zwei Hunden. Ihre "Du oder das ganze Leben"-Trilogie, für die sie zum "Illinois Author of the Year" gewählt wurde, wurde zum weltweiten Bestseller. (Quelle: cbt)

5/5 Punkten


Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Sonntag, 13. Mai 2012

TI AMO sagt man nicht - Ein Sommer voller Liebe - Rezension

Ti amo sagt man nicht – Ein Sommer voller Liebe
Von Eva Lukas
Erschienen im Coppenrath-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 13€
280 Seiten

Inhalt: Julia wird sich so schnell nicht mehr verlieben, schwört sie sich, als Niklas von einem Tag auf den anderen einfach mit ihr Schluss macht. Dabei hat er doch gesagt, sie würde zu hundert Prozent zusammenpassen. Von Jungs hat sie nun erst einmal genug! Doch als ihre Mutter sie unfreiwillig bei einem Schüleraustausch nach Italien anmeldet und dabei Marko kennenlernt, scheint sie ihre Meinung plötzlich zu ändern …

Meine Meinung: Schon vom Cover war ich total begeistert. Ich habe es im Internet gesehen und habe mir schon gesagt, dass es eine perfekte Sommerlektüre für zwischendurch sein würde. Teilweise behielt ich damit auch Recht. Das Buch war wirklich perfekt für den Sommer. Aber keinesfalls nur etwas für zwischendurch! Ich wurde wirklich überrascht von der Geschichte, da ich anfangs, anhand der Kurzbeschreibung, die ich gelesen hatte, dachte, es wäre eine typische Teenie-Mädchen-Liebes-Geschichte, womit ich dem Buch aber völlig Unrecht tat. Es hatte richtig viel Tiefe und Emotionen und der Schreibstil hat mich so positiv überrascht, dass ich nach dem Lesen erst einmal richtig geflasht war, wie man eine so relativ einfache Geschichte, die man in dieser Grundart schon öfter gelesen hat, so toll schreiben und verkaufen kann. Ich empfehle euch das Buch wirklich weiter (ab 12 Jahren) und hoffe, dass ihr genau so viel Spaß damit habt, wie ich!

5/5 Punkten


Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

[Neuzugänge] in KW #19

Hallo!

Diese Woche hatte ich 7 Neuzugänge, worauf ich irgendwie stolz bin, da ich einiges gelesen habe und 7 neue Bücher für mich ja nicht unbedingt sooo viel sind ;)

-"In Sachen Signora Brunetti - Der achte Fall", Donna Leon
-"Die letzte Spur", Charlotte Link

Beide Bücher konnte ich auf dem Wühltisch in unserer Bücherei für 1€ ergattern. Sie sind völlig neu und meines Erachtens nach ungelesen. *schnäppchen* :)
"Du oder das ganze Leben", Simone Elkeles

Vielen Dank an den cbt-Verlag, der mir dieses Buch freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat! Gelesen habe ich es bereits, die Rezension folgt in den nächsten Tagen.
"TI AMO sagt man nicht - Ein Sommer voller Liebe", Eva Lukas

Hierfür bedanke ich mcih recht herzlich beim Coppenrath-Verlag, dass dieser mir dieses schöne Buch zugesendet hat! Auch das Buch hab ich schon gelesen, die Rezension poste ich heute oder morgen.
Kare first love # 2,3 & 4, Kaho Miyasaka

Die musste ich mir einfach kaufen - die Reihe ist wundervoll *_*
Band 2 & 3 hab ich bereits gelesen :)

Abgebrochene Bücher, denen ich noch eine Chance gebe :)

Ich hab mir gerade ein paar Bücher zusammengesucht, die ich abgebrochen habe, denen ich aber noch mal eine Chance geben will. Es sind sechs Bücher geworden, die ich in den nächsten Wochen lesen möchte... Könnt ihr mich ermutigen, bei den Büchern? ;)

Geblubber :)

Guten Morgääähn :)

Dies wird mal wieder ein Geblubber-Post. Da meine Kamera gerade (wie immer) da ist, wo ich nicht bin, kann ich den Neuzugänge-Post noch nicht posten, weil ich dazu erst die Bilder von den Büchern hochladen müsste. Deswegen schreibe ich jetzt einfach mal etwas darüber, was ich gerade lese, usw...

Gestern habe ich das Buch "Für alle Fälle Liebe" beendet. Die Rezension dazu bekommt ihr im Laufe der Woche. Ich kann euch aber hier schon mal ein kleines Fazit schreiben: Mir hat das Buch von Anfang an gefallen, allerdings hat mir in den ersten 100 Seiten noch irgendetwas gefehlt. Aber ab ungefähr Seite 100 wurde es total spannend und ich war dann, als ich es beendet habe, richtig begeistert und auch traurig, dass es nun zu Ende ist. Soweit ich weiß, wird es aber auch einen zweiten Teil geben, wenn ich das richtig verstanden habe, darauf freue ich mich schon sehr!

Nachdem ich "Für alle Fälle Liebe" beendet hatte, habe ich "Kare first love #3" begonnen - und in einem Rutsch durchgelesen! Es ist ja meine erste Mangareihe, die ich lese und ich bin richtig extrem begeistert. Alle 3 Mangas dieser Reihe, die ich jetzt gelesen habe, sind auf jeden Fall absolute Highlights für mich. Den vierten Teil habe ich schon ungelesen hier, ich will ihn aber nicht anfangen, weil ich den fünften ja noch nicht hier habe. -.- Aber vielleicht bestelle ich mir morgen Teil 5, dann könnte ich Band 4 lesen. ;) Jaaa, meine Logik ist seltsam. :D

So, und dann habe ich noch die ersten 36 Seiten von "Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie" gelesen und weiß noch nicht so wirklich, was ich davon halten soll. Die Hauptperson und deren Freundinnen sind meiner Meinung nach sehr oberflächlich und ich finde, das passt bisher noch gar nicht zum eigentlichen Thema des Buches ... Hoffentlich wird das noch besser, denn ich hatte mir ein wirklich tiefgründiges Buch erhofft. Heute Morgen habe ich bis Seite 60 gelesen. Das heißt, ich hab 24 Seiten gelesen, und das, obwohl ich 40 Minuten gelesen habe. Das ist extrem wenig für mich, da ich normalerweise in dieser Zeit 100 Seiten schaffen würde. Habt ihr  bei dem Buch auch länger gebraucht, als normalerweise? Ich denke, ich werde es nur nebenbei lesen, da mir das Ganze sonst zu lange dauert. ^^

Vor ein paar Tagen habe ich auch noch die ersten 50 Seiten von "Dornenkuss" gelesen, aber ich hatte nicht so wirklich Lust auf Fantasy, deshalb hab ich es erst mal weggelegt.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag & allen Müttern einen wundervollen Muttertag. ♥

Donnerstag, 10. Mai 2012

Die Mädchen aus der Villa Sorrento - Rezension

Die Mädchen aus der Villa Sorrento
Von Bodil Bredsdorff
Erschienen im Urachhaus-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 13€
111 Seiten

Inhalt: Ein Vorfrühling, der den Tod bringt – und doch wieder einen Sommer! Ein Jahr, in dem für Bella nichts so bleibt, wie es war. Statt des gewohnten Sommerurlaubs bekommt Bella eine Stiefmutter vorgesetzt – und eine gleichaltrige Stiefschwester, die ganz anders ist als sie selbst. Dieses Andere färbt Bellas Leben – nein, nicht aschenputtelgrau! Es füllt sich mit Lachen und schwebenden Tanzschritten. Bis ein Tag kommt, der Bellas neue und ihre alte Welt in Trümmer schlägt …

Meine Meinung: Ich war wirklich überrascht von dem Buch! Anfangs hat mich das Cover noch nicht so wirklich angesprochen, aber, als ich das Buch dann gelesen hatte, gefiel mir das Cover schon wesentlich besser. Es passt super zum Inhalt, besser hätte man es nicht gestalten können. Nachdem ich von der gleichen Autorin „Liebe lange leichte Tage“ gelesen hatte, habe ich mich schon gefreut, noch ein weiteres lesen zu können. Wieder hat mir der Schreibstil gut gefallen, ich konnte mich, obwohl das Buch nur so wenige Seiten hatte, gut einfinden und mich mit den Personen anfreunden. An einigen Stellen hätte ich mir etwas anderes gewünscht, oder eine Ausgestaltung, denn es ist mit seinen 111 Seiten nun wirklich ein sehr dünnes Buch. Ich empfehle es euch weiter, ab 12 Jahren.

Die Autorin: Bodil Bredsdorff, geboren 1951, ist eine bekannte dänische Kinderbuchautorin. Sie ist ausgebildete Erzieherin, studierte Werbung an der Kunstgewerbeschule Kopenhagen und produzierte Fernsehsendungen für Kinder.
Für ihre Kinderbuch-Reihe Børnene i Kragevig (Die Kinder von der Krähenbucht) erhielt sie unter anderem 1995 den Kinderbuchpreis des dänischen Kultusministeriums und später auch in den USA mehrere Auszeichnungen.

4/5 Punkten


Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

ICH und DU und ER - Rezension


ICH und DU und ER

Von Marleen Nelen
Erschienen im Urachhaus-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 15€
256 Seiten

Inhalt: England 1804. Der 15-jährige Adam lebt mit seinem Vater und seinem Bruder Nelson an der englischen Küste. Das Leben der Dorfbewohner steht ganz im Zeichen des Meeres: Seit Generationen fahren die Männer jeden Tag zum Fischen aufs Meer und die Frauen bleiben zu Hause, um sich um die Netze zu kümmern. Aber Adam bleibt lieber an Land und verbringt seine Tage mit Shona, mit der er von den hohen Klippen ins Meer springt und vom Fliegen träumt. Als ein Fremder ins Dorf kommt, beäugen die Männer ihn skeptisch – ist er ein Spion, der ihre Schmuggelgeschäfte aufdecken soll? Gleichzeitig entdeckt Adam, dass auch sein Bruder Nelson sich für Shona interessiert. Sein Leben droht aus allen Fugen zu geraten …

Meine Meinung: Als ich das Cover im Internet sah, war ich sofort begeistert. Es hat mich total angesprochen und ich dachte, es wäre ein Buch, das mir total gut gefallen würde. Leider war ich nach dem Lesen sehr enttäuscht. Der Schreibstil der Autorin hat mir gar nicht zugesagt, mir war die Geschichte oftmals zu oberflächlich erzählt, zu wenige Beschreibungen und Details. Auch die Personen waren für meinen Geschmack nicht gut genug ausgearbeitet und mir persönlich auch nicht sympathisch. Die Grundgeschichte war eine gute Idee, aber leider wurde sie meiner Meinung nach nicht so umgesetzt, wie ich es mir gewünscht hätte. Ich musste mich wirklich regelrecht durch die Geschichte quälen und habe immer gehofft, es würde mich am Ende vielleicht doch noch überzeugen können, doch auch das Ende hat mir nicht gefallen. Ich empfehle es euch nicht weiter, aber wenn ich eine Altersvorgabe setzen müsste, würde ich es ab 12 Jahren „empfehlen“.

Die Autorin: 1971 in Essen/Belgien als jüngstes von drei Kindern geboren. Als Kind las sie viel - am liebsten unter der Bettdecke - und spielte Klavier und Klarinette. Nach ihrem Studium der Fotografie begann sie zu schreiben, zunächst Kurzgeschichten und Essays für verschiedene Zeitschriften. Ihr spannungsreicher Debutroman über Magellans Versuch einer Weltumsegelung wurde 2007 für den begehrten Thea-Beckman-Jugendbuchpreis nominiert.

2/5 Punkten

Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Von der Nacht verzaubert - Rezension

Von der Nacht verzaubert
Von Amy Plum
Erschienen im Loewe-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 19€
398 Seiten

Inhalt: Als Kate Merciers Eltern bei einem tragischen Unfall sterben, zieht sie zusammen mit ihrer Schwester Georgia zu den Großeltern nach Paris. Jede versucht auf ihre eigene Weise, ihr altes Leben und ihre schmerzvollen Erinnerungen hinter sich zu lassen. Während Georgia sich in das Nachtleben stürzt, sucht Kate Zuflucht in ihren Büchern – bis sie eines Tages Vincent trifft, der es schafft, ihren Schutzpanzer zu durchbrechen. Bei Spaziergängen entlang der Seine und durch die spätsommerlichen Gassen von Paris beginnt Kate, sich in ihn zu verlieben – nur um kurze Zeit später zu erfahren, dass Vincent ein Revenant ist. Die Liebe der beiden steht unter einem schlechten Stern: Vincent und seine Freunde sind in einen jahrhundertealten Kampf gegen eine Gruppe rachsüchtiger Revenants verstrickt. Schnell begreift Kate, dass ihr Leben niemals wieder sicher sein wird, wenn sie ihrem Herzen folgt.

Meine Meinung: Obwohl ich das Cover ein wenig kitschig finde, hat es mich schon angesprochen, als ich es im Internet sah. Man erkennt sofort, dass die Geschichte wohl in Paris spielen wird und dass es eine Liebesgeschichte ist. Was man allerdings nicht gleich am Aussehen erkennt, ist, dass auch Fantasyelemente enthalten sind (bzw. Romantasy). Wer also keine Lust hat auf eine typische Jugend-Liebes-Fantasy-Geschichte hat, der sollte das Buch gar nicht erst lesen, weil er dann wahrscheinlich enttäuscht sein würde. Mir allerdings hat das Buch sehr gut gefallen. Es war mein Highlight von allen Büchern, die ich im April gelesen habe und am liebsten hätte ich es, nachdem ich das Buch zugeklappt habe, gleich noch mal gelesen. Amy Plum hat einen wundervollen Schreibstil, der mich für einige Stunden nach Paris entführt hat. Die Geschichte wurde niemals langweilig, im Gegenteil, ich wollte immer wissen, wie es weitergeht und konnte das Buch nicht mehr aus den Händen legen. Die Hauptperson Kate war mir von Anfang an sympathisch, ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und war total traurig und niedergeschlagen, als ich mich von ihr lösen musste, das war ein Gefühl, als würde ich meine beste Freundin verlieren … Na ja, wie dem auch sei: Ich lege euch das Buch wirklich ans Herz und empfehle es ab 13 Jahren weiter.

Die Autorin: Geboren wurde Amy Plum in Birmingham, Alabama. Schon bald lockten sie große Städte wie Paris oder London hinaus in die Welt. Eine Zeit lang arbeitete sie als Kunsthistorikerin in New York, bevor sie schließlich mit ihrem Ehemann ein großes Bauernhaus in der französischen Provinz bezog. Wann immer es die turbulenten Tage mit ihren beiden Kindern und ihrem Hund Ella erlauben, sitzt Amy Plum in dem kleinen alten Steinhäuschen in ihrem Garten und schreibt an ihren Romanen.

5/5 Punkten


Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Dienstag, 8. Mai 2012

[TAG] Bin ich lesesüchtig?

Eigentlich kann ich ja schon vorher sagen ... JA, bin ich :D Trotzdem finde ich diesen TAG ganz cool und möchte gern mitmachen. :)

Die fettgedruckten Antworten treffen auf mich zu. :D

  1. Du hast deinen eigenen Sachbearbeiter bei Amazon!
    Deine Kreditkartenabrechnungen werden per Büchersendung verschickt!
  2. Du kaufst Teil 3 einer Serie und noch bevor du angefangen hast zu lesen, freust du dich auf Teil 4!
  3. Du teilst das Jahr nicht in Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter auf, sondern Neuerscheinungen Frühjahr und Neuerscheinungen Herbst!
  4. Die vielen Mails in deiner Mailbox sind keine Spams sondern die Lieferauskünfte deines Online-Buchhändlers!
  5. Deinen Buchhändler wählst du danach aus, wie weit es bis zum nächsten Parkhaus ist, damit du nicht so weit so schwer tragen musst!
  6. Dein Stapel ungelesener Bücher ähnelt in Höhe und Ausrichtung dem Schiefen Turm von Pisa!
  7. Du ärgerst dich im Mai, wenn ein im Oktober erscheinendes Buch noch nicht in der Datenbank deines Online-Buchhändlers zum Vorbestellen aufgeführt ist.
  8. Die Familienmitglieder deiner Serienhelden sind dir geläufiger als deine eigenen Cousins und Cousinen!
  9. Dein Postbote hasst dich! (er schüttelt immer den Kopf) kleine Anmerkung von mir: Er hat letztens zu mir gesagt: "Ein bisschen Bewegung ab und zu würde aber auch nicht schaden", als er mir schon wieder 3 Päckchen in die Hand drückte. xD
  10. Deine Familie erkennt dich ohne Buch vor dem Gesicht nicht mehr!
  11. Du freust dich über ein schlechtes TV-Programm, denn es verschafft dir mehr Zeit zum Lesen!
  12. Du überbietest dich im Eifer des Gefechts bei eBay selber!
  13. Die Leihbücherei deines Heimatortes kann nur aufgrund deiner Buchspenden existieren!
  14. Du verbringst alle Wochenenden im Baumarkt, um dir neue Regalbretter zuschneiden zu lassen!
  15. Wenn dein SUB auf unter 5 sinkt, steigt dein Puls auf 180!
  16. Man nennt dich auch den ‚Schrecken der Flohmärkte’!
  17. Dein Vermieter kündigt dir, weil die Statik des Hauses nicht für deine Buchmengen ausgerichtet ist.
  18. An Sonn- und Feiertagen bestellst du entweder online oder gehst an den Hauptbahnhof, um dir Suchtstoff zu beschaffen!
  19. Wenn du in den Urlaub fährst, dann hast du die Klamotten im Handgepäck und der Koffer ist voller Bücher!
  20. Du Deine Bücher grundsätzlich mit Schutzfolien versiehst, damit sie beim (sowieso schon vorsichtigen) Lesen nicht leiden.
  21. Du bereits Freundschaften gekündigt hast, weil Du ausgeliehene Bücher beschädigt zurückbekommen hast.
  22. Du heimlich in der Buchhandlung an den neuen Büchern riechst und Dich dabei verstohlen umsiehst.
  23. Du Menschen, die die letzte Seite eines Buches zuerst lesen, für nicht gesellschaftsfähig hältst.
  24. Jedes Buch behältst, obwohl es Dir überhaupt nicht gefallen hat oder Du es nie lesen wirst.
  25. Du das Gefühl hast, einen guten Freund verloren zu haben, sobald Du ein gutes Buch beendet hast.
  26. Du niemals das Haus ohne Buch verlässt.
  27. Du Dich über Bücher ärgerst, die Dir nicht gefallen, Du sie aber trotzdem zuende liest.
  28. Du grundsätzlich für jedes Buch ein neues Lesezeichen verwendest.
  29. Du anstatt vor das Aquarium vor Dein Bücherregal sitzt.
  30. Du als ansonsten friedliebender Mensch Mordgedanken bei schlampigen Übersetzungen oder Grammatik- und Rechtschreibfehlern hegst.
  31. Du beim Lesen von dicken Bücher immer zwischendurch mal wieder den Klappentext liest.
  32. Du Dich über Dein neues Auto nur deshalb freust, weil Du nun auch die schweren Hardcover mit Dir herumschleppen kannst.
  33. Du Dir nicht vorstellen kannst, wie man in der Supermarktwarteschlange NICHT lesen kann.
  34. Du Dir zu allen Feiertagen nur Bücher wünscht, obwohl Du mindestens zwei Leben bräuchtest, um Deinen derzeitigen SUB auch nur annähernd abbauen zu können.
  35. Du Dir ein ausgeliehenes Buch, das Dir gut gefallen hat, nach dem Lesen kaufst, (obwohl du noch nie, ein Buch zweimal gelsen hast) kleine Anmerkung von mir: ich lese Bücher schon zweimal, aber trotzdem hab ich die Antwort jetzt mal fettgedruckt. ;)
    Du nach jedem Kapitel die durchschnittliche Seitenanzahl je Kapitel berechnest.
  36. Du unter allen Umständen ein neues Buch beginnen musst, nachdem Du das letzte fertig gelesen hast und Du dafür auch mitternächtliche Klettertouren im Nachthemd aufs Bücherregal auf Dich nimmst.
  37. Du denkst, dass Du krank bist, wenn Du in einer Buchhandlung mal nichts kaufst.
  38. Deine Umgebung völlig schockiert darauf reagiert, dich ohne Buch anzutreffen.
  39. Wenn du das Buch auch aufs Klo mit nimmst und liest.
  40. Du andauern rufst: “Oh! Eine Buchhandlung!”
  41. Du ständig über kreative Möglichkeiten nachsinnst, Deine wachsenden Bücherstapel unterzubringen
  42. Du diverse Listen -incl. Sub – führst bzw. Dateien anlegst, um den Überblick über die Bücher zu behalten.

    Ähm, ja ... wie ihr seht: ich bin ein hoffnungsloser Fall :D
Mehr als 10 Treffer: akut lesesüchtig.
Mehr als 20 Treffer: fortgeschrittenes Stadium.
Mehr als 30 Treffer: nicht mehr therapierbar.


Ich tagge:
Selina
Celine
Elli
Lena
& alle anderen, die mitmachen möchten. Mich interessieren eure Antworten total und vor allem euer Ergebnis... Würde mich freuen, wenn ihr mir den Link zum Post in die Kommentare schreibt, den ihr zum TAG erstellt habt. :)