Montag, 21. Januar 2013

Herbstattacke - Rezension


Herbstattacke

 

Von Nataly Savina
Erschienen im Chicken House – Verlag
Kostet in Deutschland als broschierte Ausgabe ca. 10€
136 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Es passiert beinah gleichzeitig. Er wird zur Zielscheibe von Malik und seiner Gang und er verliebt sich in Farsaneh. Keine gute Startposition für Leo, der neu in der Stadt ist. Denn Farsaneh wird mit Argusaugen bewacht -, vor allem von ihrem Bruder Malik. Um ihr nah sein zu können, bleibt Leo nur eins: Er muss das Vertrauen von Malik und seiner Gang gewinnen. Auch wenn er dabei Dinge tun muss, die er noch nie zuvor gemacht hat. Sein Plan geht auf. Während er sich heimlich mit Farsaneh trifft, werden Malik und die anderen zu Freunden. Doch als Leo und Farsaneh erwischt werden, eskaliert die Situation …

 

Meine Meinung: Das Cover gefällt mir gut. Es hat mich direkt angesprochen, als ich es das erste Mal gesehen habe und es passt auch relativ gut zur Geschichte. Das Buch ist aufgeteilt in sehr viele einzelne Kapitel, die alle nur 2-5 Seiten haben. Dies macht es möglich, das Buch innerhalb von 1 Stunde zu lesen. Außerdem ist Nataly Savina’s Schreibstil recht einfach und flüssig zu lesen. Leo, die Hauptperson in dem Buch war mir sofort sympathisch. Ich konnte ihn verstehen und seine Handlungen nachvollziehen. Auch die Geschichte an sich ist gut. Allerdings hätte man hier noch einiges verbessern können und es teilweise etwas übertrieben und unglaubwürdig, weshalb ich dem Buch 4/5 Punkten gebe und es an euch ab 14 Jahren weiterempfehle!
 

4/5 Punkten



Vielen herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

1 Kommentar:

  1. Schöne Rezi!! :)
    Mal schauen, ob ich das Buch irgendwann lesen werde - es klingt aber echt gut, finde ich! :D
    <3

    AntwortenLöschen