Mittwoch, 27. Februar 2013

Party - Rezension


Party

Von Tom Leveen
Erschienen im Hanser-Verlag
Kostet in Deutschland als broschierte Ausgabe ca. 15€
235 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Das Schuljahr ist zu Ende, und es steigt eine Party: abhängen, Bier trinken, Freunde treffen. Doch für elf Jugendliche geht es um mehr. So ist sich Beckett nicht sicher, ob sie auf die Party gehen soll. Lange hat sie ihre kranke Mutter gepflegt und den Anschluss an die Clique verloren. Wird überhaupt jemand merken, dass sie da ist? Max ganz bestimmt! Denn er hat sich schon so lange vorgenommen, Beckett anzusprechen. Josh will die Party für einen Neuanfang mit Morrigan nutzen, doch seine erste Liebe möchte ihre Freiheit genießen und ihren strengen Eltern entfliehen. Ein dramatisches Jugendbuch über die Probleme mit dem Erwachsenwerden: in der Schule, bei Freunden oder in der Liebe.

 

Meine Meinung: Das Cover passt meiner Meinung nach ziemlich gut zum Inhalt des Buches. Es ist auf den ersten Blick sehr schlicht und einfach gehalten, auf den zweiten Blick allerdings erkennt man, dass die Buchstaben des Titels aus vielen kleinen Fotos bestehen, was, wie ich finde, eine tolle Idee ist, die ich bisher noch auf keinem anderen Buchcover gesehen habe. Der Klappentext klang für mich etwas oberflächlich, aber da hatte ich mich (zum Glück) getäuscht. Das Buch ist in elf Kapitel unterteilt. Jedes erzählt aus der Sicht eines anderen Jugendlichen. Diese Art zu erzählen war mir neu, aber ich gewöhnte mich schnell daran. Leider war fast jedes Kapitel für mich wie ein kleiner Abschied, denn fast alle Jugendlichen waren mir sympathisch und ich habe gerne aus ihrer Sicht gelesen. Vor allem bei Beckett, Max, Josh und Ashley ging es mir so. Obwohl ich oft traurig war, wenn ein Kapitel zu Ende ging, freute ich mich jedes Mal schon auf das nächste Kapitel und war unglaublich gespannt, wie es weitergehen würde, denn die Wege der Jugendlichen kreuzen sich auf der Party, weshalb man alle Charaktere nicht nur in deren eigenem Kapitel traf, sondern auch in denen der anderen Jugendlichen. Die Handlung ist teilweise recht tiefsinnig, was mir sehr gefallen hat und recht überraschend für mich war. Tom Leveens Schreibstil ist fesselnd, sodass man das Buch schnell lesen kann. Ich empfehle es ab 14 Jahren weiter, denke aber, dass auch Erwachsene sich gut in die Geschichte einfühlen können!

 

5/5 Punkten



Vielen herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Kommentare:

  1. Die Cremes habe ich nicht gekauft, da ich mich eher selten eincreme. Aber das hört sich echt gut an :)

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich eine tolle Rezension!! :)
    Das Buch ist gleich mal auf meiner Wunschliste gelandet :D <3

    AntwortenLöschen
  3. Eine Schöne Rezension ^-^
    Das Buch steht auch ganz oben auf meiner Wunschliste...
    Schön das es dir so gut gefallen hat =)

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Rezi! :) Gleich ein buch mehr auf meiner Wunschliste :)

    Liebe Grüße
    Chrisi :)

    AntwortenLöschen
  5. Huhuu, du wurdest getaggt^^

    http://buecher-welten.blogspot.de/2013/02/tag-thema-urlaub.html

    Hoffe, das Thema ist nicht allzu schwer :D
    Viel Spaß (;

    viele liebe Knuddelgrüße
    Ich* (Jäci)

    AntwortenLöschen
  6. Landet auf meiner Wunschliste :)
    Hört sich sehr gut an

    AntwortenLöschen
  7. Das Buch klingt toll! Ich liebe Bücher, die aus verschiedenen Perspektiven geschrieben sind. Danke für diese schöne Rezension!

    AntwortenLöschen
  8. Das Buch hört sich richtig gut an. Tolle Rezi! ♥
    Das Buch wandert gleich mal auf meine Wuli

    AntwortenLöschen