Mittwoch, 27. März 2013

Lea und das Elefantenbaby - Rezension


Lea und das Elefantenbaby

Von Jaap ter Haar
Erschienen im Urachhaus Verlag
Kostet in Deutschland als gebundene Ausgabe ca. 13€
106 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Leas Leben könnte nicht schöner sein! Ihr Vater ist Tierarzt im Zoo und sie kann ihn jeden Tag begleiten. Ob eine Ersatzmutter für junge Löwenbabys gefunden werden muss oder ein kranker Korallenfisch operiert werden soll – Lea ist immer dabei. Als im Hafen ein Elefantenbaby für den Zoo eintrifft, ist Lea völlig begeistert. Schon bald sind die beiden dicke Freunde, vor allem, weil Elefant Ollie seine neue Umgebung immer wieder mit neuen Späßen überrascht.

 

Meine Meinung: Das Buch beinhaltet viele farbige Illustrationen, die mir alle durchweg gut gefallen haben. Sie sind recht bunt, was Kinder sicherlich auch sehr ansprechen wird. Die Geschichten, die erzählt werden sind amüsant, aufregend und einfach schön! Außerdem erfährt man vieles über bekannte und auch unbekanntere Tiere. Informationen, die sicher auch die meisten Eltern, die es ihren Kindern vielleicht vorlesen, teilweise noch nicht kannten. Lea ist ein unglaublich sympathisches Mädchen. Sie beweist mehrmals Mut, Fantasie und weiß aber auch, wann man mit etwas aufhören sollte, bzw. wo die Grenzen sind. Ich denke, für Kinder kann sie ein Vorbild sein. Empfehlen würde ich das Buch ab vier oder fünf Jahren.

 

4/5 Punkten



Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Kommentare:

  1. Süüüüüß!!! :) <3
    Und wie immer eine schöne Rezi! :)

    AntwortenLöschen
  2. Awww, das hört sich süß an, das Buch hätte ich als Kind bestimmt gerne gehabt!
    Super Rezi! :)
    LG Hanna

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Rezi :) Ich find das Cover so toll

    AntwortenLöschen