Sonntag, 3. März 2013

Wie schaffe ich es, "so viel" zu lesen??

Hallo ihr Lieben! :)

Erst einmal möchte ich mich kurz bei euch bedanken - ich habe nun über 450 Leser (GFC) und das habe ich natürlich nur euch zu verdanken! Ich freue mich über jeden einzelnen von euch und bin euch unglaublich dankbar! <3

Nun aber zum eigentlichen Thema des Postes:
 
 
Wie schaffe ich es bloß, so viel zu lesen?!
 
 
Unter jedem meiner Lesestatistik-Posts findet man sie - Kommentare wie
 
"Wie kann man nur so viel lesen?!"
"Hast du kein Leben außerhalb des Lesens?!"
"Gehst du nicht zur Schule?!" usw...
 
Ich weiß, dass diese Kommentare nicht böse von euch gemeint sind, aber auf Dauer bin ich ein kleines bisschen genervt davon. Versteht mich nun bitte nicht falsch! Ich freue mich über eure Kommentare und auch gegen einen Kommentar wie "Wow, Wahnsinn, wie viel du immer schaffst!", habe ich nichts einzuwenden. Aber von "Gehst du nicht zur Schule?!" und "Hast du kein Leben außerhalb des Lesens?!" fühle ich mich dann doch ein bisschen angegriffen, auch, wenn es von euch gar nicht böse gemeint war.
 
Nachdem ich vor ein paar Tagen mit Claudi, der Bloggerin des Blogs Butterblümchens Bücherkiste über dieses Thema geschrieben habe, dachte ich mir, ich schreibe mal einen Post darüber, wie ich es schaffe, durchschnittlich 20 Bücher im Monat zu lesen, manchmal mehr, manchmal weniger. Ich will euch zeigen, wie eine durchschnittliche Woche bei mir aussieht und wie viel Zeit ich zum Lesen habe.
 
Erst einmal vorneweg: Momentan bin ich in der 9.Klasse einer Realschule und mir fällt das Lernen sehr leicht. Ich merke mir den Stoff sehr schnell und mit den Hausaufgaben bin ich meist schon nach kurzer Zeit fertig. Außerdem schaue ich sehr wenig fern, sodass eben viel Zeit zum Lesen übrig bleibt.
 
Hier mal mein Tagesablauf, wie es an einem ganz normalen Schultag aussehen könnte:
6.30 Uhr: Aufstehen, Frühstücken, Fertigmachen, usw.
8.30 Uhr: Schule beginnt
13.15 Uhr: Schule ist aus
13.15-14.00 Uhr: Busfahrt nach Hause (da lese ich ab und zu)
14.00 Uhr: Ich komme von der Schule nach Hause
14.30 Uhr: Ich bin mit Essen fertig
14.30-15.00 Uhr: Ich mache Hausaufgaben (sollte ich keine Hausaufgaben haben, gehe ich ins Internet)
15.00-16.00 Uhr: Ich schaue "Shopping Queen" im Fernsehen
16.00-17.00 Uhr: Wenn ich am nächsten Tag eine Arbeit schreibe, lerne ich zu der Zeit, wenn nicht, gehe ich noch mal ins Internet
17.00-18.30 Uhr: Jetzt wird gelesen!
18.30-18.45 Uhr: Abendessen
18.45-22.00 Uhr: Nochmals lesen.
22.00 Uhr: Licht aus und Schlafen.
 
Außerdem nutze ich z.B. die Werbepausen bei "Shopping Queen" zum Lesen, oder auch in der Schule, wenn wir eine Arbeit schreiben und ich bin früher fertig, als zur vorhergesehenen Zeit, kann ich oft einige Seiten lesen. Zusätzlich finde ich immer wieder unter'm Tag 10 Minuten, in denen ich mich kurz hinsetze und in meinem aktuellen Buch weiterlese.
 
Ich hätte also im Prinzip sogar 4-5 Stunden pro Tag Zeit, um zu lesen (mache ich meistens nicht, ich telefoniere dann noch 1 Stunde mit meiner besten Freundin oder entspanne mich einfach, ist mein Buch aber wirklich spannend, lese ich auch mal 5 Stunden).
 
Am Wochenende stehe ich extra früh auf, um alle Schulsachen zu erledigen und dann den restlichen Tag zum Lesen frei zu haben.
 
Ich treffe ich mich meist 1-2 mal die Woche mit Freunden und mache zwischendurch auch mal ein bisschen Sport.
 
Hinzu kommt, dass ich sehr schnell lese. Ich schaffe in einer Stunde ca. 100-150 Seiten. Würde ich also tatsächlich 5 Stunden lesen, jeden Schultag, dann wären das schon mal 25 Stunden von Mo-Fr, wodurch ich 2500 Seiten (mindestens) schaffen würde. Zählt man dann noch ein Wochenende dazu, an dem ich nichts Besonderes vorhabe, kommen da schnell noch mal 1500 Seiten dazu. Natürlich lese ich nicht jede Woche so viel, denn auch ich gehe mal ins Kino, gehe Essen, gehe Shoppen, gehe Schwimmen, usw.
 
Bei Shopping Queen kommen übrigens ab nächste Woche Wiederholungen - dann habe ich da eine weitere Stunde Zeit zu lesen. ;)
 
Ich hoffe, ihr könnt nun verstehen, warum ich "so viel" lese (ich finde, es ist gar nicht sooo extrem viel).
 
Und ich möchte noch mal betonen, dass ich weiß, dass eure Kommentare nicht böse gemeint sind. Ich wollte nur mal einen Post darüber machen, um die Sache einfach zu "klären". :)
 
Übrigens würde ich mich freuen, wenn ihr mir unter diesem Post schreibt, wie euer Tagesablauf so aussieht und wie viel Zeit ihr täglich zum Lesen zur Verfügung habt.
 
Ich hab euch lieb ♥

Kommentare:

  1. :) Ich finde, du musst dich für dein Lesepensum gar nicht rechtfertigen, aber es ist trotzdem super interessant, mal so einen Tagesablauf zu sehen :D Wobei ja bei dir eher die Lesegeschwindigkeit ausschlaggebend ist (was ich mir schon immer gedacht hab), als die Zeit. 4 Stunden sind zwar ungefähr doppelt so viel, wie ich am Tag lese, aber ja jetzt auch nicht die Welt :D
    Ich hab leider gar keinen so sstrukturierten Tag wie du. Ich bin viel unterwegs tagsüber und versuche dann auch im Bus oder Zug zu lesen. Das meiste kommt bei mir aber rum, wenn ich Abends im Bett noch 1-2 Stündchen Lese. Das ist die einzige Regelmäßigkeit meiner Tage xD
    Dir auch ein schönes Wochenende :)

    Ach ja, und herzlichen Glückwunsch zu den viele Lesern! :D

    Liebe Grüße
    MelMel

    AntwortenLöschen
  2. toller Post! :) find ich ziemlich interessant :D
    Ich lese auch oft relativ schnell (manchmal auch 200 Seiten in der Stunde :D) und trotzdem schaffe ich nicht so viel :D Aber ich hab dreimal die Woche lang Schule, gehe in drei, bzw. bald 4 AGs und hab außerdem noch Geige, Tanzen und Pfadfinder :D und am Wochenende bleib ich oft im Internet hängen, worüber ich mich selbst immer ärgere... Aber wenigstens muss ich auch nicht so viel für die Schule tun :) und ich hab mir vorgenommen, jetzt auch weniger im Internet zu sein und mehr zu Lesen :D
    Was ich aber ziemlich krass finde bei dir ist, dass du doch einmal knapp 50 Bücher in einem Monat geschaffst hast... DAS ist dann ja nun wirklich viel :D

    Liebe Grüße
    Chrisi :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    ich finde deinen Post sehr interessant und es ist eine gute Idee. Wenn man das Lesen liebt, dann sollte man auch so viel Zeit wie möglich damit verbringen. Dafür sollte man sich eigentlich nicht rechtfertigen müssen, denke ich ;) In der Realschule hatte ich auch genügend Zeit zu lesen, da mir das Lernen zum Glück auch recht leicht viel ;) Da kann ich dich verstehen.
    Zur Zeit habe ich leider nicht so einen geregelten Tagesablauf. Zur Uni kann ich eigentlich gehen, wann ich will, allerdings muss man natürlich viel lernen und in die Bibliothek gehen. Lustigerweise habe ich in den Semesterferien mehr zu tun, als innerhalb des Semesters. Da ich selber noch schreibe, lese ich vielleicht ein Buch in der Woche ;) Meistens versuche ich so 50 bis 100 Seiten pro Tag zu lesen

    LG Jens

    AntwortenLöschen
  4. Hey :)

    wuha... irgendwie häufen sich solche "Rechtfertigungspostings" das ja schlimm :( Aber schön das du dazu mal was gesagt hast.

    Persönlich finde ich es völlig normal als Schüler so viel Zeit zu haben ^^ Und das ist richtig und wichtig so! Das ist die einzige Zeit im Leben wo man das noch in dem Umfang hat ^^ Ich vermisse meine Schulzeit :)

    Ganz ganz Liebe Grüße : ) und weiterhin viel Spaß beim lesen!
    Romi

    AntwortenLöschen
  5. Danke ihr Lieben! :)
    Das musste einfach mal gesagt werden.

    AntwortenLöschen
  6. Ein interessanter Post. :) Wenn ich fernsehe dann nutze ich auch immer die Pausen zum lesen und spätestens ab Abend um acht lese ich auch .... Trotzdem würde ich glaube ich keine 20 Bücher im Momant schaffen. Das iegt sicherlich daran das ich nicht so schnell lese wie du ;) und das ich mich am manchen Tagen Abend nach der Arbeit nicht mehr so gut konzentrieren kann. Ich finde es aber interessant deinen Tagesablauf zu lesen uch ich finde es toll das es noch andere Leute gibt die so viel lesen, denn zu Hause oder auf Arbeit werde ich schon schief angeguckt wenn ich sage das ich im Monat ca. zwischen 8 und 10 Bücher lese. ;)
    Lg Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Yeah ein toller Post der es auf den Punkt bringt :) Danke für diesen Eintrag, ich bin so froh das es nicht nur mir so geht mit den komischen Kommentaren und dem Bedürfnis sich rechtfertigen zu müssen :) Dein Tagesablauf ist genauso durchstrukturiert wie meiner :-D

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  8. Du musst dich überhaupt net rechtfertigen, dass man von manchen solchen Kommentaren dann genervt ist, kann ich verstehen.
    Ich würde schon sagen, dass 20 Bücher wirklich viel sind, was nicht negativ sein muss. Ich wäre froh so viel Lesen zu können. Bei mir ist es so, dass ich die Zeit, die ich früher nach der Schule zum Lesen genutzt habe (von 14 bis 20 Uhr Ausnahmen: Abendessen, Lernen usw.), die jetzt nicht für Veranstaltungen in der Uni drauf gehen, eher fürs Internet nutze. Und viele Minuten/Stunden davon sind echt unnötig i-wo rumgeklickt. Ich nehme mir aber vor, weniger ins Internet zu gehen und dafür mehr zu lesen.
    Ich lese ja auch wahnsinnig schnell, aber 100-150 Seiten in der Stunde sind ja echt schon krass. Das sind bei 120 Seiten ja ne halbe Minute für eine Seite. Geht das? Muss ich mal ausprobieren ;D
    Hab mir auch schon oft gedacht, dass du dann abends von 8 bis viertel 11 eben keine Fernseh schaust. Dann is es ja klar, dass du viel mehr schaffst mit 3 Stunden extra pro Tag, des macht schon was aus.

    lg. Tine =), die auch gerne so viel lesen würde wie du und Butterblümchen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach ja, und was ich noch schreiben wollte:
      Am WE früh aufzustehen um alles zu erledigen, dafür schlaf ich einfach viel zu gerne, aber für Frühaufsteher natürlich praktisch...

      Löschen
  9. Also ich lese am meisten während der Straßenbahnfahrt, das sind fast 1,5 Std. am Tag, aber da schaffe ich nur so ca. 50-60 Seiten.
    Ich lese sehr langsam und lasse mich durch Gerede/ Geräusche eben auch leicht ablenken, so dass ich gerade in der Bahn manche Seiten mehrmals lesen muss, bis ich wirklich kapiert habe, um was es geht -.-
    Ansonsten lese ich normalerweile nur abends im Bett, meist auch nicht länger als 1 Std.
    Ich bin auch erst gegen 17 oder 18 Uhr zuhause und damit ich nachmittags nicht einschlafe, bin ich im Internet oder spiele WoW, beim Lesen würden mir definitiv die Augen zufallen^^

    Am Wochenende hätte ich natürlich mehr Zeit zum Lesen, allerdings schaue ich da auch mal nen Film oder spiele auch viel und verplemper so meine Zeit ;)
    Bei dir sieht das ganze sehr strukturiert aus, das finde ich toll, ich habe nicht wirklich Disziplin meinen Tag so zu planen...

    AntwortenLöschen
  10. Hey Binzi!
    Vor kurzem bin ich auf deinen Blog gestoßen und er gefällt mir echt wahnsinnig gut!! =) Ich finde es so toll, wie viel Liebe und Zeit du dafür investierst! Also habe ich gedacht, dass ich mich hier auch mal anmelden kann(habe so etwas vorher noch nie gemacht =)); ich war dann auch zufällig der 450. Leser.... =)

    Ich bewundere dich echt dafür, wie schnell du lesen kannst; ich wünschte, ich könnte auch so schnell lesen! Dann würde mein SuB auch nicht ständig nur wachsen...=) Dank deinem Blog habe ich jetzt bestimmt 20 Bücher mehr, die auf meinen Wunschzettel kommen =) Und ich liebe deine Bücherregale; da wird man ja richtig neidisch!!! =)

    Wünsche dir noch einen schönen Sonntag und gaanz viel Spaß beim Lesen!!
    lg Lisa=)

    AntwortenLöschen
  11. Erstmal: Glückwunsch zu den 450 Lesern!
    Ich finde es immer interessant, Tagesabläufe von anderen Menschen zu sehen. Bei mir selber ist es so, dass ich tagsüber eigentlich gar nicht lese, nur am Abend, und dann bin ich meistens recht müde. Deswegen schaffe ich kaum was an Büchern :p

    AntwortenLöschen
  12. Hiho,

    vielen Dank für diesen Post, er war wirklich interessant. Ohne abfällige Hintergedanken zu haben, frage ich mich bei manchen Blogger auch des Öfteren, wie sie es schaffen, derart viele Bücher zu lesen und dann auch noch fast jedes zu rezensieren. Ich hab mich auch schon mal gefragt, ob diese Menschen vielleicht einfach das lästige Schlafen abgeschafft haben. =)Dein Post zeigt aber wieder einmal, dass es immer auf die jeweilige Situation ankommt.

    Du hast das Glück, noch in die Schule zu gehen (dass ich das mal sagen würde ...), mir gehts da eher wie Annie. Wenn ich 9 Stunden zumeist lesend vorm PC auf Arbeit gesessen habe, bin ich abends nicht mehr zu viel in der Lage, aber am Wochenende hab ich dann so richtig Zeit.

    Liebe Grüße
    Sandy

    AntwortenLöschen
  13. Hey,

    ich habe mich auch schon gefragt, wie manche Leute es schaffen "so viel" zu lesen. Natürlich sind die Kommentare nicht böse gemeint, aber ich kann dich schon verstehen. Ich würde mich da auch irgendwie angegriffen fühlen.
    Bei mir ist es ja so, dass ich in Monaten, in denen ich wirklich viel Zeit habe vielleicht mal zehn Bücher im Monat schaffe und das finde ich dann schon ziemlich viel. Wenn ich mir immer so eine bestimmte Zeit am Tag nehmen würde, in der ich "einfach nur lesen würde", dann würde ich wahrscheinlich auch mehr schaffen, aber das mache ich meistens halt nicht.
    Es gibt auch Tage da habe ich Schule bis fünf und noch keine Hausaufgaben gemacht, außerdem habe ich drei mal die Woche Sport und eine Zeit lang auch noch zwei Mal Abends Fahrschule und jetzt Fahrstunden, die ziemlich viel Zeit einnehmen. Ich verbringe wahrscheinlich auch mehr Zeit als ich sollte im Internet, die ich mit lesen verbringen könnte. Fernsehen gucke ich auch nicht wirklich viel.
    Und am Wochenende muss ich dann meistens Hausaufgaben und so von der Woche nachholen und lernen.
    So jetzt hab ich aber genug geredet :D
    Liebe Grüße,
    Aileen

    AntwortenLöschen
  14. Ein sehr interessanter Post, auch wenn du dich bestimmt nicht dafür rechtfertigen musst, wie viel du liest ;) Ich finde es ja bewundernswert, wie strukturiert deine Tage sind. Bei mir ist irgendwie jeder Tag anders^^ Und deine Lesegeschwindigkeit macht wahrscheinlich auch einiges aus, dass du so viel lesen kannst ;) Und natürlich, die fehlende Mittagschule (oder hast du die jetzt nur nicht aufgezählt?) Weil mit drei Mal Mittagschule in der Woche bin ich dann meistens erst am Hausaufgaben machen, wenn du schon deine erste Lesezeit hast^^ Und ich freue mich für dich, dass du so viel zum Lesen kommst - ist doch einfach superduper xD

    LG Filo

    AntwortenLöschen
  15. Wirklich ein interessanter Post - danke an dieser Stelle!! :) <3

    Irgendwie beneide ich dich schon ein bisschen, hier ist z.B. mein normaler Tagesablauf:

    06:45 aufstehen, fertig machen, frühstücken
    07:25 losfahren
    08:00 Schule beginnt
    17:00 Schule zuende
    17:30 mit einer Freundin ins Café gehen und über dies und das reden
    18:30 nachhause fahren
    19:00 zuhause sein, manchmal dann noch joggen - je nach Tagesform
    19:30 Abendessen fertig, danach Hausaufgaben
    21:00 Hausaufgaben fertig, danach lernen
    22:00 lernen fertig, danach Internet
    22:30 Tasche packen, umziehen, fertig machen
    23:00 im Bett liegen, Licht aus und schlafen, wenn ich total müde bin oder eben eine Viertelstunde lesen, wenn es noch irgendwie geht
    23:15 endgültig schlafen

    Natürlich gibt es Tage, an denen etwas dazwischen kommt und sich der Tagesablauf verschiebt. Z.B. eine schwere Schulaufgabe am nächsten Tag, für die ich dann lernen muss - dann gehe ich nicht ins Café und lese auch abends nicht mehr. Es gibt auch Tage, an denen ich "nur" bis 16:00 Schule habe, dann telefoniere ich entweder noch eine Extraschicht, treffe Freunde oder lese eben
    "ausnahmsweise" etwas mehr. ;) Aber am meisten lese ich einfach in den Ferien bzw. am Wochenende. Da hast du es wirklich gut, dass du so viel Zeit zum Lesen hast!! :D <3

    Jedenfalls ist das wirklich ein interessanter Post!! Dazu kommt natürlich auch, dass du viel schneller liest als ich!! :) (Je nach Buch schaffe ich so zwischen 60 und 100 Seiten in der Stunde)

    Hab dich lieb! <3 :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oha bis 17 uhr schule :O und ich dachte bis 16.00 uhr einmal die woche ist schim du arme

      Löschen
  16. Endlich eine Aufklärung :D
    Genieß die 9. Klasse noch, später wirst du weniger Freizeit haben! Hach, ich beneide dich! :)

    LG Nina

    AntwortenLöschen
  17. Ein sehr toller und interessanter Post. Aber keiner sollte sich rechtfertigen müssen für sein Lesepensum.
    Mein Tagesabluaf sieht ganz anders aus :(

    AntwortenLöschen
  18. Huhu,

    da hast du aber mächtig Kommentare für den Post bekommen :D Und mich machst du damit irgendwie neidisch, dass du noch gegen 14:00 zu Hause bist :D Ich will auch wieder zur Schule, das war so schön! ^^ Aber ich kann dich auch vollkommen verstehen, denn ich lese ähnlich viel wie du, auch wenn bei mir weniger irgedwelche Fernsehsendungen, als mein Pony dafür sorgen, dass ich zwischendrin mal nicht am Lesen bin, sondern was anderes mache, abgesehen von arbeiten ;o)

    Liebe Grüße,
    Themis

    PS: Bei mir halten sich die Leser mit solchen Kommis über meine Lesemenge irgendwie zurück :D Finde ich, so allgemein geshen, gar nicht mal so schlimm ;o)

    AntwortenLöschen
  19. Ich finde du musst dich überhaupt nicht rechtfertigen, wielange oder wieviel zu liest. Sicherlich schreibe ich ab und zu in Kommentaren auch mal, "Wow, da hast du aber viel gelesen", aber auch nur weil ich auch gerne das ein oder andere Buch mehr gelesen hätte. Kommt bei mir irgendwie immer automatisch der Satz, wenn ich sehe wieviele Leser 15-25 Bücher im Monat schaffen :-) Das ist doch eine stolze Leistung, und ich finde das wunderbar ♥ Mach weiter so :-)
    LG Angela

    AntwortenLöschen
  20. Hey :)
    Auf den Post habe ich mich schon lange gefreut, weil auch ich (glaube ich) zu diesen Kommentatoren gehöre. Sorry, falls es so ist. :P
    Ich komme dreimal in der Woche gegen 14 Uhr nach Hause, und zweimal erst um 16 Uhr. :P Freitags habe ich noch Tanzkurs und an dem Tag also gar keine Zeit zum Lesen.
    Die anderen Tage treffe ich mich mit Freunden oder mache Hausaufgaben / lerne. Ich hätte viel Zeit zum Lesen, aber irgendwie komme ich oft nicht dazu. Ich lese zwar unheimlich gerne, aber der Laptop lenkt mich leider immer zu sehr ab ... außerdem kann ich manchmal nicht so lange am Stück lesen. Deshalb schaffe ich momentan nur ca. 5 Bücher im Monat, ich hatte aber auch schon Monate in denen ich 15 (!) Bücher hatte.
    LG ♥

    AntwortenLöschen
  21. Hmmm..also mein Tagesablauf sieht wie folt aus :) : 5.30Uhr-6.45Uhr aufstehen, frühstücken (da lese ich nebenher immer, was sehr gut klappt, und um die 15min lesen für mich bedeutet :D) 6.45Uhr auf zum Bus und ab 7.45Uhr Schule. MO und DO jeweils bis 16.00Uhr Schule, die restlichen Tage bist 12.45Uhr. Dann esse ich ab ca. 14Uhr bist 14.15Uhr und lese nebenher :), dann werden die Hausaufgaben erledigt und gelernt, was bis ca. 16.30Uhr dauert. Wenn ich dann noch zeit habe, übe ich Klavier, fahre mit meiner besten Freundin inliner, lese, gehe ins Internet oder telefoniere. Um ca. 19.00Uhr gibt es bei uns essen, dann schaue ich fern bis ca. 21.30Uhr und lese dann noch bis 22.00Uhr. Donnerstags habe ich um 19Uhr noch für eine dreiviertel Stunde Schwimmtraining, und Dienstags von 14.30Uhr bis 15.00Uhr kommt mein Klavierlehrer :D

    AntwortenLöschen
  22. Rechtfertigen ist immer blöd :P Hoffe ich habe nicht dazu beigetragen ... ? :/ Du hast halt Freude am lesen und das ist schön :) Mein Ablauf .. uff , das ist viel :D aber ich kann es ja mal versuch :

    5:45 Aufstehen
    7:20 Fertig sein , auf zur Schule
    8:00 Schulbeginn..
    15:00 Schulschluss
    16:00 Bequem angezogen , gegessen , mit denn Hunden gespielt
    17:00 Emails durch stöbern , Blog.. usw
    18-19 : Chillen :P Lesen , lernen :)
    21-22 Schlafen .. leider kann ich sehr schlecht einschlafen :P Dann lese ich Abends auch gerne noch mal ne Runde...Lesen kommt meist immer engwo mit zwischen , da mein Tagesablauf immer anders ist =) Meist aber auch nur so 1-2 Stunden zum lesen !

    Gelungener Post ^-^

    AntwortenLöschen
  23. Hallo!

    Das find ich richtig gut, dass Du das so aufgelistet hast. Das zeigt nämlich, dass es eine Frage der Organisation ist. Wer wirklich gern liest, der schafft sich auch (zeitliche) Räume dafür -- auch ohne auf Anderes zu verzichten (gut, wenn Du einen Freund hast, wird sich das sicher auch nich mal verändern, aber nicht sehr wesentlich, würde ich mal annehmen).

    ABER: Respekt! 100 Seiten und mehr pro Stunde, das ist schon ein Wort zum Sonntag! Das werden viele natürlich nicht schaffen (mich eingeschlossen). Ist sicher auch abhängig vom Text, der Sprache, dem Druckbild usw. Aber dennoch: 100-150 Seiten pro Stunde ist verdammt schnell!

    Weiter so, und viel Spaß beim Lesen!

    AntwortenLöschen