Mittwoch, 5. Juni 2013

Tiamat - Liebe zwischen den Welten - Rezension


Tiamat – Liebe zwischen den Welten

Von Tanja Heitmann
Erschienen im cbt-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 17 Euro
442 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Die 16-jährige Anouk Parson lebt in dem alten Herrenhaus »Himmelshoch«, in dessen Kellergewölbe ein furchteinflößender Maelstrom seine Runden dreht. Sowohl ihr Vater als auch der eigensinnige Sander gehören dem Wächterzirkel an, der die Welt vor dem Ausbruch der Wasserfluten beschützt. Anouk ahnt nicht, dass Sander – den sie überall als ihren Bruder ausgibt – in Wirklichkeit ein viel größeres Geheimnis wahrt, das mit dem Verschwinden ihrer Mutter zu tun hat. Als Sander sie eines Tages küsst, erfährt Anouk nicht nur von seiner heimlichen Liebe zu ihr, sondern auch von der gefährlich schönen Welt, die hinter dem Maelstrom liegt.

 

Meine Meinung: Es fällt mir sehr schwer, diese Rezension zu verfassen, denn ich hatte mich sher auf das Buch gefreut und es tut mir in der Seele weh, nun so viel Negatives schreiben zu müssen. Aber ich möchte gerne erst einmal mit etwas Positivem beginnen: Das Cover finde ich traumhaft schön! Die Farben sind toll ausgewählt und es sticht im Bücherregal auch richtig heraus. Wäre der Inhalt des Buches so wunderbar wie die Aufmachung, würde es von mir 5 Punkte bekommen. Doch leider war die Geschichte meiner Meinung nach richtig schlecht! Angefangen bei Tanja Heitmanns Schreibstil, der mich absolut nicht fesseln konnte, geht es weiter mit Anouk, der Protagonistin, mit der ich einfach nicht warm wurde. Auch die anderen Charaktere waren für mich allesamt nicht sympathisch und teilweise ziemlich unglaubwürdig. Der Handlungsverlauf war ebenfalls absolut nicht meins, mal zog sich alles furchtbar in die Länge, ein anderes mal wiederum fehlen Beschreibungen, um sich richtig hineinversetzen zu können. Die Spannung ist für mich vergleichbar mit der eines Physik-Buches – nämlich nicht vorhanden! Um die Rezension noch mit etwas Positivem abzuschließen, möchte ich noch anmerken, dass mir das Ende (die letzten paar Seiten) ganz gut gefallen hat. Hier konnte ich mich endlich noch ein bisschen in der Geschichte einfinden. Leider kann ich das Buch nicht weiterempfehlen!

 

1,5/5 Punkten




Vielen herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Kommentare:

  1. Schade, dass es dir nicht gefallen hat. Mir hat das Buch ganz gut gefallen. Ich habe sowas aber auch immer wieder, dass ich mit der Geschichte einfach nicht zurecht komme, obwohl andere begeistert sind - zuletzt bei Elvancor, das ich auch mögen wollte, mich aber einfach gar nicht begeistern konnte.

    LG Nabura

    AntwortenLöschen
  2. Ach, wie schade, ich glaube, ich werde dieses Buch dann doch nicht lesen, es hatte sich eigentlich ganz interessant angehört. Aber tolle Rezi! :)

    AntwortenLöschen
  3. Puh, das gibt meiner Vorfreude einen ziemlichen Dämpfer :( Hatte mich auch sehr auf das Buch gefreut

    AntwortenLöschen
  4. Schade, dass es dir nicht gefallen hat :( Ich werde es mir nicht kaufen...vllt gebraucht

    AntwortenLöschen
  5. Hm, das Buch klang vom Klappentext her auf mich eh nicht so interessant und nach deiner Rezi: EIndeutig kein Buch für meine Wunschliste ;)

    AntwortenLöschen