Samstag, 6. Juli 2013

Fern wie Sommerwind - Rezension


Fern wie Sommerwind

Von Patrycja Spychalski
Erschienen im cbt-Verlag
Kostet in Deutschland als Taschenbuch ca. 8€
251 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Ganz ehrlich! Noras größtes Problem ist, dass sie sich ihr Leben lieber vorstellt - in den verrücktesten Visionen ihrer Zukunft -, als es einfach zu leben. Doch jetzt kommen die letzten Ferien, der Sommer der großen Entscheidungen. Nora verbringt ihn an einem hübschen Badeort am Meer und jobbt als Drachenverkäuferin am Strand. Neben dem Kaffeemädchen und den Eisverkäufern ist da auch noch Popcornjunge Martin, mit dem schönen Lächeln und dem sonnengelben Haar. Als Martin sich immer wieder in Noras Tagträumereien verirrt, wird klar: Wenn es um ihn geht, sollte das Leben auf keinen Fall nur im Kopf stattfinden …

 

Meine Meinung: Das Cover finde ich wirklich sehr schön und es passt auch gut zur Geschichte. Es zeigt bereits die etwas ruhigere Atmosphäre, die man auch beim Lesen spürt. Bevor ich zu lesen begann, hatte ich anhand des Covers und des Klappentextes eine typische Teenager-Liebesgeschichte erwartet, die ähnlich ist, wie alle anderen. Doch damit hatte ich mich getäuscht! Nora ist eine ganz besondere Person, ich mochte sie richtig gerne und konnte mich wahnsinnig gut in sie hineinversetzen. Auch die anderen Charaktere wurden sehr gut ausgearbeitet. Jeder hatte seine eigenen, ganz speziellen Charakterzüge, die wirklich gut beschrieben wurden, vor allem dafür, dass das Buch so wenig Seiten hatte. Ganz besonders ans Herz gewachsen ist mir Irmi, die alte Dame, bei der Nora in ihren Sommerferien wohnt. Diese Frau hatte so viel Lebenserfahrung und hat diese mit Nora geteilt, was ich wirklich toll fand, da dies dem Buch eine gewisse Tiefgründigkeit verliehen hat. Auch den Schreibstil fand ich recht schön, zwar nicht atemberaubend, aber unterhaltsam und zum Buch passend. Es gab Stellen in dem Buch, die mir nicht so zugesagt haben, aber über diese kann man gut hinwegsehen und ich kann euch das Buch definitiv empfehlen (ab 13 Jahren)!

 

4/5 Punkten



Vielen herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Kommentare:

  1. Das hört sich wunderbar an! Ich selbst bin ja auch eine Träumerin, wobei ich mir mehr die Figuren aus meinen Geschichten vorstelle, als Dinge aus meinem eigenen Leben. Das Buch werde ich mir auf jeden Fall kaufen. Danke, für die Rezension!

    AntwortenLöschen
  2. Sehr tolle Rezension. Ich hatte das Buch schon oft in der Hand...keine Ahnung warum ich es mir nie gekauft habe..
    Aber jetzt will ich es unbedingt lesen :) Danke für die tolle Rezension

    AntwortenLöschen
  3. Von diesem Buch habe ich auch schon so einiges gehört...vlt werde ich es auch mal lesen...wer weiß :D
    Auf jeden Fall eine schöne Rezi und ich werde das Buch gleich auf meine WuLi setzten ;)

    AntwortenLöschen
  4. Das Buch ist jetzt auch auf meine Wunschliste gewandert, ich finde es klingt ziemlich gut. Schöne Rezi wie immer <3

    AntwortenLöschen