Donnerstag, 11. Juli 2013

Flügel aus Asche - Rezension


Flügel aus Asche

Von Kaja Evert
Erschienen im Knaur-Verlag
Kostet in Deutschland als Taschenbuch ca. 10€
442 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Seit langer Zeit herrscht der Kaiser der fliegenden Stadt Rashija mit harter Hand über sein Reich. Der junge Adeen arbeitet als niederer Schreiber in der Stadt und muss die Schikanen der höhergestellten Magier ertragen. Als er eines Tages mit einer Gruppe von Rebellen in Kontakt kommt, ist Adeen sofort Feuer und Flamme. Er ahnt nicht, dass er in eine Auseinandersetzung geraten wird, in der er eine entscheidende Rolle spielen soll. Denn nur Adeen kann den Aschevogel beschwören, ein Wesen von unheimlicher Schönheit und einzigartiger Stärke. Der Kampf um Rashija und um die Freiheit hat begonnen.

 

Meine Meinung: Das Cover entspricht nicht so richtig meinem Geschmack, aber ich denke, dass es vielen anderen Lesern gefallen wird und es passt auch ganz gut zum Inhalt. Ich muss nun vorab sagen, dass das Buch eigentlich nicht aus dem Genre stammt, das ich normalerweise gerne lese, nämlich High Fantasy. Trotzdem hat mich irgendetwas an dem Buch angesprochen und ich wollte diesem Genre gerne eine Chance geben, um mich vielleicht damit zu begeistern. Leider konnte es das aber nicht so wirklich. Ich konnte mich nicht so richtig in diese Welt hineinversetzen und auch die Charaktere sind mir irgendwie fremd, selbst jetzt nach dem Lesen, obwohl ich sie knappe 450 Seiten lang begleitet habe. Ich möchte nicht sagen, dass die Autorin zu wenig beschrieben hat oder unsympathische Charaktere erschaffen hat, aber ich wurde einfach nicht warm mit ihnen. Kaja Everts Schreibstil hingegen hat mir wirklich sehr gut gefallen. Ich denke, wenn sie über ein anderes Thema geschrieben hätte, wäre ich total begeistert, aber in diesem Fall fand ich die Geschichte eher durchwachsen. Es gab immer wieder Stellen, die ich gut fand und Stellen, die mir gar nicht gefallen haben. Deshalb empfehle ich das Buch nur an diejenigen weiter, die gerne High Fantasy lesen. Für alle anderen wird es eher nichts sein.

 

3/5 Punkten


Vielen herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Kommentare:

  1. Hmm...schade das dir das Buch ncht so gut gefallen hat. Ich hatte auch schon eine Auge darauf geworfen, aber ich denke, dann kaufe ich mir doch ein anderes Buch ;)
    Hoffentlich wird dein nächstes Buch besser ;)
    LG
    Celine

    AntwortenLöschen
  2. Dieses Buch habe ich vor ein paar Wochen auch in Augenschein genommen. Eigentlich mag ich dieses Genre sehr gerne, sowie alles was mit Fantasy zu tun hat - die große Ausnahme sind Vampire - also werde ich es mir wahrscheinlich trotzdem kaufen.
    Aber danke für die Rezi ;-)

    AntwortenLöschen