Montag, 16. September 2013

Himmelsfern - Rezension


Himmelsfern

Von Jennifer Benkau
Erschienen im script5 Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 19€
496 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Noa verliebt sich. Doch ihr bleiben nur zwei Wochen. In zwei Wochen wird der Junge, den sie liebt, dem Menschsein den Rücken kehren, vielleicht für immer.
Hat ihre Liebe unter diesen Umständen überhaupt eine Chance? Wird der Schmerz am Ende nicht viel zu groß sein?
Doch Noa kennt das Spiel mit dem Feuer – ihre Leidenschaft ist der Tanz mit den brennenden Poi. Wird sie es schaffen, ihre Furcht zu bezwingen, so wie sie bei jedem Training, jedem Auftritt ihre Angst überwindet? Denn sie ist seine einzige Hoffnung …

 

Meine Meinung: Das Cover finde ich wirklich wunderschön, am liebsten würde ich mir den Schutzumschlag einrahmen und an die Wand hängen. Außerdem passt es perfekt zur Geschichte, was es NOCH besser macht (sofern das überhaupt noch möglich ist). Ich wusste schon vor dem Lesen, dass mir das Buch auf jeden Fall gefallen würde, aber dass ich es SO unglaublich gut finde, damit hätte ich nicht gerechnet. Vorab muss man sagen, dass „Himmelsfern“ ganz anders ist als „Dark Canopy“ und „Dark Destiny“ derselben Autorin. Wer also hier etwas Ähnliches erwartet, wird vielleicht enttäuscht sein, aber wenn man mit dem Wissen, dass das Buch eben anders ist als die anderen Bücher von Jennifer Benkau, dann muss es einem eigentlich gefallen. Jennifer Benkaus Schreibstil ist sehr fesselnd, flüssig und gut zu lesen, aber keinesfalls einfach. Sie schreibt definitiv mit ganz eigenem Stil und macht ihre Geschichten somit zu etwas ganz Besonderem. Außerdem erschafft sie jedes Mal aufs Neue einzigartige Charaktere, an die man sich auch nach dem Lesen gerne zurückerinnert. Noa, die Protagonistin war mir sofort sympathisch, ich konnte mich gut mit ihr identifizieren und die Geschichte dadurch genießen. Die Handlung ist ebenfalls etwas ganz anderes als das, was man jeden Tag in anderen Jugendbüchern liest. Ebenfalls auffällig war die außergewöhnliche Atmosphäre, die in dem Buch herrschte und die man als Leser durchaus stark spürte. Das Buch war spannend von Anfang bis Ende und immer wider habe ich mir die besten Szenen mit Post-its markiert, damit ich sie später wiederfinde, falls ich mal wieder darin Schmökern möchte. Ich kann euch das Buch also nur empfehlen und denke, dass es fast jedem von euch gefallen wird!

 

5/5 Punkten


Vielen herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Kommentare:

  1. Für mich gab es im Buch leider ein paar Stellen, die ich als "zu ruhig", wenn nicht sogar unnötig empfunden habe und die die Geschichte dadurch etwas in die Länge zogen. Nichtsdestotrotz ein wunderschönes Buch :-)

    lg
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Klingt irgenwie nicht so nach meinem. Was war daran so besonders?

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab noch gar nicht Dark Canopy von der Autorin gelesen und hab es in näherer Zukunft auch nicht vor, weil es eine Dystopie ist, aber dieses Buch gibt mir dann ja mal endlich die Möglichkeit, wenigstens ein Buch von ihr zu lesen :) Und es scheint ja wirklich gut zu sein :D
    Tolle Rezi! :)

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen
  4. Ich fand das Buch an sich auch ganz schön, einfach zu lesen - ideal für morgens im Halbschlaf im Bus zur Arbeit. Allerdings muss ich his + her books Recht geben, manchmal war es schon ziemlich zäh und in die Länge gezogen.

    AntwortenLöschen
  5. Das möchte ich auch unbedingt noch lesen und bin schon ganz gespannt darauf... :D <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wirklich wahnsinnig toll, das Buch <3

      Löschen