Samstag, 28. September 2013

Tintenblut - Rezension


Tintenblut

Von Cornelia Funke
Erschienen im Dressler-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 23€
736 Seiten

 

Inhalt (Quelle: Verlagsonlineseite Dressler): Eigentlich könnte alles so friedlich sein. Doch der Zauber von "Tintenherz" lässt Meggie nicht los. Und eines Tages ist es so weit: Gemeinsam mit Farid geht Meggie in die Tintenwelt, denn sie will den Weglosen Wald sehen, den Speckfürsten, den Schönen Cosimo, den Schwarzen Prinzen und seine Bären. Sie möchte die Feen treffen und natürlich Fenoglio, der sie später zurückschreiben soll. Vor allem aber will sie Staubfinger warnen, denn auch der grausame Basta ist nicht weit …

 

Meine Meinung: Das Cover ist genauso gemacht wie das seines Vorgängers „Tintenherz“, nur in grün, statt in rot. Mir gefällt diese Gestaltung sehr gut und ich finde, dass die Cover sehr gut zur Geschichte passen. Ich war vom ersten Band der Tintenwelt-Trilogie unglaublich begeistert, was man vor allem daran merkt, dass ich es innerhalb von fünf Jahren ungefähr acht Mal gelesen habe. Ganze drei Jahre nach dem ersten Lesen des Buches habe ich gewartet, bis ich mir „Tintenblut“ (also Teil 2) gekauft habe. Bis ich diesen Band dann aber tatsächlich von vorne bis hinten gelesen habe, dauerte es noch einmal weitere zwei Jahre. Dies lag daran, dass ich den Anfang (also die ersten 100 Seiten ca.) unglaublich langweilig fand und deshalb das Buch zwar mehrmals mit großer Motivation begonnen habe, ich aber nie bis über die ersten 80 Seiten gekommen bin. Irgendwann habe ich mir dann aber auch noch den dritten band der Trilogie gekauft und mir fest vorgenommen, die Bücher nun alle hintereinander zu lesen. Den ersten Teil hatte ich wieder innerhalb kurzer Zeit durch, für „Tintenblut“ habe ich zwar deutlich länger gebraucht, aber jetzt im Nachhinein kann ich sagen, dass sich das anfängliche „Quälen“ doch gelohnt hat. Die Geschichte um Meggie, Capricorn, Staubfinger und Co geht hier genauso spannend weiter wie in Band 1. Es geschehen unglaublich viele Dinge, Meggie erlebt so viele Abenteuer – kurzum: Cornelia Funke hat mit diesem Buch eine mehr als gelungene Fortsetzung geschrieben, die ich euch definitiv empfehlen kann!

 

5/5 Punkten

Kommentare:

  1. Hey, Binzi :)
    Freut mich wirklich das es dir trotz deine Startschwierigkeiten so gut gefallen hat weil ich selbst total begeistert von allen drei Büchern war. Tintenherz war auch mein erstes Buch das nicht so 'mädchenhaft' und es ums Verliebtsein, Schule, Freundschaft usw. ging. Hab den 1. Band der Triologie schon so oft gelesen und kann teilweise Passagen auswendig aufsagen. Meine erste große Bücherliebe, sozusagen (;
    Bin gespannt wie dir der 3. Teil gefällt!
    Ich wünsch dir noch ein schönes Wochenende ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich kann auch manche Passagen aus Tintenherz auswendig :D
      Danke, das wünsche ich dir auch!

      Löschen
  2. Hey,
    ich war diese Woche kurz davor meine "Tintenwelt" Hörbücher wieder auszugraben. Damals fand ich die Bücher echt genial, wobei von Band zu Band die Kluft zwischen Gut und Böse einfach groß wird und - ähnlich, wie bei Harry Potter - "das Fantastische" der Geschichte etwas darunter leiden muss. Es freut mich, dass dir die Bücher gut gefallen haben.
    liebe Grüße deine Emma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warum denn nur kurz davor? Hör sie dir doch mal wieder an - die Tintenwelt ist so toll *-* Ja, du hast recht, Band drei verglichen mit Band 1 ist schon ein großer Unterschied, aber mir haben trotzdem alle Bücher super gefallen. :)

      Löschen
  3. Irgendwie ist diese Reihe bislang total an mir vorbei gegangen, was ich eigentlich total schade finde... ;) Aber wahrscheinlich bin ich jetzt einfach zu alt, um die Reihe noch zu lesen... :/ Trotzdem eine schöne Rezi!! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, du bist auf keinen Fall zu alt dafür! Ich kenne ganz viele Blogger/YouTuber, die erst als Erwachsene die Tintenwelt entdeckt haben :)

      Löschen