Samstag, 26. Oktober 2013

Dark Angels' Summer - Rezension


Dark Angels‘ Summer – Das Versprechen

Von Tabita Lee & Kristin Spencer
Erschienen im Arena-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 19€
488 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Es ist der Sommer, in dem Dawna und Indie beide 17 Jahre alt sind – vertraute, verrückte, beunruhigende 33 Tage lang. Gemeinsam mit ihrer Mutter kehren sie zur Oase ihrer Kindheit zurück: Whistling Wing, voll mit Erinnerungen an die geliebte Granny. Aber diese ist seit einem Jahr tot und Whistling Wing hat sich verändert. Nicht jeder hier spielt mit offenen Karten, Freund und Feind lassen sich immer schwerer voneinander unterscheiden und ein Schwarm unheimlicher Vögel sorgt für Unruhe und Angst unter den Einwohnern. Fast ist es zu spät, als Indie und Dawna beginnen, zu verstehen, was geschieht. Und erkennen, welches unglaubliche Opfer sie bringen müssen, um das aufzuhalten, was sich über ihnen zusammenbraut.

 

Meine Meinung: Das Cover hat mich sofort angesprochen, ich finde, die Farbauswahl und die Zusammensetzung der Motive wurden sehr gut ausgewählt. Die beiden Mädchen, die auf dem Cover zu sehen sind, sollen wahrscheinlich Dawna und Indie sein und meiner Meinung nach wurden auch diese beiden Mädchen gut ausgewählt, denn ich habe sie mir beim Lesen ungefähr so vorgestellt. Vor dem Lesen habe ich eigentlich nur Positives von dem Buch gehört und dachte, dass es ein absolutes Highlight werden würde. Leider war dem nicht so. Schon ganz am Anfang merkt man als Leser, dass Dawna und Indie völlig unterschiedlich sind. Sie haben einen ganz anderen Charakter und andere Ansichten. Dies ist grundsätzlich ja schon mal gut, aber leider war Indie mir so dermaßen unsympathisch, dass ich die Kapitel, in denen aus Indies Sicht erzählt wurde (Indie und Dawna erzählen immer abwechselnd), am liebsten übersprungen hätte. Dies ist unheimlich schade, da die Idee der Geschichte mir wirklich gut gefallen hat. Es ist definitiv eine neue Geschichte, die auch gut erzählt wurde, doch leider hat Indie mir das Buch ein wenig kaputt gemacht, sodass ich nur 3 Punkte vergeben kann. Ich werde die Reihe aber trotzdem weiterverfolgen, da ich wissen möchte, wie die beiden Autorinnen diese Geschichte noch weiterführen.

 

3/5 Punkten

Kommentare:

  1. Ich hab das Buch schon vor längerer Zeit einmal aus der Bücherrei geliehen und gelesen. Genau weiß ich leider nicht mehr wie die Charakter waren, aber leider konnte mich das Buch nicht so ganz überzeugen da ich von der Großmutter-Geschichte sehr verwirrt war. Ich hoffe ich verwechsel da jetzt nicht zwei Bücher :))
    Tolle Rezi!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, ich glaube, du meinst das richtige Buch :)
      Danke <3

      Löschen
  2. Habe das Buch noch auf dem SuB. :) wieso fandest Du Indie denn unsympathisch?

    AntwortenLöschen
  3. Habe das Buch noch auf dem SuB. :) wieso fandest Du Indie denn unsympathisch?

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe von dem Buch eigentlich bisher auch nur Gutes gehört, aber wenn die Charaktere (oder zumindest eine bestimmte Person) unsympathisch sind muss ich mich auch immer so durch Bücher quälen und dazu habe ich eigentlich keine große Lust :/ Mal schauen ob ich das Buch noch lese ;) Trotzdem schöne Rezi <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Falls du es liest, bin ich sehr gespannt, was du dazu sagst! :) Danke <3

      Löschen
  5. ich habe auch nur gutes gehört aber naja mal schaun vileicht irgentwan mal...

    AntwortenLöschen
  6. Irgendwie interessiert mich das Buch überhaupt nicht, sodass ich es wahrscheinlich auch nie lesen werde... ;) Trotzdem eine schöne Rezi! <3

    AntwortenLöschen