Samstag, 19. Oktober 2013

Der Gesang der Orcas - Rezension


Der Gesang der Orcas

Von Antje Babendererde
Erschienen im Arena-Verlag
Kostet in Deutschland als Taschenbuch ca. 8€
360 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Gemeinsam mit ihrem Vater, einem Fotografen, macht Sofie eine ungewöhnliche Reise in die nordamerikanische Wildnis zu den Makah-Indianern. Die Makahs, die früher Walfang betrieben haben, lassen Sofie an einer Walbeobachtungsfahrt teilnehmen. Die wilde Küstenlandschaft und die majestätischen Orcas beeindrucken sie tief – ebenso wie die Begegnung mit dem Makah-Jungen Javid. Als die beiden ein zweites Mal allein auf das Meer hinausfahren, um die Orcas zu besuchen, scheint es, als wäre ein unsichtbares Band zwischen ihnen entstanden. Aber ihre Freundschaft muss schwierige Spannungen überstehen.

 

Meine Meinung: Das Cover gefällt mir persönlich sehr gut und es passt auf jeden Fall zur Geschichte, da gibt es nichts zu meckern. Auch der Klappentext wurde gut geschrieben, sodass ich ziemlich neugierig auf dieses Buch war. Ich bin ein großer Fan der Bücher von Antje Babendererde und dieses Buch war eines der ersten, die ich damals von ihr gelesen habe. Die Handlung hat mich von vorne bis hinten komplett überzeugt. Eine wunderschöne Geschichte über Indianer, Orcas und eine außergewöhnliche Freundschaft, die mir sehr viel Spaß gemacht hat, zu lesen. Dazu noch Antje Babendererdes toller Schreibstil – perfekt! Leider mochte ich in diesem Buch die Charaktere nicht besonders gerne, was mir das Ganze dann ein klein wenig vermiest hat. Sophie kam mir teilweise einfach nur naiv vor, was mich an Protagonisten grundsätzlich immer stört. Sehr schade, denn eigentlich hätte das Buch von der Geschichte her ein Highlights werden können. So muss ich leider ein paar Punkte abziehen. Trotzdem eine klare Leseemfehlung, aber ich fand die anderen Bücher der Autorin größtenteils besser!

 

3,5/5 Punkten

Kommentare:

  1. Hm, ich hab das Buch nur bis S. 40 oder so gelesen und fand es todsterbenslangweilig und hab es deshalb auch abgebrochen... Die ganze Geschichte und Antje Babendererdes Schreibstil war einfach irgendwie nix für mich...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr schade ... Hast du es schon mit einem anderen Buch von ihr versucht?

      Löschen
  2. Das hab ich noch auf dem SuB, mal sehen wie es mir dann gefällt... ;D <3

    AntwortenLöschen