Freitag, 31. Mai 2013

Fear Street - Schulschluss - Diese Klasse wird deine letzte sein - Rezension



Fear Street – Schulschluss – Diese Klasse wird deine letzte sein

Von R.L. Stine
Erschienen im Loewe-Verlag
Ist in Deutschland als Hardcover nur noch gebraucht erhältlich
153 Seiten

 

Inhalt: Lily will Klassenbeste sein. Doch ihr Sozialkunde-Lehrer scheint etwas gegen sie zu haben. Ständig gibt er ihr schlechtere Noten, als sie eigentlich verdient hätte! Am liebsten würde sie ihn erwürgen. Doch dann wird er tatsächlich tot aufgefunden und alle denken, die Mörderin zu kennen …

 

Meine Meinung: Das Cover finde ich nicht besonders schön, aber ganz in Ordnung, schließlich sehen alle Bücher dieser Reihe so aus und so passen sie im Regal gut nebeneinander. Lily, die Protagonistin, fand ich relativ sympathisch, allerdings waren nicht alle ihre Handlungen für mich nachvollziehbar. An vielen Stellen hätte ich vollkommen anders reagiert, sodass ich mich in diesem 153 Seiten nicht so ganz mit ihr anfreunden konnte. Sie wurde auch leider nicht sehr detailreich beschrieben, sodass ich sie mir ehrlich gesagt gar nicht richtig vorstellen konnte. Der Schreibstil gefällt mir gut. Er ist sehr einfach und irgendwie fesselnd, sodass man auf jeden Fall dranbleibt und das Buch nicht zur Seite legt. Die Idee der Geschichte war okay, die Umsetzung im Grunde auch. Alles in allem ein Buch, das mich zwar unterhalten hat, das aber nicht herausragend gut war. Ich empfehle es ab 12 Jahren weiter!

 

3/5 Punkten

Punktlandung in Sachen Liebe - Rezension


Punktlandung in Sachen Liebe

Von Jennifer E. Smith
Erschienen im Carlsen-Verlag
Kostet in Deutschland als Taschenbuch ca. 7€
222 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Hadley könnte sich wirklich Schöneres vorstellen, als auf der Hochzeit ihres Vaters die Brautjungfer zu spielen. Dass sie allerdings ihr Flugzeug verpasst und auf dem überfüllten New Yorker Flughafen festsitzt, hat sie dann doch nicht gewollt. Und genauso wenig hatte sie vor, sich ausgerechnet hier unsterblich zu verlieben – in den Jungen mit den verwuschelten Haaren und dem Puderzucker auf dem Hemd, der wie sie nach London muss. Hadley bleibt nur eine Fluglänge Zeit, um sein Herz zu gewinnen.

 

Meine Meinung: Das Cover finde ich wunderschön! Es passt zwar nicht perfekt zur Geschichte, aber toll gemacht ist es trotzdem. Ich muss sagen, dass die Erwartungen, die ich an dieses Buch hatte, absolut erfüllt haben. Von Anfang an war mir klar, dass es ziemlich wahrscheinlich kein Highlight werden wird, aber ein Buch, das ich sehr gerne lesen würde. Und genau so war es dann auch! Hadley war mir sympathisch und Oliver fand ich vom ersten Moment an toll! Das Buch ist nicht zu detailreich geschrieben, es fehlen aber auch keine wichtigen Beschreibungen. Es hatte genau die richtige Länge, um sich gut in die Charaktere hineinzuversetzen. Langweilig wurde es an keiner einzigen Stelle, denn der Schreibstil hat mir gut gefallen und war recht fesselnd. Trotzdem konnte es mich nicht 100%ig überzeugen, sodass ich 4 Punkte vergebe. Ich empfehle das Buch ab 13 Jahren weiter!

 

4/5 Punkten

[Frage der Woche] # 31

Hallo :)
 
Meine Frage der Woche lautet ...
 
Was ist eure ultimative Sommerbuch-Empfehlung? Welches Buch passt perfekt in den Sommer, das euch absolut begeistert hat?
 

Donnerstag, 30. Mai 2013

Survive - Wenn der Schnee mein Herz berührt - Rezension


Survive – Wenn der Schnee mein Herz berührt

Von Alex Morel
Erschienen im Egmont INK Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 15€
253 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Wie durch ein Wunder überlebt Jane einen Flugzeugabsturz mitten in den Rocky Mountains. Ironie des Schicksals – genau für diesen Tag hatte sie ihren Selbstmord geplant. Außer Jane hat es nur noch ein einziger Passagier geschafft: Paul. Gemeinsam schlagen sich die beiden Teenager durch die eisige Wildnis, und dabei erkennt Jane zum ersten Mal seit Langem: Sie will leben. Das ist vor allem Paul zu verdanken, der ihr Bestes zum Vorschein bringt. Nie zuvor hat Jane so etwas für jemanden empfunden, und für diese unverhoffte Liebe wächst sie über sich selbst hinaus …

 

Meine Meinung: Das Cover finde ich absolut atemberaubend schön! Es ist mit Sicherheit eines der schönsten Cover, die ich in meinem Regal habe. Vom ersten Moment an war ich verliebt in das Aussehen des Buches und wusste, dass ich es schon allein deswegen haben musste. Als ich dann auch noch den Klappentext gelesen habe und einige positive Meinungen dazu gehört habe, konnte ich es kaum noch abwarten, es zu lesen. Als es dann bei mir ankam, musste es auch nicht mehr lange warten, bis es gelesen wurde. Sobald ich anfing, die Geschichte um Jane und Paul zu lesen, konnte ich nicht mehr aufhören. Alex Morel hat mich mit seinem Schreibstil, seinen wunderbaren Charakteren und Schauplätzen sofort in seinen Bann gezogen. Die Protagonisten waren mir unheimlich sympathisch, ich konnte über sie lachen, wurde traurig, wenn sie Verluste erlitten und kämpfte gemeinsam mit ihnen ums Überleben. Die Handlungen, Gedanken und Gefühle der beiden Jugendlichen waren absolut nachvollziehbar. Und auch die Liebesgeschichte, die sich zwischen ihnen entwickelt, ist sehr realistisch dargestellt. Es ist definitiv eines der spannendsten Bücher, die ich je gelesen habe und somit kann ich es ab 14 Jahren weiterempfehlen!

 

5/5 Punkten




Vielen herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Kleiner Lesemarathon am 30.05.2013

Guten Morgen ihr Lieben!
 
Da ich heute den ganzen Tag zu Hause bin und nichts Besonderes vorhabe, werde ich einen kleinen Lesemarathon einlegen.
 
Vorhin, vor dem Frühstück habe ich schon die letzten 79 Seiten in "Sei schlau, stell dich dumm" von Daniela Katzenberger gelesen und somit 1 Buch beendet.
 
Als nächstes werde ich "Cornelia Funke - Spionin der Kinder" von Hildegunde Latsch lesen. Darauf freue ich mich schon sehr, da ich Cornelia Funkes Bücher sehr gerne lese und schon gespannt bin, was ich in dieser Biographie über sie erfahren werde- Das Buch hat auch nur 158 Seiten, somit wird es nicht lange dauern, bis ich damit durch bin.
 
Wahrscheinlich werde ich mich dann für "Survive - Wenn der Schnee mein Herz berührt" entscheiden, das ist vor ein paar Tagen bei mir angekommen und lacht mich schon die ganze Zeit so an. Außerdem hat es auch nicht so viele Seiten, sodass ich wahrscheinlich in 2 Stunden fertig bin damit.
 
Eventuell folgen dann noch ein paar dünnere Bücher, damit ich im Mai mehr gelesene Bücher als Neuzugänge habe. ;)
 
Morgen werde ich dann noch mal einen Post schreiben, in dem ich noch mal aufliste, was ich alles geschafft habe.
 

Mittwoch, 29. Mai 2013

Extrem laut und unglaublich nah - Rezension


Extrem laut und unglaublich nah

Von Jonathan Safran Foer
Erschienen im Fischer-Verlag
Kostet in Deutschland als Taschenbuch ca. 10€
437 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Oskar Blum ist altklug und naseweis, hochbegabt und phantasievoll. Eine kleine Nervensäge, die schon mit neun Jahren eine Visitenkarte vorweist, auf der sie sich als Erfinder, Schmuckdesigner und Tamburinspieler ausweist. Vor allem aber ist Oskar todtraurig und tief verstört. Auch noch zwei Jahre nachdem sein Vater beim Angriff auf das World Trade Center ums Leben kam. Nun will er herausfinden, warum Thomas Schell, der ein Juweliergeschäft hatte, sich ausgerechnet an diesem Tag dort aufhielt. Mit seinem Tamburin zieht Oskar durch New York und gerät in aberwitzige Abenteuer.

 

Meine Meinung: Das Cover ist einfach nur perfekt! Es lenkt absolut nicht vom Inhalt ab, ist aber auch nicht zu unscheinbar. Ich persönlich finde es wunderschön und habe es in meinem Regal sogar mit dem Cover nach vorne gestellt. Ich habe mir das Buch bereits vor einem Jahr auf Empfehlung meiner besten Freundin gekauft und dann habe ich es tatsächlich das ganze Jahr warten lassen, was mir jetzt im Nachhinein total leid tut, denn das Buch war absolut genial! Ich würde sogar sagen, dass es eines der besten Bücher ist, die ich gelesen habe. Als ich mit dem Lesen begann, merkte ich sofort, dass Oskar ein ganz besonderer Junge ist. Er macht sich Gedanken um Dinge, auf die andere Kinder in seinem Alter niemals kommen würden. Er stellt sich Fragen, über die sicherlich die meisten Erwachsenen noch nicht mal nachgedacht haben. Es wird zwar nie ausdrücklich erwähnt, aber ich denke, Oskar ist autistisch. Man merkt, wie er in seiner eigenen Welt lebt und der Autor schafft es, den Leser mit in diese Welt zu ziehen. Jonathan Safran Foers Schreibstil ist mitreißend, überzeugend und sehr niveauvoll. Deshalb kann man das Buch nicht sonderlich schnell lesen, was mich aber überhaupt nicht gestört hat. Für dieses Buch muss man sich einfach Zeit nehmen, aber es lohnt sich hinterher auf jeden Fall! Die Geschichte ist ein wenig verworren und ich muss zugeben, dass ich einige Sätze mehrmals lesen musste, um den Sinn der Handlung zu verstehen. Wie gesagt, das Buch gehört zu meinen Lieblingsbüchern und ich empfehle es ab 14 Jahren weiter!

 

5/5 Punkten

Montag, 27. Mai 2013

[Neuzugänge] in KW # 21 / 2013

Hallo :)
 
Letzte Woche habe ich mir vier Bücher gekauft, über die ich mich total freue!

 
1. Der Nachtwandler (das musste einfach mit, als ich es im Supermarkt bei den Bestsellern gesehen habe)
2. Das Leben ist ein Video (1€, Mängelexemplar)
3. Henry Seefahrer (3€, Mängelexemplar)
4. Poppy Shakespeare (3€, Mängelexemplar)
 
Die drei Mängelexemplare kannte ich vorher noch nicht, aber ich fand, sie klangen ganz interessant und einfach mal etwas "anders", sodass ich sie unbedingt mitnehmen musste. :)
 

Sonntag, 26. Mai 2013

Dark Destiny - Rezension


Dark Destiny

Von Jennifer Benkau
Erschienen im script5-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 19€
462 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Hilflos musste Joy mit ansehen, wie Neél von ihren eigenen Leuten gefangen genommen und gefoltert wurde. Ihre große Liebe, all ihre Hoffnungen und Zukunftspläne zersplittern zu einem Scherbenhaufen, als sie schließlich von Neéls Tod erfährt. Trotz ihrer unendlichen Trauer fasst Joy einen folgenschweren Entschluss: Sie will nicht länger zu Matthials Clan gehören. Also macht sie sich allein und schlecht ausgerüstet auf den Weg durch Bomberland und von feindlichen Clans besetztes Gebiet. Es ist eine Suche nach Antworten: Wie starb Neél? Und warum? Doch es ist auch eine Suche, an deren Ende Hoffnung steht. Hoffnung auf eine zweite Chance. "Dark Destiny" ist der letzte von zwei Bänden. Der Titel des ersten Bandes lautet "Dark Canopy".

 

Meine Meinung: Das Cover gefällt mir sehr gut. Ich mag die Farben gerne und es passt perfekt zu Teil 1, wenn die beiden nebeneinander im Regal stehen. Ich war wirklich wahnsinnig gespannt auf dieses Buch, denn von „Dark Canopy“ war ich absolut begeistert. Deshalb hatte ich sehr hohe Erwartungen an diese Geschichte und hatte schon vorher Angst, dass diese vielleicht nicht erfüllt werden können. Doch ich wurde nicht enttäuscht! Das Buch war von vorne bis hinten unglaublich spannend, ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen! Innerhalb von fünf Stunden hatte ich es durchgelesen und konnte kaum glauben, dass es schon vorbei war. Ich war vollkommen in der Geschichte, konnte mich so wahnsinnig gut in Joy hineinversetzen. Jeder einzelne Charaktere war mir sympathisch, sie entwickelten sich toll weiter und die, die neu dazukamen, wurden gut beschrieben, sodass ich alle Personen gut vor Augen hatte. Jennifer Benkaus Schreibstil ist einfach genial, sodass dieses Buch für mich zum absoluten Highlight wurde! Ich empfehle es ab 14 Jahren weiter!

 

5/5 Punkten



Vielen herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Mein Sommer - SuB

Hallo meine Lieben!
 
Ich habe gerade bei der lieben Sarah Jordan ein Video gesehen, in dem sie ihre ungelesenen Bücher vorstellt, die sie gerne im Sommer lesen möchte. *klick* <-- hier geht's zum Video!
 
Da ich mir auch einige bestimmte Bücher für den Sommer vorgenommen habe, habe ich mir gedacht, ich mache euch einfach mal einen solchen Post dazu. :)
 
Selbstverständlich werde ich nicht nur diese Bücher lesen. ;)












 
 
Habt ihr schon Bücher davon gelesen? Wie fandet ihr sie?
Welche Bücher möchtet ihr im Sommer unbedingt lesen?
 

Freitag, 24. Mai 2013

Ich lese gerade ... Extrem laut und unglaublich nah, von Jonathan Safran Foer

Hallo ihr Lieben!

Lange musste das Buch warten, bis es von mir gelesen wird, aber jetzt ist es soweit ...

Ich habe vorhin mit "Extrem laut und unglaublich nah" von Jonathan Safran Foer begonnen und bin bisher bis Seite 90 gekommen. Ich habe nicht wirklich auf die Uhr geachtet, glaube aber, dass ich ungefähr 1,5-2 Stunden daran gelesen habe. Normalerweise schaffe ich in dieser Zeit locker die doppelte Seitenzahl, aber man braucht wirklich viel Konzentration zum Lesen, denn es ist etwas ganz Besonderes, für das man sich wirklich viel Zeit nehmen sollte/muss. Mir gefällt es aber wirklich gut, sodass ich mir die Zeit dafür sehr gerne nehme. :)

Wer von euch hat es schon gelesen?
Schreibt mir alles, was euch zu dem Buch einfällt, in die Kommentare!
Ich freu mich! ;)

Die Prinzessin mit den roten Haaren - Rezension


Die Prinzessin mit den roten Haaren

Von Paul Biegel
Erschienen im Urachhaus-Verlag
Kostet in Deutschland als gebundene Ausgabe ca. 15€
147 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Die Rote Prinzessin wird entführt – und alles steht Kopf! Ausgerechnet an dem Tag, als sie sich ihrem Volk mit 12 Jahren erstmals zeigen soll. Drei derbe Gesellen – die Räuber Holz, Bolz und Schwanenstolz – vollbringen das Entführungskunststück. Aber nur zur Hälfte. Denn die Rote Prinzessin, feurig wie ihre Haare, lässt sich nicht einfach so wegsperren. Sie ist von Kopf bis Fuß eine Hoheit: aufmüpfig und durchsetzungsfähig. Sie geht in dieser rasanten Abenteuergeschichte ihren Weg, allen Hindernissen zum Trotz.

 

Meine Meinung: Das Cover passt gut zur Geschichte und gefällt mir sehr gut. Würde ich es im Buchladen sehen, würde ich es mir auf jeden Fall genauer ansehen. Außerdem ist das Buch halb in Leinen gebunden, was im Regal einfach nur wunderschön aussieht. Paul Biegels Schreibstil ist kindgerecht und somit relativ einfach, aber trotzdem ist es ein Stil, der sicher auch Erwachsenen gefallen wird. Die Handlung hat mir persönlich sehr gut gefallen. Es ist eine besondere Geschichte, die man noch nicht in hundert anderen Büchern gelesen hat. Die Personen und Schauplätze wurden ziemlich gut beschrieben, die rote Prinzessin, also die Hauptperson, hätte man allerdings noch etwas genauer ausarbeiten können, nach meinem Geschmack. Ich hatte viel Freude beim Lesen und empfehle es ab 8 Jahren weiter!

 

4/5 Punkten




Vielen herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Donnerstag, 23. Mai 2013

Der küssende Holländer - Rezension


Der küssende Holländer

Von Martina Sahler
Erschienen im Thienemann-Verlag
Kostet in Deutschland als broschierte Ausgabe ca. 10€
190 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Endlich kommt wieder Leben in die Villa Wildsee, das Hotel zum Knutschen: Lauter knackige Jungs sind zum Schwimmtraining am Wildsee angetreten und im Partykeller laufen die Computerdrähte bei einer großen LAN-Party heiß. Lilly, Wiebke und Vanessa sind hin und weg von dem Trubel, den der Dreh eines Werbespots mit sich bringt. Zwar zicken die Mitglieder des Filmteams ganz schön rum, vor allem Hauptdarstellerin Yona, doch Vanessa hat es sich in den Kopf gesetzt, eine Rolle in dem Käsespot zu ergattern. Nicht zuletzt, weil sie unbedingt weitere Knutscherfahrung sammeln will – am liebsten mit Sascha, dem holländischen Käseprinzen ...

 

Meine Meinung: Das Buch gehört zur „Freche Mädchen – Freche Bücher“ – Reihe und demnach ist das Cover genauso gestaltet wie alle anderen Bücher dieser Reihe. Es ist somit nichts Besonderes, aber ich finde es trotzdem ganz in Ordnung. Der Käse, der auf dem Cover abgebildet ist, spielt auch eine Rolle im Buch, sodass ich doch sagen muss, dass es zur Geschichte ganz gut passt. Soweit ich weiß ist dieses Buch der dritte Band der „Lilly-Wiebke-Vanessa“-Reihe, ich habe aber die beiden Vorgänger nicht gelesen und konnte der Handlung trotzdem gut folgen. Lilly war mir auch direkt sympathisch, die anderen beiden Mädchen eher weniger, aber da Lilly die Hauptperson ist, hat mich das nicht allzu sehr gestört. Die Geschichte war natürlich nichts Tiefgehendes, aber mir hat das Buch trotzdem gut gefallen. Es war relativ realistisch, ich konnte mich gut einfühlen und wurde zwei Stunden lang gut unterhalten. Martina Sahlers Schreibstil ist einfach und flüssig und auf irgendeine Weise auch fesselnd. Ich kann das Buch also wirklich weiterempfehlen (ab 12 Jahren)!

 

4/5 Punkten

Mortal Kiss - Wem gehört dein Herz? - Rezension


Mortal Kiss – Wem gehört dein Herz?

Von Alice Moss
Erschienen im Egmont-INK-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 15€
237 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Wenn die dunklen Mächte sich erheben, für wen wirst du dich entscheiden?
Mit Finn für immer an ihrer Seite und den Ferien vor der Tür könnte für Faye eigentlich der beste Sommer ihres Lebens beginnen. Doch der Kampf gegen die uralten Kreaturen der Finsternis hat tiefe Spuren hinterlassen … nicht nur bei ihr.
Lucas – Finns Halbbruder – verschwindet plötzlich spurlos, und Finn scheint das völlig egal zu sein. Erst als zwei unheimliche Fremde in der Stadt auftauchen und über die Motorradgang herfallen, wird ihm klar, dass die Dämonen längst ein neues Ziel im Visier haben. Gemeinsam mit seinen Männern nimmt er die Verfolgung auf, und auch Faye begleitet ihn. Sie ist sich sicher, dass Lucas in großer Gefahr schwebt. Doch das Grauen, das sie schließlich in den trostlosen Weiten der Wüste erwartet, übertrifft ihre schlimmsten Befürchtungen …

 

Meine Meinung: Das Cover finde ich genauso schön wie das von Band 1. Es passt einfach toll zur Geschichte und ich habe mir die Personen auch so vorgestellt, wie sie abgebildet werden. Die Kapitel im Buch waren wieder sehr kurz, ich glaube, keines hatte mehr als 10 Seiten, wodurch man natürlich sehr schnell vorankommt. Insgesamt habe ich nur knappe 2 Stunden gebraucht, um es komplett zu lesen. Der Schreibstil hat mir auch ganz gut gefallen. Spannung war vorhanden, sodass ich mit dem Buch eigentlich gut unterhalten wurde. Allerdings wurde mir die Geschichte zwischen Finn und Faye zu typisch „Teenager-mäßig“. Ich weiß, die beiden sind Jugendliche, aber in Band 1 hat sich die Geschichte mit den beiden viel besser entwickelt, hier war mir alles zu vorhersehbar. Außerdem wurde Faye mir auch zunehmend unsympathischer. Schade, denn die Handlung an sich hätte mir gut gefallen. Trotzdem mag ich die Dilogie und empfehle sie ab 13 Jahren weiter!

 

3/5 Punkten



Vielen herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Mittwoch, 22. Mai 2013

Wassermelone - Rezension


Wassermelone

Von Marian Keyes
Erschienen im Heyne-Verlag
Kostet in Deutschland als Taschenbuch ca. 10€
515 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): So hat sich Claire Walsh das Kinderkriegen nicht vorgestellt. Sie sieht aus wie eine Wassermelone in Stiefeln, und ihr Mann hat sie verlassen. Doch als Ehemann James schließlich wieder vor der Tür steht, erwartet ihn eine Überraschung ...

 

Meine Meinung: Das Cover ist in Ordnung, aber ich denke, man hätte es noch schöner gestalten können. Zum Titel (und auch zur Geschichte) passt es aber eigentlich ganz gut, sodass ich hier nicht meckern kann. Der Klappentext hat mich total abgesprochen und ich wusste schon, dass es das perfekte Buch für einen sonnigen Nachmittag draußen auf der Terrasse sein würde. Daraus wurde dann durch das schlechte Wetter leider nichts und so las ich es drinnen auf der Couch, eingekuschelt in eine dicke Decke. Das hat der tollen Geschichte allerdings keinen Abgrund getan! Claire war mir gleich sympathisch und ich habe mit ihr gefühlt, bei allem, was sie durchmachen musste und auch bei den Dingen, die sie glücklich machten. Ihre kleine Tochter Kate war einfach nur zuckersüß und ich habe mich jedes Mal gefreut, wenn sie im Buch vorkam. Claires Schwestern machten die Geschichte dann nahezu perfekt, da es viel amüsanter wurde, sobald sie mitspielten. Der Verlauf der Handlung hat mir auch ganz gut gefallen. Zwischendurch ging Claire mir dann ein wenig auf die Nerven, da sie mir stellenweise dann doch etwas naiv vorkam, vor allem für ihre Alter. Trotzdem konnte mich das Buch begeistern und ich empfehle es ab 15 Jahren weiter!

 

4,5/5 Punkten



Vielen herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Montag, 20. Mai 2013

Dann bin ich eben weg - Rezension


Dann bin ich eben weg

Von Christine Fehér
Erschienen im cbt-Verlag
Kostet in Deutschland als Taschenbuch ca. 6€
187 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Obwohl Sina nicht dick ist, passt sie in die geile Jeans von Melli nicht rein. Als sie eines Tages die Butter aus dem üppig belegten Käsebrot ihrer Mutter hervor quellen sieht, überkommt sie der Totalekel. So dick und frustriert will sie nicht werden! Sina beginnt eine Diät. Bald passt sie in die Jeans – und endlich beachtet sie auch ihr heimlicher Schwarm Fabio. Doch irgendwann kann Sina nicht mehr aufhören mit dem Kalorienzählen. Als die anderen merken, was mit ihr los ist, ist sie schon viel zu dünn…

 

Meine Meinung: Das Cover ist ganz in Ordnung, ich habe mir Sina zwar etwas anders vorgestellt, aber von der Stimmung her passt es gut zur Geschichte. Christine Fehérs Schreibstil gefällt mir sehr gut! Ich war total gefesselt und habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen, weil es so einfach und leicht verständlich geschrieben ist. Ohne große Ausschweifungen erzählt sie die Geschichte der fünfzehnjährigen Sina, mit der ich mich charakterlich wirklich gut identifizieren konnte und ich denke, so wird es auch 90 Prozent aller anderen jugendlichen Mädchen gehen. Sie ist ein ganz normaler Teenager, hat dieselben Probleme wie die meisten anderen auch, weshalb sie als Hauptcharaktere perfekt geeignet ist. Der Verlauf der Geschichte war sehr nach meinem Geschmack. Das Buch hatte genau die richtige Länge, es war weder zu kurz, noch zu ausführlich. Mich konnte das Buch begeistern und ich musste sehr viel darüber nachdenken. Es ist eines der besten Bücher zum Thema Magersucht, das ich gelesen habe und ich empfehle es ab 13 Jahren weiter!

 

5/5 Punkten

[Neuzugänge] in KW # 20 / 2013

Hallo meine Lieben! :)
 
Letzte Woche fanden zwei Bücher ihren Weg zu mir ins Regal.

Rezensionsexemplar. :)
Vielen Dank an die Autorin!

Rezensionsexemplar. :)
Vielen Dank an den Verlag!
 

Rot wie das Meer - Rezension

Bildquelle: Online-Verlags-Seite
Rot wie das Meer

Von Maggie Stiefvater
Erschienen im script5-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 19€
426 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Jedes Jahr im November wird die Insel Thisby von Capaill Uisce heimgesucht, Meereswesen, die in Gestalt wunderschöner Pferde Tod und Verderben bringen. Schnell wie der Seewind und tückisch wie das Meer, ziehen sie die Menschen in ihren Bann.
Wie viele junge Männer der Insel fiebert auch Sean Kendrick dem Skorpio-Rennen entgegen, bei dem sie auf Capaill Uisce gegeneinander antreten. Nicht wenige bezahlen dafür mit ihrem Leben.
Das diesjährige Rennen aber wird sein wie keines zuvor: Als erste Frau wagt Puck Connolly, sich einen Platz in dieser Männerwelt zu erkämpfen. Sie gewinnt den Respekt von Sean Kendrick, der ihr anfangs widerwillig, dann selbstlos hilft. Schließlich fällt der Startschuss und auch diesmal erreichen viele Reiter nicht das Ziel.
Ihr Blut und das ihrer Capaill Uisce färben die Wellen des Meeres rot …

 

Meine Meinung: Das Cover ist einfach atemberaubend! Ich finde es wunderschön, es strahlt eine Atmosphäre aus, die ich auch während dem Lesen die ganze Zeit über gespürt habe. Der script5 Verlag entwirft immer und immer wieder umwerfende Cover, das bin ich ja mittlerweile gewöhnt, aber das hier… Wow! Da fehlen mir die Worte! Ich wüsste nicht, wie man es besser hätte machen können. Maggie Stiefvater ist eine meiner Lieblingsautorinnen und so war ich mir schon vor Beginn des Buches sicher, dass es mir gefallen würde. Dass es so gut sein würde, wie es jetzt tatsächlich war, hatte ich allerdings nicht erwartet. Die Charaktere waren mir wirklich schon von den ersten Seiten an unheimlich sympathisch! Sean und Puck sind mir im Laufe der Geschichte total ans Herz gewachsen und ich war richtig traurig, als ich das Buch dann schon nach vier oder fünf Stunden beendet hatte. Der Schreibstil war natürlich wieder wundervoll, ich liebe Maggie Stiefvaters Art zu erzählen. Ich habe bei ihren Büchern immer alles ganz genau vor Augen und das Gefühl, mit dabei zu sein. Ich fand das Buch wirklich großartig und empfehle es definitiv ab 14 Jahren weiter!

 

5/5 Punkten



Vielen herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Leseexemplars!

Sonntag, 19. Mai 2013

Brother Sister - Hört uns einfach zu - Rezension


Brother Sister - Hört uns einfach zu

Von Sean Olin
Erschienen im cbt-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcver ca. 15€
286 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Drei Tote. Ein Geschwisterpaar auf der Flucht. Jetzt werden Will und Asheley in einem mexikanischen Gefängnis verhört. Die Anklage: Dreifacher Mord. Aber wer war der Täter? Asheley liebt ihren Bruder, aber sie hat auch Angst vor ihm. Dabei möchte Will seine Schwester doch nur beschützen. Die Morde sind einfach passiert. Warum? Das können nur Will und Asheley erklären ...

 

Meine Meinung: Das Cover ist zwar nicht zu 100 Prozent perfekt, aber es passt ziemlich gut zur Geschichte, sodass ich nichts daran auszusetzen habe.  Abgebildet sind Will und Asheley und ich habe mir die beiden beim Lesen dann auch genau so vorgestellt. Schon auf den ersten Seiten merkt man, dass dieses Buch etwas Besonderes ist. Die Kapitel werden abwechselnd aus Wills und aus Asheleys Sicht erzählt, was ich wirklich gut fand. Das ganze Buch spielt sich eigentlich nur auf dem Polizeirevier, bzw. bei der Vernehmung ab. Solch ein Buch habe ich bisher noch nie gelesen, aber ich bin froh, dass ich mich einfach mal darauf eingelassen habe, denn ich hatte drei wirklich aufregende Stunden mit diesem Buch! Will und Asheley waren mir direkt sympathisch, ich konnte ihre Handlungen und Gefühle gut nachvollziehen und ich fand nichts von dem, was geschah, unrealistisch. Einige unerwartete Wendungen haben das Leseerlebnis noch einmal verbessert, sodass das Buch für mich zu einem richtigen Highlight geworden ist! Sean Olins Schreibstil ist sehr flüssig, sodass ich, ohne zu stocken, die ganze Geschichte in einem Rutsch gelesen habe. Ich kann das Buch definitiv ab 14 Jahren weiterempfehlen!

 

5/5 Punkten



Vielen herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Wunderschöne Schmucklesezeichen!

Hallo :)
 
Ich möchte euch heute auf einen ganz tollen Onlineshop aufmerksam machen, in dem es wirklich wunderschöne Schmucklesezeichen zu günstigen Preisen zu kaufen gibt!
Hier kommt ihr zum Shop:
Meins heißt "Some Kind of Fairytale" und kostet 5€.



 
Ich bin total verliebt in das Lesezeichen und könnte es den ganzen Tag anschauen. *-*
Also schaut doch mal im Shop vorbei! :)
 

Schmetterlingsgeschichten Chronik I Genug geschlafen - Rezension


Schmetterlingsgeschichten Chronik I Genug geschlafen

Von Alexander Ruth
Erschienen im Books on Demand Verlag
Kostet in Deutschland als Taschenbuch ca. 10€
166 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Der Kampf zwischen Gut und Böse hat begonnen - die Ritter sind wieder erwacht. Sei dabei, wenn der 13-jährige Sebastian Feuerstiel zusammen mit seinen Gefährten - US-Elite-Soldatin Sarah O'Boile, Lehrer Jens Taime und der drachenähnliche Bander Garth - seine ersten Abenteuer erlebt. Von der Erde ziehen die Helden des blauen Planeten hinaus in das Universum, um die Nilas, den Schrecken der Galaxien, zu bekämpfen. Immer dabei: ihre kleinen sprechenden Schmetterlinge - Lukas, Darfo, Johnny, Sonja, Martha und noch viele mehr. Und vielleicht schlummern in Dir ja auch magische Kräfte, die der Rettung aller Welten zugute kommen? Rasante Action, leidenschaftliche Liebe, heroische Kriege, Weltraumschlachten und eine ordentliche Portion Humor sind die Zutaten, die dieser Helden-Saga einen unvorstellbaren Glanz verleihen. Und Du kannst mitten hineintauchen. Lass Dich fallen, denn vielleicht bist Du ja auch ein Ritter oder eine Prinzessin...Schmetterlingsgeschichten sind Abenteuer für Mädels und Jungs, die bereits heute schon wissen, dass sie mehr sind, als ihnen ihre Eltern und Lehrer erzählen.

 

Meine Meinung: Das Cover finde ich wunderschön gemacht und es passt perfekt zur Geschichte! Ich habe mich direkt, als ich das Buch zum ersten Mal gesehen habe, in den tollen Schmetterling, der zu sehen ist, verliebt. Auf den ersten Seiten des Buches war ich sofort begeistert von der Geschichte und den Charakteren. Leider hielt meine Begeisterung nicht länger als 40 Seiten an und es wurde für mich zunehmend langweiliger. Für mich fehlte einfach die Spannung, das Gefühl, immer wissen zu wollen, wie es weitergeht. Mit den Charakteren kam ich teilweise wirklich gut klar, mit anderen allerdings weniger. Manche Personen hatte ich noch nicht mal so richtig gut vor Augen. Was mir allerdings wahnsinnig gut gefallen hat, war Alexander Ruths Schreibstil! Er hat eine ganz eigene Art, seine Geschichte zu erzählen und diese Art trifft meinen Geschmack absolut! Auch die Idee der Geschichte ist sicherlich keine schlechte, es war nur eben nicht nach meinen Vorstellungen. Trotzdem würde ich das Buch weiterempfehlen (ab 12 Jahren) und würde jederzeit auch noch ein anderes Buch des Autors lesen, außerhalb der Schmetterlingsgeschichten!

 

3/5 Punkten



Vielen herzlichen Dank an den Autor für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Mein Lesestoff für die Pfingstferien 2013 :)

Guten Morgen!
 
Ich möchte euch in diesem Post gerne zeigen, welche Bücher ich in den zweiwöchigen Pfingstferien lesen will...

Diese vier Bücher waren/sind mein Lesestoff für dieses Wochenende :)

Lesestoff für die erste Ferienwoche :)

Lesestoff für die zweite Ferienwoche :)

Lesestoff für Zwischendurch :)
 

Samstag, 18. Mai 2013

[TAG] 5 Bücher, die ich unbedingt haben wollte und jetzt auf dem SuB versauern ...

Guten Morgen!
 
Ich hab auf Youtube den TAG "5 Bücher, die ich unbedingt haben wollte und jetzt auf dem SuB versauern" gesehen und möchte da gerne mitmachen. Mein Stapel ungelesener Bücher ist ja sehr groß und da sind mit Sicherheit deutlich mehr als 5 Bücher, die zu diesem Thema passen würden, aber ich zeige euch hier einfach mal 5 davon. :)





 

Freitag, 17. Mai 2013

Ich hab endlich Ferien! + Frage an euch :)

Hey ihr Lieben! :)
 
Heute war der letzte Schultag! *tschaka* Nun warten zwei Wochen Ferien auf mich, in denen ich (hoffentlich) jede Menge Zeit zum Lesen haben werde! *freu* (Ich wohne in Bayern, wir haben jetzt Pfingstferien, die Sommerferien beginnen erst im August bei uns).
 
Tja, ich wollte nur kurz meine Freude mit euch teilen. xD
 
Und dann hätte ich noch eine kleine Frage an euch:
Hättet ihr Interesse an einem Post, in dem ich euch zeige, welche Bücher ich mir für die Ferien vorgenommen habe? :)
 
Ich wünsche allen, die auch Ferien haben eine entspannende Zeit und allen anderen ein schönes Wochenende!
 

[Frage der Woche] # 30

Huhu ^-^
 
Diese Woche würde mich folgendes brennend interessieren ...
 
Seid ihr eher Fan der "modernen" Kommunikationsmittel, wie z.B. das Internet oder Smartphones, oder schreibt ihr auch mal Briefe und telefoniert per Festnetz, um z.B. Verabredungen zu vereinbaren?
 

Donnerstag, 16. Mai 2013

Kleider machen Bräute - Rezension


Kleider machen Bräute

Von Lucy Hepburn
Erschienen im Heyne-Verlag
Kostet in Deutschland als Taschenbuch ca. 9€
478 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Molly Wright verbringt mit ihrem Verlobten romantische Tage in Paris und ist sich sicher: Er wird ihr einen Heiratsantrag machen. Doch stattdessen trennt er sich von ihr! Zum Glück hat Molly keine Zeit, sich lange zu grämen, denn sie soll das Hochzeitskleid ihrer Schwester Caitlin beim Designer in Paris abholen und nach Venedig bringen, wo Caitlin bald heiraten wird. Als sie dabei Simon Foss kennenlernt, ist er zunächst nur ein weiteres Problem, das sie so gar nicht gebrauchen kann. Doch das soll sich ändern ...

 

Meine Meinung: Das Cover passt toll zum Buch und gefällt mir persönlich super. Das Kleid ist wunderschön und genau so hätte ich es mir anhand der Beschreibungen in der Geschichte vorgestellt, wenn ich es nicht schon auf dem Cover gesehen hätte. Molly Wright, die Protagonistin, war mir vom ersten Moment an richtig sympathisch! Sie wurde realistisch geschrieben, ihre Gedanken, Gefühle und Handlungen waren nachvollziehbar und sie ist mir im Laufe der Geschichte sehr ans Herz gewachsen. Außerdem wurde sie sehr ausführlich beschrieben, ohne dass es langweilig wurde. Man bekam einfach im Verlauf des Buches immer wieder Informationen über sie, die teilweise nur am Rande erwähnt wurden. Jetzt, nach dem Lesen, habe ich das Gefühl, sie ganz genau zu kennen, obwohl sie mich ja eigentlich nur insgesamt fünf Stunden meines Lebens begleitet hat. Schauplätze wurden gut dargestellt, sodass ich oft auch das Gefühl hatte, wirklich dort zu sein. Der Verlauf der Geschichte hat mir wahnsinnig gut gefallen, ich muss sagen, dass ich keinen der vielen Zufälle, die Molly in den Weg kamen, unrealistisch fand. Ich kann das Buch auf alle Fälle weiterempfehlen (ab 14 Jahren)!

 

5/5 Punkten



Vielen herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Dienstag, 14. Mai 2013

[Neuzugänge] in KW # 19 / 2013

Hey ihr Lieben!

Letzte Woche gab es jede Menge tolle Neuzugänge bei mir, die ich euch natürlich gerne zeigen möchte. :)

Ich hab so viele tolle Rezensionen dazu gelesen, dass ich es jetzt einfach haben musste. Ich hab es in unserer örtlichen kleinen Buchhandlung gesehen und es sofort gekauft. :)

Tauschbuch. :)

Mängelexemplar für 8€.
Hab mich total drüber gefreut, da ich noch nie ein Buch über einen Mann, der an einer Essstörung leidet, gelesen habe. :)

Ich hab schon so lange darauf gewartet! *-*
Und dann hab ich es am Freitag im Buchladen entdeckt und es ist wie von selbst einfach in meine Tasche gehüpft. :)

Rezensionsexemplare des Heyne Verlags. Herzlichen Dank! :)

Rezensionsexemplare des cbt Verlags. Herzlichen Dank!
 

Montag, 13. Mai 2013

Fluch des Tigers - Rezension


Fluch des Tigers

Von Colleen Houck
Erschienen im Heyne fliegt – Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 17€
687 Seiten

Kaufen?

 

Inhalt (Klappentext): Nachdem die 19-jährige Kelsey bereits unzähligen Gefahren getrotzt hat, um ihren geliebten Tigerprinzen Ren von seinem Fluch zu befreien, steht ihr nun die größte aller Prüfungen bevor: Ren verliert sein Gedächtnis und damit jede Erinnerung an die romantischen Stunden, die er und Kelsey miteinander verbracht haben. Und der Fluch des dunklen Magiers Lokesh, der Ren und seinen Bruder Kishan getroff en hat, ist noch immer nicht gebrochen. Das ungleiche Trio muss sich auf die Suche nach dem Kleinod einer Göttin machen, das vielleicht Erlösung bringen kann. Doch den Weg dorthin können nur fünf Drachen weisen. Auf einer Seereise, die Kelsey das Fürchten lehrt, muss sie erneut die Liebe Rens gewinnen – und sich gleichzeitig in Acht nehmen, Kishans Charme nicht zu verfallen …

 

Meine Meinung: Das Cover ist wieder einmal umwerfend schön! Der Heyne fliegt Verlag hat wirklich tolle Coverdesigner, das möchte ich hier mal anmerken und ein großes Lob aussprechen! Ich finde dieses Cover am schönsten von den drei bisher erschienenen Bänden der Tiger-Reihe. Wenn ich es mir angucke, fühle ich mich sofort in Kelseys, Rens und Kishans Welt versetzt und es strahlt für mich eine gewisse Wärme aus, die ich auch beim Lesen ständig spürte. Colleen Houcks Schreibstil war natürlich wieder toll und auch die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Selbst die Dreiecks-Beziehung, die sich entwickelte gefiel mir ziemlich gut. Was mich ein wenig gestört hat, war Kelseys Unentschlossenheit. In den beiden Vorbänden kam sie mir so stark und eigenständig vor, wohingegen sie sich in diesem Buch oftmals wie in einem typischen Mädchen-Jugendbuch benahm. Dies tat aber der Spannung und der Atmosphäre der Geschichte keinen Abgrund und ich freute mich jedes Mal, wenn ich weiterlesen konnte. Ich empfehle dieses Buch und natürlich die ganze Reihe auf jeden Fall weiter (ab 14 Jahren)!

 

4,5/5 Punkten




Vielen herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Sonntag, 12. Mai 2013

[TAG] - 6 Fragen & Antworten

Hallo :)
 
Die liebe Livi vom Blog livi*liest hat mich getaggt. Vielen Dank dafür! :)
Und zwar soll ich folgende 6 Fragen beantworten und dann eigentlich 5 Blogger taggen. Ich werde aber nur die Fragen beantworten und niemanden taggen. :)
 
1. Wann hast du mit dem Bloggen angefangen? / Wie lange gibt es deinen Blog schon?
29. September 2011

2. Welches Buch steht gerade ganz oben auf deiner Wunschliste und warum?
"Back to Paradise" von Simone Elkeles.
Ich liebe ihre Bücher, jedes einzelne ist etwas ganz Besonderes und das wird wohl das nächste sein, was ich mir von ihr kaufe.

3. Wie viele Bücher stehen in deinem Bücherregal und nach was sind sie sortiert?
Ich hab ein SuB-Regal und mehrere Regale mit gelesenen Büchern. Es dürften so zwischen 650-700 Büchern insgesamt sein, davon sind 200 ungelesen und sortiert sind sie hauptsächlich nach Größe und eben Reihen oder so.

4. Wo ist dein Lieblings-Leseplatz?
In meinem Bett oder draußen auf der Terrasse.

5. Was hasst du am meisten an einem Buch?
Ich hasse gar nichts an Büchern. ;)

6. Magst du lieber Taschenbücher oder Hardcover?
Lieber Hardcover, die sehen im Regal schöner aus. Oftmals warte ich aber bei manchen Büchern auf das Taschenbuch, weil es einfach zu teuer ist. *schnief*
 

Samstag, 11. Mai 2013

[LBM 2013] Mein Bericht

Guten Morgen!

Ich .. ähm .. hab es tatsächlich bis heute .. *hust* .. nicht geschafft, .. meinen .. ähm .. Bericht zur .. *räusper* .. Leipziger Buchmesse 2013 .. zu .. schreiben. *schäm*
Zugegeben, wahrscheinlich interessiert sich wahrscheinlich kein Mensch mehr dafür, was ich auf der Messe erlebt habe. Der Vollständigkeit halber schreibe ich den Post jetzt aber trotzdem noch.
Es tut mir schrecklich leid, dass ich es nicht früher geschafft habe, aber direkt nach der Messe hatte ich keine Zeit, dann hab ich es vergessen und .. joa .. jetzt sind schon zwei Monate vergangen.
Ich hoffe, es interessiert vielleicht doch noch den ein oder anderen, wenn nicht, dann ignoriert den Post einfach. Ich kann das verstehen. ;D

Alsooooooo

Ich war am Samstag und Sonntag auf der Leipziger Buchmesse 2013. Schade, dass ich nicht schon Freitag fahren konnte, denn da waren einige Lesungen, an denen ich gerne teilgenommen hätte. Leider musste ich aber am Freitag in die Schule, sodass wir (meine Mutter, mein Vater, meine Schwester und ich) uns erst am Samstag um 7 Uhr auf den Weg machen konnten. Da die Fahrt eigentlich nur 3,5 Stunden dauern sollte, wären wir demnach ja um 10.30 Uhr dort gewesen. Bis kurz vor Leipzig war alles staufrei und wir konnten problemlos fahren. Tja, leider eben nur bis kurz vor Leipzig. Denn ungefähr 15 km vor dem Messegelände war nur noch Stau und wir kamen in Schritttempo voran. Meine Nervosität stieg, denn ich wollte pünktlich zur Signierstunde von Isabel Abedi da sein. Dadurch, dass ich einen Presseausweis hatte, konnten wir zum Glück direkt zum Presseparkplatz fahren, denn ich fürchte, auf dem normalen Besucherparktplatz hätten wir um 11.15 Uhr gar keinen Platz mehr gefunden. Nachdem ich meinen Presseausweis freischalten gelassen habe, mussten wir natürlich noch zum Besuchereingang, um Eintrittskarten für meine Familie zu kaufen. Ich sag's euch: Diese Menschenmassen, das war der Wahnsinn! Schlangen, an denen man sich anstellen kann, gab es schon nicht mehr, es wurde nur gedrückt, geschoben und gedrängelt. Meine Laune sank schon ein wenig, aber noch freute ich mich auf den Messebesuch! Als wir es dann endlich geschafft hatten, Karten zu kaufen (und auch gleich noch welche für den nächsten Tag, damit das "Anstellen" nicht wieder von vorne losgeht), wollten wir unsere Jacken in der Garderobe abgeben. Aber: Tatsächlich! Die ganze Garderobe war schon voll! Vormittags! Dabei kommen viele Menschen doch erst am Nachmittag zur Messe! Da fragt man sich doch wirklich, wer das Ganze organisiert hat! Na ja, zum Glück hatten wir ja unseren Papa dabei, der netterweise unsere ganzen Jacken in seinen Rucksack stopfte und sie den ganzen Tag herumschleppte.

So, endlich waren wir drin! Wir machten uns auf den Weg in Halle 2 zur Signierstunde von Isabel Abedi. Dort eine halbe Stunde angestanden, bekamen meine Schwester und ich unser Autogramm. :)



Gleich danach hetzte ich meine Familie zum Arena-Stand, denn dort war Gabriella Engelmann ja den ganzen Tag anzutreffen. Als ich sie gesehen habe, war ich direkt überglücklich und auch sie erkannte mich sofort, nahm mich in den Arm und wir unterhielten und ein paar Minuten. Danach signierte sie mir noch meine Ausgabe von "Im Pyjama um halb vier".
Das Treffen mit Gabriella Engelmann war mein absolutes Highlight der Messe! *-*





Nachdem wir uns dann erst mal kurz ausgeruht hatten, ging es weiter zur Signierstunde mit Jennifer Benkau. :)


Danach traf ich durch Zufall Yvonne und ich hab mich wahnsinnig drüber gefreut! <3


Die ganze Aufregung auf der Messe war uns mittlerweile zu viel geworden, sodass wir uns erst einmal eine Viertelstunde nach draußen an die frische Luft setzten.

Nach der kurzen Erholungspause wollte ich dann unbedingt noch zur Signierstunde von Janet Clark, sodass ich meine Familie zum Loewe-Stand scheuchte. :)


Danach wollte ich noch kurz beim Bloggertreffen vorbeischauen. Es war schön, mal ein paar der Blogger, deren Blogs ich wahnsinnig gerne lese, im echten Leben zu treffen! :)

Dort konnte ich allerdings nur 10 Minuten bleiben, weil ich unbedingt noch zum Medimops-Lagerverkauf wollte, der außerhalb des Messegeländes im alten Quelle-Lager stattgefunden hat.
Ein Buch hat dort 1€ gekostet und da habe ich natürlich ordentlich zugeschlagen. Da wir allerdings kurz vor'm Umkippen waren von der ganzen Anstrengung und wir kaum noch gerade stehen konnten, hatte ich nur noch Zeit, um ungefähr ein Drittel der Lagerhalle durchzuschauen. Doch schon in diesem Drittel habe ich über 40 Bücher gefunden, was ja irgendwie auch reicht. ;D Ich hätte aber schon gerne noch weitergeschaut. Leider war der Verkauf aber nicht am Sonntag, sonst wären wir sicher noch mal hingegangen. Meine Schwester hat 10 Bücher für sich gefunden, meine Mutter 7 und mein Vater 3. Also ist niemand leer ausgegangen und wir freuten uns über die Ausbeute.

Auf dem Weg zum Lagerverkauf, ist mir Claudia noch über den Weg gelaufen, worüber ich mich ebenfalls unheimlich gefreut habe! Ihr Blog ist einer meiner Lieblingsblogs und sie ist so eine unglaublich nette Person! Leider musste sie direkt zum Bahnhof, sodass wir nur ungefähr 30 Sekunden Zeit hatten, miteinander zu reden. :( Aber ich muss sagen, ein Highlight war es trotzdem! <3

Ach ja, zwischendurch waren wir natürlich auch noch in anderen Hallen, aber wenn ich das jetzt auch noch detailliert beschreiben würde, hätte der Post wahrscheinlich nie ein Ende. ;)

Danach gingen wir noch Pizza essen und wollten dann nur noch in unser Hotel und schlafen.

Am nächsten Tag standen wir schon früh auf, um pünktlich bei Beginn der Messe, dort zu sein. Wir hatten schlecht geschlafen, waren hundemüde und uns tat immer noch alles weh. Aber gut, wir rafften uns auf und fuhren wieder zum Messegelände. Gleiches Spiel wie am Vortag - Presseparkplatz, dann Besuchereingang. Zum Glück war zu der Zeit noch nicht großartig was los und wir konnten ganz in Ruhe unsere Jacken in der Garderobe abgeben.

Nun hatten wir endlich mal Zeit, uns Halle 2 in Ruhe anzusehen. Wir waren bei den ersten dabei, die reingelassen wurden und konnten so alles genauer betrachten, Leseproben sammeln, Fotos machen, usw ... :)

Nach einer Dreiviertelstunde allerdings war es schon wieder so voll, dass man sich kaum noch bewegen konnte und mir ging es ehrlich gesagt nicht mehr besonders gut. Mir wurde das Gedränge zu viel, mir wurde schwindelig und die Hitze in den Hallen wurde unerträglich für mich. Deshalb setzten wir uns erst einmal eine Stunde hin, aßen eine Kleinigkeit und ruhten uns (soweit es in der Messe ging) ein wenig aus. Viel besser ging es mir danach nicht, aber gut, wir würden eh nur noch ein paar Stunden bleiben, da wollte ich das Ganze jetzt noch ein bisschen auskosten.

Ich ging wieder zum Script5-Stand (mein Lieblingsstand, übrigens!) und ließ mir "Rot wie das Meer" von Maggie Stiefvater signieren.


 
Gleich danach musste ich mich beeilen, um zum Arena-Stand (der aber gleich gegenüber war) zu kommen, denn dort traf ich mich mit vier anderen Lesebegeisterten und dem Autor des Buches "Das Labyrinth erwacht", Rainer Wekwerth. Die liebe Nicky hatte mir nämlich ihre Lesung "geschenkt". Das Ganze kam dadurch zustande, dass Nicky beim Verlag gewonnnen hatte, dass sie am Sonntag auf der LBM 13 zusammen mit Autor und vier anderen Leuten aus "Das Labyrinth erwacht" vorlesen darf. Leider konnte sie dann am Sonntag nicht mehr auf der Messe sein, sodass ich das Ganze übernehmen durfte. Natürlich freute ich mich darauf, aber ich war auch extrem nervös, wodurch mein Befinden sich nicht unbedingt verbesserte. Da ich aber nicht abbrechen wollte, sondern das Ganze durchziehen, machte ich einfach weiter und ich muss sagen, dass das Kennenlernen mit dem Autor wirklich schön war! Er ist total nett und sympathisch! Ich bekam auch noch eine wirklich schöne Signatur in meinem Buch. :)
 
 
Nachdem wir den Autor kennengelernt hatten und unsere Textpassagen noch mal durchgesprochen hatten, machten wir uns auf den Weg zur Fantasy-Leseinsel. Dort mussten wir noch 15 Minuten warten, bis unsere Lesung begann, denn Kai Meyer las noch aus "Asche & Phönix". Während wir warteten, traf ich noch mal einige wirklich nette Buchblogger, wie z.B. Daniela (die ich ja auch schon mal "richtig" getroffen habe, außerhalb der Messe), Jan, Monika (die ich ebenfalls schon mal getroffen hab), Haykuhi (die in der gleichen Stadt wohnt wie ich *-*) usw ... :)
 
Tja, dann begann die Lesung und ich wurde immer aufgeregter ... Das war wirklich ein unheimliches Gefühl, zu wissen, dass all die Menschen, die da vor einem sitzen, zuhören .. Aber ich glaube, ich hab das ganz gut hingekriegt und war dann froh, als es vorbei war. ;D
 

 
Nach der Lesung machten wir uns dann auch schon wieder auf den Heimweg und das Wochenende in Leipzig war vorbei ...
 
Hier noch ein paar weitere Fotos. :)
 
 










 
Insgesamt war es eine interessante Erfahrung, aber ich muss nicht unbedingt jedes Jahr hin. :)
 
Meine Ausbeute könnt ihr in diesem Post sehen: *klick*