Samstag, 22. März 2014

Die Sache mit Callie & Kayden - Rezension

Die Sache mit Callie & Kayden
Von Jessica Sorensen
Erschienen im Heyne-Verlag
Kostet in Deutschland als Taschenbuch ca. 9€
380 Seiten
 
Inhalt (Klappentext): Callie glaubt nicht an das große Glück. Nicht seit ihrem zwölften Geburtstag, als ihr Schreckliches zustieß. Damals beschloss sie, ihre Gefühle für immer wegzusperren, und auch sechs Jahre später kämpft sie noch gegen ihr dunkles Geheimnis an. Dann trifft sie auf Kayden und rettet ihn vor seinem ärgsten Feind. Er setzt es sich in den Kopf, die schöne Callie zu erobern. Und je näher er ihr kommt, desto klarer wird ihm, dass es nun Callie ist, die Hilfe braucht…
 
Meine Meinung: Ich habe von Jessica Sorensens Romanen bisher so gut wie ausschließlich Positives gehört. Als ich dann sah, dass sie eine neue Reihe (bzw. Dilogie, soweit ich weiß), geschrieben hat, war für mich sofort klar, dass ich hier mit einsteigen werde und diese Bücher lesen möchte. Sowohl Cover, als auch Klappentext haben mich direkt angesprochen und ich war gespannt, was mich erwartet. Vor allem das Foto auf dem Cover gefällt mir unglaublich gut und es verheißt, dass sich hinter dieser Aufmachung eine spannende Liebesgeschichte verbirgt. Und genau dies war es auch. Es ist keinesfalls ein 08/15 Buch mit erzwungenem Happy-End – nein! Diese Geschichte hat Tiefgang, sympathische und vor allem außergewöhnliche Protagonisten und ein paar Wendungen, mit denen ich persönlich nicht gerechnet hätte, wenn ich ehrlich bin. Besonders toll ist, dass das Buch abwechselnd aus Callies und aus Kaydens Sicht erzählt wird. So lernt man als Leser beide Charaktere schnell kennen und kann die Geschichte aus beider Sicht miterleben. Die zwei haben jeder ein schreckliches Geheimnis, das ihnen Probleme bereitet, sich wie andere in ihrem Alter zu verhalten, bzw. einfach ohne nachzudenken, Spaß zu haben und sich ins Leben fallen zu lassen. Dies machte das Buch zu etwas Besonderem und ich hatte große Freude am Lesen. Jessica Sorensens Schreibstil war ganz gut, allerdings konnte ich keine Merkmale feststellen, an denen ich sie wiedererkennen würde. Auf jeden Fall kann ich euch diesen Roman empfehlen (ab 16 Jahren) und bin schon sehr gespannt auf den zweiten Band!
 
4,5/5 Punkten


Bildquelle: www.lovelybooks.de


Vielen herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Kommentare:

  1. Das hört sich bei dir wie immer mega toll an *-*

    AntwortenLöschen
  2. Das Cover gefällt mir. Der Titel der Reihe auch.

    Perspektivenwechsel finde ich fast immer gut ♥

    Freut mich, dass es dir gefallen hat!

    AntwortenLöschen
  3. Oh, ich bin auch schon sehr gespannt auf die Bücher von Jessica Sorensen. Ich habe hier noch Das Geheimnis von Ella und Micha rumliegen und werde das auch demnächst mal lesen.
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das steht noch auf meiner Wunschliste :)

      Löschen
  4. Das Buch möchte ich auch noch unbedingt lesen, genauso wie Ella und Micha! Tolle Rezi :) Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ella & Micha will ich auch bald lesen :)

      Löschen