Dienstag, 4. März 2014

Wenn ihr uns findet - Rezension


Wenn ihr uns findet
Von Emily Murdoch
Erschienen im Heyne-fliegt-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 16€
302 Seiten
Kaufen? *klick*
 
Inhalt (Klappentext): Klamotten, Partys, Jungs und Schule: Diese Welt ist Carey und ihrer kleinen Schwester Jenessa völlig fremd. Die Geräusche des Waldes, das beengte und doch so vertraute Zusammenleben im Wohnwagen und die oft tagelange Abwesenheit ihrer Mom – das ist der Alltag der Mädchen, die in einem Trailer tief versteckt inmitten eines Naturschutzgebietes leben. Als Careys und Jenessas Vater die Mädchen zu sich und seiner neuen Familie holt, finden die Tage im Wald ein jähes Ende. Zu jäh für die fünfzehnjährige Carey, die sich daran gewöhnt hat, sich und ihre Schwester durchzubringen und zu beschützen, koste es, was es wolle. Dass der Preis dafür mitunter sehr hoch war, begreift sie erst jetzt durch die liebevolle Anteilnahme ihres Vaters. Weil sie das Geheimnis, das auf ihrem Herzen lastet, nicht für immer verdrängen kann …
 
Meine Meinung: Das Cover entspricht leider nicht wirklich meinem Geschmack, ich mag es nicht so gerne, wenn Gesichter auf einem Buchcover so im Vordergrund stehen. Jedoch hat mich der Klappentext sehr neugierig gemacht und als ich das Buch dann bekommen habe, hab ich auch ziemlich bald angefangen zu lesen, da mich einfach interessiert hat, was mich in diesem Jugendroman erwartet. Als erstes fiel mir beim Lesen natürlich Emily Murdochs Schreibstil auf, der mir sehr gut gefallen hat, da er perfekt zur Geschichte passt und leicht zu lesen und somit auch zu verstehen ist. Das Buch wird aus Careys Sicht erzählt, was ich persönlich sehr gut finde, so kommen ihre Gefühle sehr gut rüber und als Leser kann man sich alles viel genauer vorstellen. Carey, die vierzehnjährige Protagonistin, wurde mir im Laufe des Buches total sympathisch, ich konnte mich toll in sie hineinversetzen und muss sagen, dass sie wohl genau das ist, was einen starken Hauptcharakter ausmacht. Vollkommen selbstlos und aufopferungsbereit hat sie sich jahrelang allein um ihre jüngere Schwester Jenessa, die mir als Leser auch sofort ans Herz gewachsen ist, und muss dabei selbst immer zurückstecken. Der Verlauf der Handlung gefiel mir auch ganz gut, ich denke, dass man an der einen oder anderen Stelle noch etwas verbessern hätte können, aber das sind alles Kleinigkeiten, die einfach meinem Geschmack nicht so zugesagt haben. Ich kann euch das Buch auf jeden Fall empfehlen! Es ist aufgrund der relativ geringen Seitenzahl und des einfachen Schreibstils zwar eher ein „Zwischendurch-Buch“, jedoch ist der Inhalt schon etwas, worüber man auch danach noch nachdenkt. Empfehlen würde ich diesen Roman ab 14 Jahren!
 
4/5 Punkten




Vielen herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!


Bildquelle: www.lovelybooks.de

Kommentare:

  1. Hi,

    ist nicht ganz mein Beuteschema, hört sich aber wirklich gut an. Kommt mal auf den Wunschzettel :)

    Lg
    Micha

    AntwortenLöschen
  2. Hört sich ganz gut an. Tolle Rezi :) Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
  3. Klingt echt interessant, ich behalte das Buch auf jeden Fall im Hinterkopf :)

    Tolle Rezension <3

    AntwortenLöschen
  4. Hm, bei dem Buch weiß ich immer nicht, ob ich es lesen soll oder nicht. Irgendwie klingt es schon total interessant und durch Deine Rezension bin ich jetzt wieder richtig neugierig darauf geworden ;)

    LG
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde sagen ... probier's aus, wenn du mal Zeit dazu findest :)

      Löschen
  5. Der Klappentext klingt total gut und ABSOLUT nach einem Buch für mich! :) Das Buch ist auf jeden Fall sofort auf meine Wunschliste gewandert und ich bin seeeehr gespannt darauf :)

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich glaube, das wäre was für dich :))

      Löschen