Samstag, 28. Juni 2014

Colours of Africa - Rezension

Colours of Africa
Von Ellen Alpsten
Erschienen im Coppenrath-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 10€
276 Seiten
 
Inhalt (Klappentext): Kenia – das ist für Ava eine Explosion von Farben, Musik und Gefühlen. Seit ihrem ersten Praktikumstag bei einer Hilfsorganisation schwankt sie ständig zwischen den Extremen. Tagsüber arbeitet sie bei einer Initiative, die Kindern im Slum von Nairobi Kunst näher bringen will, und abends stürzt sie sich in das pulsierende Nachtleben der kenianischen Hauptstadt.
Dabei lernt sie den charmanten James Cecil kennen, der ihr als Sohn eines reichen Großgrundbesitzers eine völlig neue und dekadente Welt eröffnet. Gleichzeitig bemerkt sie aber, dass sie sich auch zu ihrem Teamleiter Mats hingezogen fühlt. Schon bald sitzt Ava zwischen allen Stühlen und muss sich entscheiden, zu wem und wohin sie wirklich gehört.
 
Meine Meinung: Das Cover ist sehr farbenfroh und vielfältig gestaltet, was mir gut gefällt, auf den ersten Blick aber eher wie ein Kinderbuch wirkt und ich kann mir vorstellen, dass dies einige ältere Leser, für die das Buch durchaus geeignet ist, es sich gar nicht genauer ansehen aufgrund dieses etwas kindlich gestaltetem Cover. Mich spricht so etwas aber eher noch mehr an und als ich gesehen habe, dass dieses Jugendbuch von Ellen Alpsten geschrieben wurde, war ich direkt Feuer und Flamme, denn ich mag ihre Werke wirklich gerne. Als ich das Buch bei mir im Postkasten fand, war ich überglücklich und begann auch sofort zu lesen – und schwuppdiwupp, war ich auch schon durch, da es mir total gut gefallen hat. Ich hatte große Freude beim Lesen und konnte so gut wie nichts Negatives finden, was mich natürlich immer sehr freut. Der Schreibstil war wieder richtig toll, wie ich es von der Autorin auch gewöhnt bin. Sie schreibt flüssig und einfach, baut gut Spannung auf und fesselt mich als Leser immer wieder aufs Neue. Ava als Protagonistik war mir sehr sympathisch, ich konnte mich durchweg toll in sie hineinversetzen und alles nachvollziehen, was sie dachte, sagte oder machte. Auch die Handlung war super und vor allem mal etwas anderes, dadurch, dass diese Geschichte in Kenia spielt. Soweit ich mich erinnern kann, habe ich noch nie ein Buch gelesen, das Afrika als Schauplatz hat, umso aufregender war es für mich, diesen Roman zu lesen. Aufgrund der Tatsache, dass die Autorin selbst als Kind in Kenia gelebt hat, konnte sie alles sehr echt rüberbringen und ich hatte tatsächlich alles genau vor Augen, obwohl ich selbst noch nie in Afrika war. Hier und da hätte ich mir vielleicht noch etwas mehr oder weniger gewünscht, aber im Großen und Ganzen kann ich euch das Buch nur empfehlen (ab 13 Jahren) und hoffe, dass ihr genauso tolle Lesestunden damit haben werdet wie ich!
 
4,5/5 Punkten




Vielen herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!


Bildquelle: Verlagsonlineseite Coppenrath
http://www.coppenrath.de/kinder/buecher/jugendbuch/neuheiten-herbst-2014/colours-of-africa/

Kommentare:

  1. Ich finde das Cover sehr schön und auch passend zum Buchtitel. Das kommt auf die Wunschliste. :)
    Lg, Lara

    AntwortenLöschen
  2. Sehr tolle Rezension :*
    Buch wandert auf meine Wunschliste

    AntwortenLöschen