Dienstag, 15. Juli 2014

Splitter - Rezension

Splitter
Von Sebastian Fitzek
Erschienen im Knaur-Verlag
Kostet in Deutschland als Taschenbuch ca. 10€
384 Seiten
 
Inhalt (Klappentext): Was wäre, wenn wir die schlimmsten Ereignisse unseres Lebens für immer aus dem Gedächtnis löschen könnten?
Und was, wenn etwas dabei schiefginge?
 
Meine Meinung: Das Cover finde ich relativ langweilig – wäre das Buch nicht von Fitzem geschrieben, von dem ich ja schon einige Thriller gelesen habe, hätte ich diese Ausgabe wahrscheinlich gar nicht in die Hand genommen und näher angeschaut. Doch ich habe es mir letzten Endes gekauft und nun auch endlich gelesen, nachdem es ungefähr zwei oder drei Jahre lang ungelesen bei mir rumstand. Leider muss ich aber sagen, dass es nicht das beste Buch ist, das ich von diesem Autor gelesen habe. Im Gegenteil, alle anderen haben mir deutlich besser gefallen und ich war ein klitzekleines bisschen enttäuscht, als ich es beendet hatte, da ich mir doch etwas mehr erhofft hatte. Trotzdem möchte ich keinesfalls behaupten, dass ich es schlecht fand. Wie immer war die Geschichte sehr verworren und auch etwas verwirrend, so wie man es eben von Sebastian Fitzek gewöhnt ist. Die Charaktere waren allesamt okay und auch am Schreibstil habe ich nichts auszusetzen. Die Entwicklung der Handlung war eigentlich ebenfalls größtenteils nach meinem Geschmack, es gab aber doch einige Dinge, die ich mir anders gewünscht hätte. Alles in allem ist „Splitter“ ein gutes Buch, jedoch gibt es bessere Thriller des Autors. Empfehlen würde ich es euch trotzdem, da ich auf jeden Fall ein paar nette Lesestunden damit verbracht habe.
 
3,5/5 Punkten




Bildquelle: www.lovelybooks.de

Kommentare:

  1. Tolle Rezension:) habe bis jetzt noch kein Buch von ihm gelesen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Musst du nachholen ;)
      Die Therapie fand ich am besten!

      Löschen
  2. Schöne Rezi, mir hat das Buch leider auch nicht so gut gefallen. Ich fand es zuuu verwirrend und es hat mich kaum angesprochen. Es gibt auf jeden Fall bessere Bücher von Fitzek ;)
    Ganz liebe Grüße, Vivi

    AntwortenLöschen