Mittwoch, 27. August 2014

Vergiss dein nicht - Rezension

Vergiss dein nicht
Von Cat Clarke
Erschienen im Bastei Lübbe-Verlag
Kostet in Deutschland als broschierte Ausgabe ca. 13€
288 Seiten
 
Inhalt (Klappentext): Ein weißer Raum. Und nichts darin als ein Tisch, Stapel von Papier und Stifte.
Und Grace. Sie weiß nicht, wie sie in diesen Raum gekommen ist, sie weiß nicht, warum sie dort ist. Und wie sie jemals wieder aus dem endlosen Weiß entfliehen kann. Um nicht verrückt zu werden, beginnt sie, ihre Gedanken niederzuschreiben.
Ganz allmählich setzt sich dabei das Puzzle ihrer Vergangenheit zusammen - und Grace spürt: Um sich befreien zu können, muss sie die ganze Wahrheit über sich selbst herausfinden...
 
Meine Meinung: Ich wollte das Buch schon sehr lange lesen, da es mich vom Cover her sehr angesprochen hat und auch die Kurzbeschreibung genau nach der Art von Buch klingt, die ich am allerliebsten lese. Allerdings habe ich es dann aus den Augen verloren und länger nichts mehr davon gehört und es auch nirgends mehr in den Buchhandlungen gesehen. Als dann aber Jacquy vom Blog „Jacquys Thoughts“ eine Rezension dazu geschrieben hat, ist mir wieder eingefallen, dass ich dieses Buch unbedingt noch lesen möchte. Wenige Tage später hatte ich völlig überraschend eine Büchersendung von ihr im Postkasten – und was war drin? Richtig, „Vergiss dein nicht“ von Cat Clarke. Ich bin total ausgeflippt und hab mich mega drüber gefreut und es dann auch noch am selben Tag begonnen zu lesen – und am nächsten beendet. Und was soll ich sagen? Ich fand es toll! Es war definitiv keine 08/15 Geschichte und ich kann es grundsätzlich schon mal jedem von euch weiterempfehlen! Zum einen gefällt mir Cat Clarkes Schreibstil sehr gut. Er ist schön flüssig und sie baut Spannung an den richtigen Stellen auf, sodass ich ein Kapitel nach dem anderen weggelesen habe, weil ich wissen musste, was in Graces Vergangenheit alles geschehen ist. Grace, die Protagonistin, war mir ebenfalls sympathisch und auch die Nebencharaktere konnte ich mir gut vorstellen. Ich hatte einige tolle Stunden mit diesem Roman und empfehle das Buch deswegen ab 14 Jahren weiter!
 
4,5/5 Punkten




Bildquelle: www.lovelybooks.de

Kommentare:

  1. Sehr tolle Rezension meine Liebe. Das Buch steht noch auf meiner Wunschliste

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe das Buch auf die WuLi gesetzt:)

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde auc, dass Buch klingt ziemlich gut und ich hätte es sicherlich gelesen(vllt. tu ich's noch) hätte ich mir nicht kürzlich ,,undone" geauft. Den Anfang von diesem Buch fand ich gut,d och dan hat sich alles geändert und ich musste es abbrechen, do schlecht fand ich es. Ich wollte es eigentlich zu Ende lesen, aber es ging wirlich nicht mehr. Es ist wirlich schlecht, finde ich, sogar noch schlechter als der Junge im gestreiften P. und das soll was heißen! Auch wenn du begeistert warst, diese Autorin hat es sich wohl (leider) mit mir verspielt und ehrlich gesagt ist es ach besser, ich probiere es nicht noch mal, denn bei J. Boyne hat es auch nichts geholfen...

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Rezi liebe Binzi ♥
    Oh gott ich musste das Buch sofort auf meine Wunschliste setzen ;) Das klingt so gut
    LG Anna ♥

    AntwortenLöschen
  5. Das Buch klingt echt richtig gut. Das kommt auch definitiv auf meine Wunschliste!

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  6. So eine tolle Rezi!! <3
    Ich hatte das Buch ja im Urlaub dabei und hab auch die ersten Seiten gelesen aber irgendwie hat es dann nicht so zu meiner momentanen Stimmung gepasst. Aber ich werde es definitiv bald mal richtig lesen - du hast mir jetzt voll Lust darauf gemacht! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Ich bin mir aber sicher, dass es dir gefallen wird, wenn du mal in der richtigen Stimmung bist

      Löschen