Mittwoch, 3. September 2014

Die Blumen der kleinen Ida - Rezension

Die Blumen der kleinen IdaDie Blumen der kleinen Ida
Von Hans Christian Andersen, illustriert von Bettina Werchan
Erschienen im Verlag Freies Geistesleben
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 16€
32 Seiten
 
Inhalt (Klappentext): Kein Fest ohne Blumen! In seinem Märchen "Die Blumen der kleinen Ida" verdreht Hans Christian Andersen jedoch das Selbstverständliche und lässt die Blumen selber rauschende Feste feiern. Das bietet der kindlichen Fantasie ein herrliches Sprungbrett – und den wunderbar tröstlichen Gedanken, dass Blumen nur welken, weil sie nachts ausgelassen tanzen. Die Illustratorin Bettina Werchan hat eine farbenprächtige, betörende Ball-Atmosphäre geschaffen, die ihr Bilderbuchdebüt zu einem vielversprechenden Auftakt macht.
 
Meine Meinung: Ich muss ja zugeben, dass ich eigentlich viel zu alt bin für Bilderbücher und ich kann mich auch nicht damit rausreden, dass ich es jemandem vorgelesen hätte. Ich lese sie einfach selber gerne, denn Kinderbücher sind meist einfach toll gestaltet und machen mir großen Spaß zu lesen. So war es auch mit dieser kurzweiligen Geschichte von Hans Christian Andersen, dessen Art zu erzählen mir ziemlich gut gefallen hat. Ich konnte mir alles schön vorstellen, was sicherlich auch an den liebevoll gestalteten Illustrationen lag, die durch Bettina Werchan entstanden. Für meinen Geschmack hätte der Inhalt natürlich ruhig noch etwas tiefgründiger sein dürfen, aber da es nunmal für Kinder gedacht ist, ist das natürlich nicht schlimm. Empfehlen würde ich diesen kleinen Schatz ab 3-4 Jahren, denn es gibt doch relativ viel Text zu lesen.
 
3,5/5 Punkten




Bildquelle: Verlagsonlineseite Freies Geistesleben

Kommentare: