Freitag, 5. Dezember 2014

Ich weiß, was du gestern gedacht hast - Rezension

Ich weiß, was du gestern gedacht hast
Von Sarah Mlynowski
Erschienen im Heyne-fliegt-Verlag
Kostet in Deutschland als Taschenbuch ca. 9€
348 Seiten
 
Inhalt (Klappentext): Eine Impfung hat Nebenwirkungen, ganz klar. Doch was Olivia und einigen ihrer Freunde nach der jährlichen Grippeimmunisierung an der New York City Highschool widerfährt, ist dann doch etwas unerwartet: Plötzlich können sie hören, was die Menschen, mit denen sie täglich zu tun haben, denken. Ihre Eltern, ihre Lehrer, ihre Mitschüler – keiner, der irgendetwas vor ihnen verbergen könnte. Nach dem ersten Schock freuen sie sich zunächst darüber, wie einfach das Leben auf einmal ist: Bei Prüfungen müssen sie nichts anderes tun, als sich neben den Klassenstreber zu setzen und seine klugen Gedanken aufzufangen. Sie können ihre jeweiligen Freunde und Freundinnen abservieren, ehe diese das tun. Und die geheimsten Wünsche und Sorgen der anderen zu kennen verleiht Macht. Doch wollen sie wirklich wissen, dass Tess schon lange in ihren besten Freund Teddy verliebt ist? Dass Mackenzie ihren Freund Cooper betrogen hat und nicht drüber hinwegkommt? Dass die Schulschwester früher als Stripperin arbeitete? Mehr und mehr wünschen sie sich ihre Ahnungslosigkeit zurück.
 
Meine Meinung: Die Kurzbeschreibung klang für mich nach einem echt witzigen Buch für zwischendurc h und obwohl mich das Cover überhaupt nicht angesprochen hat, da ich es ziemlich kindisch/kitschig gestaltet finde, wollte ich es gerne lesen. Bevor ich dann angefangen habe, habe ich auch schon die eine oder andere positive Meinung darüber gehört und mich dann wirklich darauf gefreut, auch in diese Geschichte abzutauchen. Anfangs wusste ich noch nicht so recht, was ich von der Geschichte halten sollte, aber nach ein paar Seiten gefiel es mir immer besser. Ich konnte mich gut in die Charaktere hineinversetzen, denn sie alle waren recht gut ausgearbeitet und authentisch gestaltet. Auch Sarah Mlynowskis Schreibstil war nach meinem Geschmack und so hatte ich keine Probleme, alles andere auszublenden und den Roman zu verschlingen. Die Handlung ist eine neue Idee, die ich so defintiv  noch in keinem anderen Jugendbuch gelesen habe und mich mehrmals zum Lachen bringen konnte. Sicherlich hätte hier und da mehr Tiefgang nicht geschadet, aber ich kann euch das Buch auf alle Fälle ab 14 Jahren weiterempfehlen!
 
4/5 Punkten


Bildquelle: www.lovelybooks.de

Kommentare:

  1. Das Buch klingt echt witzig ;) Wenn ich es mal irgendwo sehe, werde ich es mir wohl kaufen ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss das Buch unbedingt lesen. Alleine schon deswegen, weil die Geschichte nicht so 08/15 und wirklich originell ist freue ich mich drauf.

    AntwortenLöschen
  3. Ich seh das ganze genauso wie du :) ich fand den Roman auch einfach mal toll zur Unterhaltung !
    Schöne rezi ♥
    Liebe Grüße
    Nasti

    AntwortenLöschen