Donnerstag, 5. März 2015

Love Letters to the Dead - Rezension

Love Letters to the Dead
Von Ava Dellaira
Erschienen im cbt-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 18€
416 Seiten
 
Inhalt (Klappentext): Es beginnt mit einem Brief. Laurel soll für ihren Englischunterricht an eine verstorbene Persönlichkeit schreiben. Sie wählt Kurt Cobain, den Lieblingssänger ihrer Schwester May, die ebenfalls viel zu früh starb. Aus dem ersten Brief wird eine lange Unterhaltung mit toten Berühmtheiten wie Janis Joplin, Amy Winehouse und Heath Ledger. Denn die Toten verstehen Laurel besser als die Lebenden. Laurel erzählt ihnen von der neuen Schule, ihren neuen Freunden und Sky, ihrer großen Liebe. Doch erst, als sie die Wahrheit über sich und ihre Schwester May offenbart, findet sie den Weg zurück ins Leben und kann einen letzten Brief an May schreiben …
 
Meine Meinung: Das Cover und der Titel hat mich schon direkt angesprochen, als ich das Buch das erste Mal im Internet gesehen habe. Damals war nur die englische Ausgabe erschienen und ich hatte schon vorgehabt, es mir in der Originalausgabe zu kaufen, aber schon kurze Zeit später entdeckte ich den Roman in den Neuerscheinungen des cbt-Verlages. Ich war schon sehr gespannt darauf, was mich erwarten würde, denn ich hatte schon die Vermutung, dass es eine ganz besondere Geschichte sein wird. Als ich anfing zu lesen, konnte ich mich sofort gut einfinden und mich in die Protagonistin Laurel hineinversetzen. Das ganze Buch besteht nur aus einzelnen Briefen, die sie an verschiedenste bereits verstorbene Persönlichkeiten schreibt. Ava Dellaira hat einen wirklich schönen Schreibstil, der mich von Anfang an begeistert und in seinen Bann gezogen hat. Im Laufe des Buches verändert Laurel sich ihren Charakter betreffend mehrmals. Einige dieser Veränderungen konnte ich leider nicht nachvollziehen und sie ging mir an diesen Stellen ziemlich auf die Nerven, da sie mir schrecklich naiv und teilweise recht klischeehaft vorkam. Zum Ende hin fand ich sie aber wieder glaubwürdiger und sehr viel sympathischer. Die Handlung ist definitiv mal etwas Anderes und es lohnt sich, das Buch zu lesen. Ich empfehle es ab 14 Jahren an euch weiter!
 
4/5 Punkten




Bildquelle: Verlagsonlineseite Randomhouse

Kommentare:

  1. Liebe Binzi, dieses Buch hat sich absolut in mein Herz gelesenen und ich LIEBE ES *-*
    Ich kann deine Kritikpunkte verstehen, bin aber froh, dass diese nicht bei dir überwogen haben, denn der Schreibstil der AUtorin ist wirklich was besonderes-die Briefe....

    Alles Liebe und fühl dich lieb gedrückt <33

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gefallen hat es mir auf jeden Fall :)

      Löschen
  2. Uii Schön das es dir gefallen hat ♡
    Ich warte auch schon sehnsüchtig auf dieses buch und bin so gespannt drauf
    LG Anna

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch habe ich auch letzten Sommer gelesen und es hat mir echt gut gefallen :)

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Rezension :) Mir hat das Buch auch super gefallen

    AntwortenLöschen
  5. Wieder eine schöne Rezension :)
    Ich würde mich freuen wenn du mal bei mir vorbei schaust,bin noch ganz neu in der Bücher-Blogger Welt :D

    AntwortenLöschen
  6. Schöne Rezension :) Ich möchte das Buch auf alle Fälle lesen, weil ich fast nur positive Meinungen bislang gehört habe und die Leseprobe mich schon total begeistert hat :D
    Da dich das Buch ja nicht so extrem begeistert hat, wie einige andere, werde ich meine Erwartungen mal ein wenig runterschrauben, aber ich freue mich trotzdem noch total aufs Lesen :)

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen
  7. Das Buch kam ja die Woche bei mir an, und ich bin nun durch deine Rezi doch noch mehr gespannt auf das Buch.

    LG Piglet <3

    AntwortenLöschen