Samstag, 2. Mai 2015

After Passion - Rezension


After passionAfter Passion

Von Anna Todd

Erschienen im Heyne-Verlag

Kostet in Deutschland als broschierte Ausgabe ca. 13€

701 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington Central University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war.

 

Meine Meinung: Das Cover gefällt mir sehr gut, vor allem weil es recht schlicht gestaltet wurde und die vierteilige Reihe später im Regal sicherlich ein Hingucker sein wird. Als das Buch erschien, hatte ich nicht direkt das Bedürfnis, es zu lesen, da es mir von der Kurzbeschreibung her eher wie ein 0815 New Adult-Roman vorkam. Diese lese ich zwar immer wieder gerne, aber eigentlich hat mich der Roman gar nicht so richtig angesprochen. Als dann aber haufenweise Rezensionen in der Bloggerwelt aufgetaucht sind, konnte ich nicht mehr widerstehen und wollte es unbedingt auch lesen, um mir meine eigene Meinung zu bilden, denn was ich vorher über das Buch gelesen habe, reichte von „Bestes Buch in diesem Genre, das ich je gelesen habe“ bis hin zu „Was für ein Schrott“. Gleich zu Beginn des Lesens war ich schon mal positiv überrascht von Anna Todds Schreibstil, der für mich sehr angenehm zu lesen war. Während ich diese 700 Seiten in mich aufgesogen habe (das tut man als Leser dieser Geschichte wirklich! – egal, ob es einem gefällt oder nicht), gab es immer wieder Dinge, die ich toll fand und Stellen, bei denen ich das Buch am liebsten gegen die Wand geklatscht hätte. Die Protagonisten sind wirklich nicht das, was man „sympathisch“ nennt. Tessa ist nicht nur „attraktiv und klug“, wie es der Klappentext sagt, sondern auch furchtbar naiv und leichtgläubig. Und Hardin leidet wohl an Stimmungsschwankungen. Trotz alldem lernt man die Charaktere im Laufe der Geschichte kennen und lieben und obwohl auch die Handlung nicht das Neuste ist, fühlte ich mich durchgehend gut unterhalten und ich bin ganz gespannt auf den zweiten Teil. Ich kann euch das Buch also empfehlen (ab 16 Jahren), allerdings müsst ihr damit rechnen, dass ihr euch zwischendurch immer wieder mal furchtbar über Tessa und Hardin aufregen werdet.

 

4/5 Punkten


Kommentare:

  1. Huhu Binzi.
    Genau so sieht meine Rezension auch aus. Aber der erste Teil war noch vergleichsweise gut.. Ich quäle mich gerade durch Band zwei und bin einfach nur noch genervt von Hessa :|

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin trotzdem schon total neugierig :D

      Löschen
  2. Schöne Rezi ♥ mir geht es mit der Reihe genauso ^^ die Bücher machen einfach so süchtig obwohl es immer wieder so Stellen gibt die man überhaupt nicht nachvollziehen kann ... Bei mir ist das einfach so eine Hass- Liebe ^^

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöne Rezension. Das Buch liegt noch auf meinem SuB. Bin gespannt wie mir das Buch gefällt

    AntwortenLöschen
  4. Seit ich den Live Stream mit Anna Todd auf LovelyBooks verfolgt habe, steht dieses Buch auf meiner Wunschliste und deine Rezi hat mich nur noch mehr überzeugt, mir das Buch endlich zu kaufen^^

    AntwortenLöschen
  5. Schön, dass es dir besser gefallen hat als mir. Ich fand die Geschichte am Anfang noch echt süß. Aber irgendwann hat es mich nur noch genervt, ich meine ernsthaft: wer lässt sich bitte immer und immer wieder so verarschen? Und dazu kamen sau viele Rechtschreib- und Logikfehler. Nur der Cliffhanger am Ende lässt mich den Wunsch verspüren, die Fortsetzung doch noch in die Hand zu nehmen, aber viele meinten schon, dass das nicht besser werden würde, oh weh. Naja, mal sehen, was da noch auf uns zukommt! :D

    Liebste Grüße,
    Nazurka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Rechtschreibfehler sind mir auch aufgefallen :D

      Löschen