Dienstag, 11. August 2015

Am Ende der Welt traf ich Noah - Rezension


Am Ende der Welt traf ich NoahAm Ende der Welt traf ich Noah

Von Irmgard Kramer

Erschienen im Loewe-Verlag

Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 18€

349 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Ein fremder roter Koffer zieht Marlene wie magisch an und ehe sie wirklich weiß, was sie tut, hat sie sich schon als dessen Besitzerin ausgegeben und ist in ein neues Leben abgetaucht. Als Irina Pawlowa verbringt sie ihren Sommer fernab der Zivilisation in einer alten Villa zusammen mit einer Nonne, einem Gärtner und einem Koch. Und Noah. Noah ist faszinierend, blind und in der Villa gefangen, denn irgendetwas außerhalb ihrer schützenden Mauern macht ihn schwer krank. Doch er möchte frei sein, und als Marlene sich in ihn verliebt, willigt sie ein, mit ihm zu fliehen. Was daraufhin passiert, konnte jedoch niemand vorhersehen.

 

Meine Meinung: Das Cover hat mich sehr angesprochen, da es durch die bunten Farben sommerlich aussieht und man direkt merkt, dass es das perfekte Buch für das momentane Wetter ist. Die Kurzbeschreibung hat mich ebenfalls neugierig gemacht und ich war schon wahnsinnig gespannt darauf, was die Protagonistin Marlene mit dem gefundenen Koffer erlebt. Schon auf den ersten Seiten fiel es mir leicht, mich in sie hineinzuversetzen und sie wurde mir von Kapitel zu Kapitel immer sympathischer. Ich konnte ihre Entscheidungen nachvollziehen, auch wenn ich persönlich an der einen oder anderen Stelle möglicherweise anders gehandelt hätte. Noah, der wichtigste Nebencharakter der Geschichte, verhält sich anfangs ein wenig merkwürdig, im Laufe des Buches versteht man als Leser aber immer mehr, warum dies der Fall ist und er wurde mir dann ebenfalls super sympathisch. Der Schreibstiel von Irmgard Kramer traf meinen Geschmack und so flogen die Seiten nur so dahin und ich konnte die 350 Seiten, die das Buch umfasst, innerhalb eines einzigen Nachmittags lesen. Mit dem Ende habe ich überhaupt nicht gerechnet und so war ich davon völlig überrascht, finde die Auflösung aber gut. Ich kann euch das Buch definitiv ans Herz legen, denn ich hatte einige tolle Lesestunden damit und konnte „Am Ende der Welt traf ich Noah“ kaum aus der Hand legen!

 

4,5/5 Punkten


Bildquelle: www.loewe-verlag.de

Kommentare:

  1. Hallo,

    das Buch kannte ich bisher gar nicht, bin aber sehr froh auf deine Rezi gestoßen zu sein. Es klingt nach einem tollen und interessanten Buch, steht jetzt auf meiner Wunschliste.
    Werde demnächst öfters vorbeischauen.
    Würde mich über einen Besuch auf meinem Blog sehr freuen.

    Liebe Grüße Lisa
    von http://mexiis-leseparadies.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    tolle Rezension! Das Buch ist gleich auf meine Wunschliste gewandert. Ich finde das Cover auch sehr toll es schreit nach Sommer :)

    Liebe Grüße
    Jenny
    vonhttp://our-red-carpet-of-books.blogspot.de/

    AntwortenLöschen