Dienstag, 4. August 2015

Auf eine wie dich habe ich lange gewartet - Rezension


Auf eine wie dich habe ich lange gewartetAuf eine wie dich habe ich lange gewartet

Von Patrycja Spychalski

Erschienen im cbt-Verlag

Kostet in Deutschland als Taschenbuch ca. 10€

318 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Ab ans Ende der Welt, heißt es für Großstadtmädchen Laura – dort, wo sich höchstens die Wildgänse und Mamas neue Hühner gute Nacht sagen. Wie soll sie es da nur aushalten? Aber das piefige Kaff hat dann doch etwas zu bieten: Enzo, den süßen Neffen des Pizzeriabesitzers, und Irina, das hübsche, durchgeknallte Mädchen, mit dem Laura sich auf Anhieb versteht, Musik hört, am Bach herumliegt und … dann passiert es: Auf einer Party küsst Irina Laura – und Laura küsst Irina. Doch so unerwartet schön, so schrecklich verwirrend sind ihre Küsse auch. Bin ich lesbisch?, googelt Laura. Und wenn ja, warum dann dieses irre Kribbeln, wenn sie Enzo sieht?

 

Meine Meinung: Das Cover finde ich persönlich wirklich schön gestaltet. Mir gefällt die Farbkombination und ich finde, dass die Vögel, die als Motiv gewählt wurden, sehr gut zur Geschichte passen, die sich hinter diesem neuen Roman der Jugendbuchautorin Patrycja Spychalski verbirgt. Ich habe bereits drei andere Bücher von ihr gelesen und war immer begeistert, dementsprechend hoch waren auch meine Erwartungen an dieses Buch, die aber trotzdem erfüllt werden konnten. Laura, die Protagonistin, war mir schon auf den ersten Seiten sympathisch und ich konnte mich ohne Probleme in sie hineinversetzen. Sie ist 16 und gerade dabei, zu sich selbst zu finden und ich denke, damit können sich die meisten Mädchen in dem Alter gut identifizieren. Im Verlauf des Buches lernt man Laura als Leser immer mehr kennen und sie ist mir gegen Ende ans Herz gewachsen. Auch die Nebencharaktere, wie z.B. Irina, Enzo und Lauras Eltern, wurden gut ausgearbeitet, sodass ich mir ein klares Bild von allen Personen machen konnte. Patrycja Spychalskis Schreibstil entspricht genau meinem Geschmack, da sich der Roman einfach lesen lässt, dabei aber trotzdem etwas Besonderes hat und nie langweilig wird. „Auf eine wie dich habe ich lange gewartet“ ist eine schöne Liebesgeschichte, die einfach mal anders ist als die, die wir sonst in Jugendbüchern lesen. Ich kann das Buch ab 14 Jahren weiterempfehlen!

 

4,5/5 Punkten


Bildquelle: www.blogger.randomhouse.de

Kommentare:

  1. Ich habe schon "Bevor die Nacht geht" von der Autorin gelesen und mochte das Buch wirklich gerne und hab mir deshalb "Auf eine wie dich habe ich lange gewartet" auch schon näher angeschaut. Ich werde das Buch bestimmt noch lesen, denn es klingt sehr nach meinem Geschmack :)

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bevor die Nacht geht fehlt mir noch ;)

      Löschen