Sonntag, 13. September 2015

Willkommen im Meer - Rezension


9783426519110
Willkommen im Meer

Von Kai-Eric Fitzner

Erschienen im Droemer-Knaur-Verlag

Kostet in Deutschland als Taschenbuch ca. 10€

430 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Tim ist Lehrer mit Leib und Seele. Seine Mission: die Schüler zu ermuntern, nicht alle Dinge einfach hinzunehmen, sondern sie zu hinterfragen und sich eine eigene Meinung zu bilden. Mit seinem Lehrstil eckt er an seiner neuen Schule in Oldenburg gewaltig an. Dass er und seine Frau sich auch noch privat mit einigen Schülern anfreunden und einen verzweifelten Oberstufenschüler gar bei sich einziehen lassen, macht seine Situation nicht leichter. Bald droht man dem unkonventionellen Lehrer mit Berufsverbot. Doch auch wenn Tims Gegner mit harten Bandagen kämpfen – sie haben die Rechnung ohne Tims Familie und ohne seine Schüler gemacht.

 

Meine Meinung: Zugegeben – das Cover finde ich alles andere als schön und keinesfalls ansprechend. Im Gegenteil, mich hätte die Aufmachung in der Buchhandlung eher abgeschreckt. Jedoch hat mich der Klappentext, als ich ihn im Internet gelesen habe, neugierig gemacht und ich war gespannt, was mich hier erwarten würde. Ich dachte ehrlich gesagt nicht, dass es mir so richtig gut gefallen wird, doch da habe ich mich definitiv getäuscht, da es völlig anders war als ich es mir vorgestellt hatte.  Kai-Eric Fitzners Schreibstil gefiel mir wirklich gut! Ich mag seine Art, diese Geschichte zu erzählen und konnte mich ohne Probleme gut in Tim hineinversetzen. Tim, der Protagonist, war mir von Anfang an sympathisch. Er hat zwar eine Eigenschaft/Angewohnheit an sich, mit der ich so gar nichts anfangen kann und die mich ziemlich genervt (und meiner Meinung nach auch nicht zur Message des Buches gepasst) hat, dennoch mochte ich seine kritische Sichtweise gegenüber der Gesellschaft und vor allem des Schulsystems. Ebenfalls begeistert war ich von der Tatsache, dass ebendiese Kritik mit einer spannenden und interessanten Geschichte einer jungen Familie verknüpft wurde und zusätzlich auch noch einige andere größere und kleinere Probleme angesprochen wurden. Ich war sehr positiv überrascht und konnte den Roman kaum aus der Hand legen, deshalb empfehle ich „Willkommen im Meer“ gerne an euch weiter!

 

5/5 Punkten


Kommentare:

  1. Mir ging es bei dem Buch genauso wie dir. Freut mich das es dir so gut gefallen hat

    AntwortenLöschen
  2. Ich gebe dir recht, das Cover ist wirklich nicht so ansprechend, aber anscheind gleicht der Inhalt das wieder aus ;)

    LG Piglet <3

    AntwortenLöschen