Donnerstag, 8. Oktober 2015

Im Schlaf komm ich zu dir - Rezension

Im Schlaf komm ich zu dirIm Schlaf komm ich zu dir
Von J.R. Johansson
Erschienen im Heyne fliegt-Verlag
Kostet in Deutschland als broschierte Ausgabe ca. 15€
395 Seiten
 
Inhalt (Klappentext): Der siebzehnjährige Parker ist total am Ende: Seit vier Jahren hat er nicht mehr geschlafen. Stattdessen ist er dazu verdammt, Nacht für Nacht die Träume desjenigen mitzuerleben, dem er vor dem Schlafengehen zuletzt in die Augen geschaut hat. Er durchleidet fremde Ängste, erfährt dunkelste Geheimnisse – und darf niemals selbst träumen oder schlafen. Wenn sich nicht schnell etwas ändert, wird er sterben. Da trifft er Mia, und in ihren entspannenden Traumbildern findet er endlich Ruhe. Er beginnt sie zu verfolgen, um sicherzustellen, dass er in ihren nächtlichen Visionen landet. Doch damit erweckt er ihr Misstrauen. Denn sie wird schon längere Zeit von einem gefährlichen Stalker verfolgt. Plötzlich sind sie beide in höchster Gefahr.
 
Meine Meinung: Das Cover passt ziemlich gut zum Inhalt des Buches und gefällt mir persönlich auch relativ gut. Mit Sicherheit ist es nicht die schönste Aufmachung, die ich mir hätte vorstellen können, aber es kommt ja schließlich im Endeffekt sowieso auf die Geschichte an. Und genau diese hat mich von der Kurzbeschreibung her wahnsinnig angesprochen, sodass ich auch sofort anfangen musste zu lesen, sobald mich das Buch erreichte. Der Protagonist Parker war mir von Anfang an sympathisch und ich als Leserin konnte mich wunderbar in ihn hineinversetzen und seine Handlungen nachvollziehen, auch wenn man sich andererseits natürlich auch mal denkt, er sollte es lieber lassen, Mia immer wieder aufzusuchen. Diese mochte ich nämlich ebenfalls total gerne und ich konnte mir auch vorstellen, was für eine Angst sie haben musste, wenn sie eh schon verfolgt wird, dann auch noch ständig Parker in den merkwürdigsten Situationen zu begegnen. Somit kann ich sagen, dass die Charaktere hier wirklich sehr gut ausgearbeitet wurden und ich absolut nichts an ihnen auszusetzen habe. Auch der Schreibstil gefiel mir gut und aufgrund der Spannung, die nach und nach immer mehr aufgebaut wurde, konnte ich kaum noch aufhören zu lesen und schaffte es tatsächlich, den ganzen Jugendthriller an einem Tag zu lesen. Jedoch muss ich insgesamt noch sagen, dass mir die erste Hälfte des Buches besser gefallen hat als die zweite, da ließ die Handlung meiner Meinung nach etwas nach. Trotzdem kann ich euch „Im Schlaf komm ich zu dir“ nur empfehlen!
 
4/5 Punkten




Bildquelle: www.blogger.randomhouse.de

Kommentare:

  1. Das Buch finde ich total interessant und habe es auch schon länger im Auge. Ich werde es mir auf jeden Fall mal merken!
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
  2. Sehr tolle Rezension :) Ich finde den Klappentext sehr ansprechend. Das Buch wandert auf meine Wunschliste

    AntwortenLöschen