Samstag, 14. November 2015

Pink Elephant Cooking - Vegane Rezepte und Yogi-Weisheiten - Rezension


Pink Elephant CookingPink Elephant Cooking – Vegane Rezepte und Yogi-Weisheiten


Von Martion „Flippo“ Riedel und Heather „Daisy“ Donaldson

Erschienen im südwest-Verlag

Kostet in Deutschland als Flexcover ca. 20€

144 Seiten

 

Inhalt (Quelle: www.blogger.randomhouse.de): Pink Elephant Cooking heißt Obst und Gemüse so zuzubereiten, dass es köstlich schmeckt und dem Körper Energie gibt. Die Rezepte von Pink Elephant sind: vegan, zuckerfrei, sojafrei, rohkostreich, Superfood-gespickt und Freestyle. Flippo und Heather, selbst Yoga-Trainer, führen mit ihren Gerichten durch den Yogi-Alltag: von Kitchen-Must-Haves wie Liebe, Öle, Gewürze, Kräuter, Pestos, Saucen und einer guten Vorratskammer zum Yogi-Breakfast aus Shakes, Fruit Smoothies und Green Smoothies bis hin zu Live Food und Raw Food. Leckere Gerichte für die Off Days sind genauso mit dabei wie göttlich Süßes und Menüs für Freunde. Fotografiert werden die Koch- und Yogasessions von Mike Meyer, einem bekannte Fotograf aus Berlin.

 

Meine Meinung: Schon das Cover hat mich auf den ersten Blick total angesprochen, da es einfach ein richtiger Blickfang ist mit den vielen verschiedenen Motiven und den bunt gemischten Farben. Aufmerksam bin ich auf dieses Kochbuch durch einige Rezensionen geworden auf anderen Buchblogs, die mich dann sehr neugierig gemacht haben auf die Rezepte, die mich hier erwarten. Da ich mich seit knapp 1 Jahr vegan ernähre und mich auch hin und wieder an Yoga probiere, kam mir „Pink Elephant Cooking“ sehr gelegen und ich freute mich schon auf’s Durchstöbern und Nachkochen. Als es dann bei mir ankam, habe ich es mir auch gleich genauer angeschaut und war begeistert von der wunderschönen Aufmachung des Kochbuchs! Es wurde mit viel Liebe gestaltet, was man beim Durchblättern auf jeden Fall deutlich merkt. Viele bunte Bilder, Illustrationen, verschiedene Schriftarten, etc. machen das Buch zu etwas ganz Besonderem. Gesunde Ernährung macht so gleich noch viel mehr Freude, denn alle Rezepte sind tofu- und zuckerfrei und (natürlich) vegan. Beginnend mit einem Vorowort des Arztes und Yogalehrers Dr. Ronald Steiner, gefolgt von einer ausführlichen Einleitung, in der der Zusammenhang zwischen Yoga und Veganismus genauer erläutert wird und man genauer erfährt, welche Lebensmittel man als Veganer möglichst immer in der Vorratskammer haben sollte, usw., erwarten uns tolle, abwechslungsreiche Rezeptideen für’s Frühstück, sowie verschiedenste Snacks, Salate, gekochte Mahlzeiten und selbstverständlich auch einige Inspirationen für einen leckeren, gesunden Nachtisch. Es finden sich auch einige Rohkost-Rezepte, sowie viele Ideen, was man mit Superfoods zubereiten kann in diesem Kochbuch! Ich kann euch „Pink Elephant Cooking“ nur ans Herz legen, egal ob ihr euch schon vegan ernährt oder nicht, ich denke, dass hier jeder etwas Leckeres für sich finden wird!

 

5/5 Punkten


1 Kommentar: