Montag, 26. Oktober 2015

[Neuzugänge] in KW #43/2015

Hallo ihr Lieben :)


Wie ihr wahrscheinlich schon gemerkt habt, ist es gerade recht still hier auf meinem Blog, das liegt vor allem daran, dass ich wirklich viel mit der Schule zu tun habe (es lohnt sich aber, bisher hab ich dieses Jahr nur Einsen und Zweien :P), zum Anderen lag es auch daran, dass ich am Donnerstag Geburtstag hatte und 18 geworden bin und dann die letzten Tage mit meinen Freunden und meiner Familie verbracht habe. :) Gestern bin ich dann auch noch beim Leukämielauf mitgelaufen, was ebenfalls richtig viel Spaß gemacht hat!


Letzte Woche durften aber trotz allem drei neue Bücher bei mir einziehen - zwei Rezensionsexemplare und ein Geschenk von meiner Schwester.
"Ein Bild von dir" hat mir meine Schwester zum Geburtstag geschenkt, ich bin schon sehr gespannt auf Jojo Moyes' viertes Buch! :)
"Wir können alles sein, Baby" ist das neue Buch von Julia Engelmann, die ich nahezu vergöttere für ihre tollen Slams! Danke an den Goldmann-Verlag!
"Herz verloren" ist der zweite Teil der aktuellen Reihe von Simone Elkeles, vielen Dank an den cbt-Verlag!



Bildquelle: www.lovelybooks.de


Wir können alles sein, Baby
Bildquelle: www.blogger.randomhouse.de


Herz verloren
Bildquelle: www.blogger.randomhouse.de


Sonntag, 18. Oktober 2015

[Neuzugänge] in KW #42/2015

Guten Morgen! :)

Diese Woche kamen fünf tolle neue Bücher in mein Regal hinzu.
Vielen Dank für "Die wirkliche Wahrheit" an den Königskinder-Verlag! Die Rezension zum Buch ist schon online. :)
"Das Juwel - Die Gabe" habe ich von meinen Eltern geschenkt bekommen, "Silber - Das dritte Buch der Träume" musste ich einfach kaufen, da ich schon soooo lange auf den Abschluss der Trilogie warte, "Miss Emergency - Hilfe, ich bin Arzt" habe ich für 2 Euro bei Oxfam gefunden und "Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam" habe ich als Mängelexemplar für 9 Euro gekauft. :)

Kennt ihr eines der Bücher? :)

Bildquelle: www.carlsen.de



Bildquelle: www.lovelybooks.de

Bildquelle: www.carlsen.de

Samstag, 17. Oktober 2015

Die wirkliche Wahrheit - Rezension


Die wirkliche Wahrheit

Von Dan Gemeinhart

Erschienen im Königskinder-Verlag

Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 17 Euro

253 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Mark ist ein ganz normaler Junge. Eigentlich. Er hat einen Hund namens Beau und eine beste Freundin namens Jessie. Er fotografiert gerne und träumt davon eines Tages einen Berg zu besteigen.
Aber in einer Hinsicht ist er anders. Mark ist krank. Krankenhaus krank. So krank, dass er vielleicht nicht wieder gesund wird.
Mark haut ab – Beau immer an seiner Seite. Im Gepäck seine Kamera, sein Notizbuch und einen Plan, wie der den Gipfel von Mount Rainier erreichen kann. Und wenn es das Letzte ist, was er tut.
Eine Geschichte über einen Jungen, der einen Berg besteigt und über ein Mädchen, das zurückbleibt. Eine Geschichte über große Fragen und kleine Augenblicke. Und über stillen Mut, Entschlossenheit und den treusten Hund der Welt.

 

Meine Meinung: Das Cover gefällt mir zwar eigentlich nicht so gut, da mir die Farbgestaltung nicht zusagt, aber angesprochen hat es mich trotzdem auf eine gewisse Weise und ich wollte wissen, worum es in diesem Jugendbuch geht. Die Kurzbeschreibung machte mich dann sehr neugierig und da ich im Allgemeinen sehr gerne ernstere Bücher lese, die aber vielleicht nicht nur traurig sind, freute ich mich schon total darauf, es bald zu lesen. Sobald es bei mir angekommen war, nahm ich es mir auch schon zur Hand und las es dann innerhalb eines Tages komplett durch, da es lediglich 250 Seiten umfasst und die Kapitel zudem recht kurz gehalten sind. Mark, der Protagonist, war mir zwar nicht unsympathisch, allerdings konnte ich auch keine richtige Verbindung zu ihm aufbauen. Ich denke, das lag daran, dass wir ihn als Leser gar nicht so genau kennengelernt haben auf diesen wenigen Seiten. Was ich sehr schön fand, ist, dass Marks Hund Beau eine ziemlich große Rolle zukommt und er häufig erwähnt wird. So wird die intensive Beziehung zwischen den beiden verdeutlicht. Die Grundidee der Handlung gefiel mir wirklich gut, allerdings haperte es meiner Meinung nach ein wenig an der Umsetzung. Mir persönlich hat Dan Gemeinharts Schreibstil nicht ganz so gut gut gefallen wie der vieler anderer Autoren und ich finde, dass zu dieser Geschichte ein etwas melancholischerer Stil noch besser gepasst hätte. Trotzdem hatte ich auf jeden Fall eine schöne Lesezeit mit „Die wirkliche Wahrheit“ und empfehle das Buch ab 12 Jahren weiter!

 

3/5 Punkten


Bildquelle: www.carlsen.de

Freitag, 16. Oktober 2015

Black Blade - Das eisige Feuer der Magie - Rezension


Black BladeBlack Blade – Das eisige Feuer der Magie

Jennifer Estep

Erschienen im Ivi-Verlag

Kostet in Deutschland als broschierte Ausgabe ca. 15 Euro

353 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Die 17-jährige Lila Merriweather verfügt über außergewöhnliche Talente. Sobald sie einem Menschen in die Augen blickt, kann sie in dessen Seele lesen. Zudem beherrscht die Waise sogenannte Übertragungsmagie - jede auf sie gerichtete Magie macht sie stärker. Doch Lila hält ihre magischen Fähigkeiten geheim, denn sie hat einen nicht ganz ungefährlichen Nebenjob: Sie ist eine begnadete Auftragsdiebin. Das Leben der freiheitsliebenden jungen Frau gerät allerdings aus den Fugen, als sie eines Tages den Sohn eines mächtigen magischen Familienclans vor einem Anschlag rettet und prompt als dessen neue Leibwächterin engagiert wird. Plötzlich muss sich Lila in der magischen Schickeria der Stadt zurechtfinden, wo Geheimnisse und Gefahren an jeder Ecke auf sie warten – ebenso wie ihre große Liebe.

 

Meine Meinung: Das Cover gefällt mir relativ gut, vor allem finde ich schön, dass es von der Art her so ähnlich wie die Cover der „Mythos Academy“-Reihe gestaltet wurde. Diese Jugendbuchreihe fand ich wahnsinnig gut und war ein richtiges Lesehighlight für mich. Deshalb war ich natürlich schon sehr gespannt auf das neue Buch der Autorin. Jennifer Esteps Schreibstil gefiel mir von Anfang an wieder sehr gut, damit hatte ich auch schon gerechnet, da ich ihre Art des Erzählens sehr angenehm finde. Ich komme schnell voran in ihren Büchern und fühle mich beim Lesen auf eine gewisse Art „zu Hause“, wenn man das so sagen kann. Jedoch muss ich leider sagen (ich würde wirklich gerne etwas anderes schreiben, aber ich möchte ehrlich sein), dass mich der erste Teil von „Black Blade“ nicht ganz überzeugen konnte. Zum Einen lag dies daran, dass ich mit der Protagonistin Lila nicht so ganz warm wurde. Obwohl sie beispielsweise genauso alt ist wie ich, konnte ich mich nur extrem schwer in sie hineinversetzen und habe so die Geschichte die ganze Zeit eher als Außenstehende miterlebt anstatt mittendrin im Geschehen zu sein. Die Grundidee der Handlung sagte mir sehr zu und ich mochte die Geschichte eigentlich, jedoch war für mich nicht genug Spannung vorhanden. Meiner Meinung nach plätscherte es nur so vor sich hin und ich persönlich hatte deswegen Schwierigkeiten, viele Seiten auf einmal zu lesen, da es mich fast ein wenig gelangweilt hat. Da ich aber weiß, wie toll Jennifer Estep schreiben kann, setze ich meine Hoffnung in die weiteren Bände!

 

2,5/5 Punkten


Bildquelle: www.piper.de

Mittwoch, 14. Oktober 2015

Gefühlsgewitter - Rezension


Gefühlsgewitter

Von Ally Taylor

Erschienen im Droemer-Knaur-Verlag

Kostet in Deutschland als Taschenbuch ca. 9€

272 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Als Katie auf der Highschool den mysteriösen Bad Boy Dillen kennenlernt, zieht er sie an wie ein Magnet. Dabei war ihre Welt bisher alles andere als rosarot, denn seit dem plötzlichen Tod ihres Vaters lebt sie bei ihrer lieblosen Mutter in der Kleinstadt Oceanside. Dillen weckt in Katie eine nie gekannte Leidenschaft, und bald ist sie ihm mit Haut und Haaren verfallen. Obwohl Dillen sich zunächst kühl und abweisend gibt, verlieren sich die beiden in einem Strudel aus wilden Träumen und heißem Verlangen. Doch dann holt die Realität sie ein …

 

Meine Meinung: Das Cover ist zwar nichts Besonderes, da fast alle Bücher aus dem New Adult-Genre so oder ähnlich gestaltet sind, aber ich mag es recht gerne und finde, dass es auf alle Fälle zum Inhalt passend ausgewählt wurde. Ich freute mich schon total darauf, es zu lesen, da ich solche Liebesgeschichten total gerne lese und ich vorab von einer (Blogger-)Freundin schon eine sehr positive Meinung dazu gehört hatte. Deshalb konnte ich auch nicht widerstehen und fing sofort an zu lesen, als es bei mir ankam. Ally Taylor (alias Anne Freytag) hat einen wirklich tollen Schreibstil, der einen nur so durch die Seiten fliegen lässt und so dauerte es nicht lange bis ich mit der Geschichte fertig war. Die Kapitel sind ziemlich kurz gehalten und da das Buch sowieso nur circa 270 Seiten hat, war ich nach gerade einmal zwei Stunden durch und muss nun leider bis Dezember warten, denn dann erscheint der zweite Band der Make it Count-Reihe, auf den ich selbstverständlich sehr gespannt bin. Katie, die Protagonistin, war mir sympathisch, und auch gegen die anderen Charaktere habe ich nichts einzuwenden. Jedoch muss ich hier nochmal anmerken, dass das Buch, wie gesagt, nicht sonderlich dick ist und ich deshalb noch keine richtige Verbindung zu den Charakteren aufbauen konnte, ich denke aber, dass sich dies im weiteren Verlauf der Reihe noch entwickeln wird. Der Handlungsaufbau ist ähnlich wie in vergleichbaren Liebesgeschichten, aber ich fühlte mich definitiv durchweg gut unterhalten, konnte die Welt um mich herum während des Lesens vergessen und empfehle euch „Gefühlsgewitter“ (der Titel gefällt mir übrigens richtig gut!) deshalb gerne weiter (ab 16 Jahren)!

 

4/5 Punkten


Bildquelle: www.lovelybooks.de

Sonntag, 11. Oktober 2015

[Neuzugänge] in KW #41/2015

Guten Morgen! :)

Diese Woche kamen wieder zwei heiß ersehnte neue Bücher bei mir an, auf die ich mich total freue! Vielen lieben Dank an den cbj-Verlag und an den Knaur-Verlag. :)

Wir haben das KZ überlebt - Zeitzeugen berichten

9783426518113

Donnerstag, 8. Oktober 2015

Im Schlaf komm ich zu dir - Rezension

Im Schlaf komm ich zu dirIm Schlaf komm ich zu dir
Von J.R. Johansson
Erschienen im Heyne fliegt-Verlag
Kostet in Deutschland als broschierte Ausgabe ca. 15€
395 Seiten
 
Inhalt (Klappentext): Der siebzehnjährige Parker ist total am Ende: Seit vier Jahren hat er nicht mehr geschlafen. Stattdessen ist er dazu verdammt, Nacht für Nacht die Träume desjenigen mitzuerleben, dem er vor dem Schlafengehen zuletzt in die Augen geschaut hat. Er durchleidet fremde Ängste, erfährt dunkelste Geheimnisse – und darf niemals selbst träumen oder schlafen. Wenn sich nicht schnell etwas ändert, wird er sterben. Da trifft er Mia, und in ihren entspannenden Traumbildern findet er endlich Ruhe. Er beginnt sie zu verfolgen, um sicherzustellen, dass er in ihren nächtlichen Visionen landet. Doch damit erweckt er ihr Misstrauen. Denn sie wird schon längere Zeit von einem gefährlichen Stalker verfolgt. Plötzlich sind sie beide in höchster Gefahr.
 
Meine Meinung: Das Cover passt ziemlich gut zum Inhalt des Buches und gefällt mir persönlich auch relativ gut. Mit Sicherheit ist es nicht die schönste Aufmachung, die ich mir hätte vorstellen können, aber es kommt ja schließlich im Endeffekt sowieso auf die Geschichte an. Und genau diese hat mich von der Kurzbeschreibung her wahnsinnig angesprochen, sodass ich auch sofort anfangen musste zu lesen, sobald mich das Buch erreichte. Der Protagonist Parker war mir von Anfang an sympathisch und ich als Leserin konnte mich wunderbar in ihn hineinversetzen und seine Handlungen nachvollziehen, auch wenn man sich andererseits natürlich auch mal denkt, er sollte es lieber lassen, Mia immer wieder aufzusuchen. Diese mochte ich nämlich ebenfalls total gerne und ich konnte mir auch vorstellen, was für eine Angst sie haben musste, wenn sie eh schon verfolgt wird, dann auch noch ständig Parker in den merkwürdigsten Situationen zu begegnen. Somit kann ich sagen, dass die Charaktere hier wirklich sehr gut ausgearbeitet wurden und ich absolut nichts an ihnen auszusetzen habe. Auch der Schreibstil gefiel mir gut und aufgrund der Spannung, die nach und nach immer mehr aufgebaut wurde, konnte ich kaum noch aufhören zu lesen und schaffte es tatsächlich, den ganzen Jugendthriller an einem Tag zu lesen. Jedoch muss ich insgesamt noch sagen, dass mir die erste Hälfte des Buches besser gefallen hat als die zweite, da ließ die Handlung meiner Meinung nach etwas nach. Trotzdem kann ich euch „Im Schlaf komm ich zu dir“ nur empfehlen!
 
4/5 Punkten




Bildquelle: www.blogger.randomhouse.de

Mittwoch, 7. Oktober 2015

Together forever - Verletzte Gefühle - Rezension


Verletzte GefühleTogether forever – Verletzte Gefühle

Von Monica Murphy

Erschienen im Heyne-Verlag

Kostet in Deutschland als Taschenbuch ca. 9€

364 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Ich liebe Colin wie wahnsinnig, aber es haben zu viele Dämonen von ihm Besitz ergriffen. Wenn er sich mir jetzt nicht öffnet, wird er niemals der Richtige sein und der Partner, den ich brauche. Ich habe ihm einen Monat Zeit gegeben, aber jetzt gehe ich. Wenn es wirklich stimmt, wie sehr er mich liebt: Er weiß, wo er mich finden kann.

 

Meine Meinung: Die Cover-Gestaltung gefällt mir sehr gut und auch im Regal neben den anderen Bänden der „Together forever“-Reihe sieht das Buch wirklich schön aus. Da mir die beiden Vorgängerbände schon viel Lesefreude bereitet haben, freute ich mich total darauf, auch den dritten (und somit vorletzten, soweit ich weiß) Teil zu lesen. Colin und Jen, die beiden Protagonisten dieser Geschichte wuchsen mir im Laufe der Zeit immer mehr ans Herz und sie entwickeln sich gut weiter, was mir vor allem in diesem Band besonders auffiel. Beide wurden mir zunehmends sympathischer und ich freut emich immer, wenn ich ein paar Minuten Zeit hatte, um wieder ein paar Seiten zu lesen. Die letzten 150 Seiten las ich sogar in einem Rutsch weg und ich konnte alles um mich herum vergessen, da mich die beiden Charaktere einfach mitnahmen und in ihre Welt entführten. Monica Murphys Schreibstil gefällt mir sowieso gut, das wusste ich ja bereits aus Erfahrung. Hier und da fand ich den Handlungsaufbau nicht ganz perfekt, bzw ich hätte mir kleine Veränderungen gewünscht, jedoch sind dies nur Kleinigkeiten und ich kann den Roman und allgemein die komplette Reihe definitiv guten Gewissens an euch weiterempfehlen (ab 16 Jahren)!

 

4/5 Punkten


Find Me - Rezension


Find me
Find Me

Von Romily Bernard

Erschienen im cbt-Verlag

Kostet in Deutschland als Taschenbuch ca. 13€

335 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Finde mich! – Diese Nachricht findet Wick im Tagebuch ihrer ehemaligen besten Freundin Tessa, das eines Nachts vor ihrer Tür liegt. Aber Tessa ist tot. Selbstmord. Wick will sich eigentlich raushalten. Mit einem kriminellen, untergetauchten Vater und einem höllisch neugierigen Cop im Nacken, ist es schwer genug, ihr »normales« Leben in der neuen Pflegefamilie aufrechtzuerhalten. Vor allem darf ihr heimlicher Nebenverdienst als Hackerin nicht auffliegen. Doch nach ein paar Klicks ist klar, dass Tessa das Opfer eines Unbekannten wurde, und der hat schon ein neues Ziel im Blick: Wicks kleine Schwester Lily …

 

Meine Meinung: Die äußere Aufmachung hat mich vom ersten Moment an angesprochen und ich finde das Cover auch passend zum Inhalt des Buches. Nachdem mir auch die Kurzbeschreibung sehr zusagte, war ich schon total gespannt darauf, was mich erwarten würde. Als es bei mir ankam, fing ich schon relativ bald an zu lesen und war dann aber leider ein wenig enttäuscht, da es nicht dem entsprach, was ich mir vorgestellt hatte. Wick, die Protagonistin, war mir zwar nicht direkt unsympathisch, aber ich konnte leider die ganzen 335 Seiten über keine richtige Verbindung zu ihr aufbauen, weshalb es mir schwerfiel, mich richtig in die Geschichte hineinzuversetzen und abzutauchen. Zwar gefiel mir Romily Bernards Schreibstil ganz gut und der Jugendroman ließ sich dadurch schnell lesen, sodass ich insgesamt lediglich circa drei Stunden gebraucht habe, um es zu beenden, jedoch war der Verlauf der Handlung nicht wirklich meins und ich muss leider sagen, dass meiner Meinung nach nicht wirklich viel Spannung aufgebaut wurde, so wie es vom Klappentext her zu erwarten wäre. Leider hat mir persönlich „Find Me“ nicht so gut gefallen wie erhofft, dennoch finde ich, dass sich jeder seine eigene Meinung dazu bilden sollte. Empfehlen würde ich es ab 14 Jahren!

 

2/5 Punkten


Sonntag, 4. Oktober 2015

[Neuzugänge] in KW #40/2015

Guten Morgen ihr Lieben :)


Vergangene Woche erreichten mich drei lang ersehnte Neuerscheinungen, auf die ich schon wahnsinnig gespannt bin! Vielen herzlichen Dank für die Rezensionsexemplare an den Ivi-Verlag und den Heyne fliegt-Verlag :)


Bound to You
Bildquelle: http://www.piper.de/buecher/bound-to-you-isbn-978-3-492-70354-3


Black Blade
Bildquelle: http://www.piper.de/buecher/black-blade-isbn-978-3-492-70328-4


Talon - Drachenzeit
Bildquelle: https://blogger.randomhouse.de/bloggerportal/site/title/466364.html


Samstag, 3. Oktober 2015

[Lesemonat] September 2015

Hallo meine Lieben! :)


Der Oktober ist schon wieder ein paar Tage alt und deshalb wird es Zeit, euch die Bücher zu zeigen, die ich im September gelesen und neu dazu bekommen habe.
Ich bin relativ zufrieden, denn seit 15.9. ist wieder Schule und das war anfangs sehr stressig, wobei ich mich langsam daran gewöhne, deshalb hoffe ich, dass ich im Oktober neben der Schule trotzdem mehr Zeit finde zum Lesen. :)


Gelesene Bücher: 13
Gelesene Seiten: 4529
Durchschnittlich pro Tag: 150

-Die Nacht, in der wir uns wiedersahen, Lauren Gibaldi: 4,5/5 Punkten
-Willkommen im Meer, Kai-Eric Fitzner: 5/5 Punkten
-Effortless - Einfach verliebt, S. C. Stephens: 3,5/5 Punkten
-Auf und Davon, David Arnold: 4/5 Punkten
-Zurück nach Hollyhill, Alexandra Pilz: 4,5/5 Punkten
-3096 Tage, Natascha Kampusch: (5/5 Punkten)
-Emily lives loudly, Tanja Voosen: 4,5/5 Punkten [eBook]
-Für alle Tage, die noch kommen, Teresa Driscoll: 3,5/5 Punkten
-Ein Jahr auf den Kanaren, Lisa Gast: 4/5 Punkten
-Die wilden Hühner und das Glück der Erde, Cornelia Funke: 5/5 Punkten [re-read]
-Zwei auf Umwegen, Taylor Jenkins Reid: 5/5 Punkten
-Ein Jahr in Finnland, Jasmina Schreck: 3,5/5 Punkten
-Unterland, Anne C. Voorhoeve: 4/5 Punkten


Abgebrochene Bücher: 0


Angefangene Bücher: 0


Re-reads: 1
-Die wilden Hühner und das Glück der Erde


Englische Bücher: 0


Reihen begonnen: 1
-Hollyhill


Reihen beendet: 0


Highlight:
"Zwei auf Umwegen" konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistern ♥ Absolute Empfehlung! :)


Flop:
Diesen Monat war kein einziges schlechtes Buch dabei :)


Neuzugänge: 15
-Gekauft: 7
-Rezensionsexemplare: 8


-Together forever - Verletzte Gefühle
-Für alle Tage, die noch kommen
-Ein Jahr in Finnland
-Ein Jahr auf den Kanaren
-Zwei auf Umwegen
-Unterland
-Conni - Mein Sommer fast ohne Jungs
-Hörst du den Tod?
-Feuer und Flamme
-Als die Liebe zu Elise kam
-Der alte Mann und das Meer
-Bis ich bei dir bin
-Im Schlaf komm ich zu dir
-Find me
-Careless


SuB am 1.9.: 9
SuB am 30.9.: 12


Donnerstag, 1. Oktober 2015

[Leseplanung] Oktober 2015

Hallo :)


Wieder beginnt ein neuer Monat - mein Lieblingsmonat, denn am 22. Oktober habe ich Geburtstag und werde (unglaublich!) 18 Jahre alt. *.*


Natürlich habe ich mir wieder einige Bücher vorgenommen zu lesen:


1. Halva, meine Süße
2. Was die Spiegel wissen
3. Together forever - Verletzte Gefühle
4. Careless
5. Find Me
6. Im Schlaf komm ich zu dir
7. Hörst du den Tod?
8. Als die Liebe zu Elise kam
9. Bis(s) zur Mittagsstunde [re-read]


Eine bunte Mischung aus verschiedenen Genres, wie ich finde.


Ich bin schon sehr gespannt, was mich in diesen Schätzen erwartet!


Kennt ihr schon eines der Bücher?