Montag, 20. Juni 2016

Zwischen uns nur der Himmel - Rezension



Zwischen uns nur der Himmel von Laura JohnstonZwischen uns nur der Himmel

Von Laura Johnston
Erschienen im dtv-Verlag
Kostet in Deutschland als Taschenbuch ca. 10 Euro
416 Seiten

Inhalt (Quelle: Verlagsonlineseite dtv): Als Austin Sienna an ihrem ersten Urlaubsabend vor einer Horde grölender junger Männer rettet, verliebt er sich Knall auf Fall in sie. Und Sienna geht es nicht anders.
Doch zwischen ihnen stehen die unterschiedlichen Welten, aus denen sie kommen, eine gewaltige Menge an Problemen und Schuldgefühlen, die Sienna mit sich herumträgt, und nicht zuletzt Austins Vergangenheit, die eine Beziehung unmöglich macht.

Meine Meinung: Das Cover gefällt mir von der Farbgestaltung her wirklich wahnsinnig gut, da es durch die warmen Töne sofort auffällt. Weniger gefällt mir das Mädchen, das dort abgebildet ist. Zwar nicht die Frau an sich, aber die Tatsache, dass man hier (wie leider sehr oft in Büchern) bereits ein Gesicht vorgesetzt bekommt, das man dann meistens auch beim Lesen vor Augen hat. Aber man bewertet Bücher ja schließlich nicht nach dem Aussehen, deswegen ist das nur ein kleiner Kritikpunkt am Rande und es handelt sich hierbei ja sowieso um Geschmackssache. Die Kurzbeschreibung zum Buch hat mich sofort sehr angesprochen und ich musste das Buch gleich mitnehmen, als ich es in der Buchhandlung zum ersten Mal gesehen habe. Ich ging also völlig unvoreingenommen an die Geschichte heran, hatte aber keine großen Erwartungen, sondern hoffte einfach nur auf ein paar Stunden leichte Unterhaltung. Schon nach einigen Kapiteln wurde ich dann positiv überrascht, da dieser Jugendroman sehr viel tiefgründiger ist, als ich zuvor angenommen hatte. Das Buch wird abwechselnd aus Siennas und aus Austins Sicht erzählt, was mir persönlich bei solchen Liebesgeschichten immer sehr gut gefällt, da man auf diese Art beide Charaktere ziemlich genau kennenlernt und ihre Handlungen besser nachvollziehen kann. Sowohl Sienna, als auch Austin waren mir total sympathisch und ich hatte keine Probleme damit, mich in sie hineinzuversetzen. Mir kam kein Gedanke von ihnen unlogisch vor und auch die Nebencharaktere waren meiner Meinung nach einwandfrei ausgearbeitet. Vor allem Siennas Bruder wuchs mir im Laufe der Geschichte ans Herz. Laura Johnston konnte mich mit ihrem Schreibstil voll und ganz in ihren Bann ziehen und mich für Stunden fesseln. Insgesamt bin ich also begeistert von „Zwischen uns nur der Himmel“ und empfehle das Buch gerne weiter!

5/5 Punkten


Bildquelle: www.dtv-dasjungebuch.de

Kommentare:

  1. HI!
    Klingt nach einem guten Buch!
    Danke für die Rezension.
    Lg Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    Auch ich bin von dem Buch begeistert. Es war nicht nur eine leichte Lektüre sondern ein Buch mit tiefsinn. Ich kann dir da vollkommen zustimmen.
    Lg, Lele von lifeofaboredgirl.wordpress.com

    AntwortenLöschen