Samstag, 31. Dezember 2016

Die letzten Neuzugänge im Dezember 2016

Hallo! :)

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2017 und viel Glück, Gesundheit und Erfolg für die kommende Zeit!

Der letzte Neuzugänge-Post (*klick*) ist schon wieder einen Monat her und seitdem sind ein paar neue Bücher bei mir eingezogen, die ich euch heute gerne zeigen möchte...

Meine Mama hat ihre Bücher ein bisschen aussortiert und mir dabei "Nur einen Horizont entfernt" von Lori Nelson Spielman überlassen. Mir haben die anderen beiden Romane der Autorin sehr gut gefallen, sodass ich mich auf dieses Buch schon sehr freue. :)

Nur einen Horizont entfernt
Bildquelle: www.fischer-verlage.de

Des Weitern erreichte mich ein Rezensionsexemplar, nämlich "Wintersternschnuppen" aus dem cbt-Verlag. Vielen Dank hierfür! :) Diesen winterlichen Roman habe ich bereits gelesen. Die Rezension folgt die nächsten Tage noch. Ich kann aber schon mal verraten, dass er mir ziemlich gut gefallen hat.


Bildquelle: www.blogger.randomhouse.de

Außerdem habe ich drei Bücher einer Autorin neu in meinem Regal, von der ich bisher noch nichts gelesen habe, mir aber ziemlich viel erwarte. :D Ich habe mir bei ReBuy für ein paar Euro "Die Achse meiner Welt" und "Die Nacht schreibt uns neu" bestellt (die übrigens beide in absolutem Top-Zustand waren *.*) und der dritte Roman von Dani Atkins - "Der Klang deines Lächelns" - wurde mir vom Knaur-Verlag überraschenderweise zugeschickt. Vielen lieben Dank! Auf alle drei Romane bin ich unheimlich gespannt. Deshalb wird es wohl nicht mehr lange dauern, bis ich sie lesen werde. :)

978342651539697834265176979783426519356
Bildquelle: www.droemer-knaur.de

Ebenfalls bei ReBuy bestellt habe ich mir "Weil du fehlst" von Jana Frey. Von Jana Frey habe ich schon einige Bücher gelesen und das war eines der wenigen, die mir noch gefehlt haben. Da es ein eher dünnes Buch ist, habe ich es auch direkt gelesen und war leider ein kleines bisschen enttäuscht. Eher ein Flop für mich. Eine Rezension wird es wahrscheinlich nicht geben, außer ihr wollt eine von mir lesen? ;)

https://s3-eu-west-1.amazonaws.com/cover.allsize.lovelybooks.de/Weil-du-fehlst-9783596854462_xxl.jpg
Bildquelle: www.lovelybooks.de

Als ich mir in der Buchhandlung ein bisschen die Zeit vertrieben habe, musste "Finding Cinderella", das neue Buch von Colleen Hoover (einer meiner Lieblingsautorinnen), einfach mit. Natürlich habe ich es auch sofort gelesen. Es hat mir gut gefallen, konnte aber meiner Meinung nach nicht ganz mit den anderen Romanen der Autorin mithalten, was aber wahrscheinlich schlicht und einfach daran lag, dass es nur so wenige Seiten hatte.

https://www.dtv.de/_cover_media/450b/9783423717144.jpg?20161018175444
Bildquelle: www.dtv.de

Zu Weihnachten habe ich zwei Bücher geschenkt bekommen, die für mich absolute Wunsch-Bücher waren. :) Zum Einen die illustrierte Ausgabe von "Harry Potter und die Kammer des Schreckens" von meinen Eltern, zum Anderen "Wir beide in Schwarz-Weiß" von meiner Schwester. Danke nochmal. <3 Ich bin schon wahnsinnig gespannt auf Kira Gembris aktuelles Jugendbuch, da ich ihre anderen beiden Bücher regelrecht verschlungen habe.

https://www.carlsen.de/sites/default/files/sonstiges/9783551559029_0.jpg https://c.wgr.de/f/shopbilder/1600/978-3-401-60219-6.jpg
Bildquelle: www.carlsen.de / www.arena-verlag.de

Als letztes kam noch ein weiteres Rezensionsexemplar überraschend bei mir an: "Young Elites - Die Gemeinschaft der Dolche" von Marie Lu aus dem Loewe-Verlag. Herzlichen Dank auch dafür! :) "Legend" hat mir gut gefallen, deshalb bin ich gespannt auf Marie Lus neue Reihe. Ich werde den ersten Band zeitnah lesen, um Anfang/Mitte Januar die Rezension posten zu können.

Young Elites - Die Gemeinschaft der Dolche
Bildquelle: www.loewe-verlag.de

Vor Kurzem war ich in München bei meiner besten Freundin und war dort mal wieder im "texxt". Natürlich musste dann ein Buch mit: "Layers" von Ursula Poznanski für 7,50 Euro statt 15 Euro. :)

Layers
Bildquelle: www.loewe-verlag.de

Nachträglich zum Geburtstag (der im Oktober war, haha) habe ich noch einen Roman von meiner Cousine geschenkt bekommen, der sehr besonders klingt. :) Ich freue mich schon wahnsinnig darauf, diesen zu lesen!

Die Geschichte eines schönen Mädchens
Bildquelle: www.aufbau-verlag.de

12 Bücher habe ich also im Dezember neu bekommen und jedes einzelne davon hat meine Bücherregale ein bisschen bereichert und verschönert. :)

Welche Bücher waren bei euch unter'm Weihnachtsbaum? :)

Freitag, 30. Dezember 2016

Leseplanung: Januar 2017

Hallo ihr Lieben! :)

Im neuen Jahr möchte ich versuchen, immer fünf Bücher pro Monat zu schaffen, insgesamt also 60 Bücher in den kommenden 12 Monaten zu lesen. :) Ich denke, das ist zu schaffen, aber auch durchaus eine Herausforderung aufgrund der bevorstehenden Abitur-Prüfungen... Mal sehen, wie es läuft. :)

Im Januar möchte ich diese fünf Bücher lesen:

-Young Elites - Die Gemeinschaft der Dolche [Rezensionsexemplar]
Young Elites - Die Gemeinschaft der Dolche
Bildquelle: www.loewe-verlag.de

-Der Klang deines Lächelns [Rezensionsexemplar]
9783426519356
Bildquelle: www.droemer-knaur.de

-Joyride [Rezensionsexemplar]
 https://s3-eu-west-1.amazonaws.com/cover.allsize.lovelybooks.de/9783570310557_1448216015000_xxl.jpg
Bildquelle: www.lovelybooks.de

-Splitterfasernackt
9783426784884
Bildquelle: www.droemer-knaur.de

-Wir beide in Schwarz-Weiß
https://c.wgr.de/f/shopbilder/1600/978-3-401-60219-6.jpg
Bildquelle: www.arena-verlag.de

Kennt ihr eines der Bücher? :) Ich bin besonders auf "Wir beide in Schwarz-Weiß" und "Young
Elites" sehr gespannt!

Montag, 26. Dezember 2016

Ein Meer aus Tinte und Gold - Rezension



https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/91R1p7MNloL.jpgEin Meer aus Tinte und Gold

Von Traci Chee
Erschienen im Carlsen-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 18 Euro
475 Seiten

Inhalt (Klappentext): Seit Sefias Vater ermordet wurde, kämpft sie mit ihrer Tante Nin ums Überleben. Aber dann wird Nin entführt und die einzige Spur zu ihr ist ein Buch: ein scheinbar nutzloser Gegenstand in einem Land, in dem fast niemand um die Existenz des geschriebenen Wortes weiß. Doch kaum berührt Sefia das makellose Papier, spürt sie eine magische Verbundenheit und lernt die Zeichen zu deuten. Sie führen sie nicht nur auf eine gefährliche Reise, sondern auch an die Seite eines stummen Jungen, der selbst voller Geheimnisse steckt. Gemeinsam wollen sie Nin finden – und den Tod von Sefias Vater rächen.

Meine Meinung: Ich denke, zu dem Cover brauche ich wohl nicht mehr viel sagen – ist es nicht umwerfend schön? Mich persönlich hat es schon auf den ersten Blick total angesprochen und richtig neugierig gemacht. Sowohl die Farb- und Motivgestaltung, als auch der Titel waren für mich ein regelrechter Blickfang, sodass ich den ersten Band der Reihe „Das Buch von Kelanna“ unbedingt lesen wollte. Als das Buch dann bei mir ankam, habe ich es erst einmal bestaunt und ein bisschen darin gestöbert und dabei gemerkt, dass es kein „normales“, schlichtes Jugendbuch ist, sondern etwas ganz Besonderes. Man liest nicht einfach nur die Seiten, sondern muss bei diesem Roman ganz genau hinsehen und auch zwischen den Zeilen lesen, bzw. auf Hinweise achten, die versteckt sind. Außerdem wurde liebevoll auf kleine Details geachtet, wie zum Beispiel, dass die Buchstaben immer heller, bzw. kaum zu sehen waren, wenn jemand „verschwand“ oder Ähnliches. Wirklich eine tolle Idee, meiner Meinung nach! Für die Aufmachung also großes Lob meinerseits! Kommen wir nun aber zum Inhalt. Sefia, die Protagonistin, mit der wir diese Geschichte erleben, war mir sympathisch. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und konnte ihre Entscheidungen nachvollziehen. Die Nebencharaktere waren meines Erachtens nach gut ausgearbeitet, sodass ich sie mir ohne Probleme vorstellen konnte. Zum Schreibstil lässt sich sagen, dass Traci Chee sehr detailreich schreibt. Lange Satzgefüge mit vielen Nebensätzen und haufenweise Adjektive sind hier keine Seltenheit. Dies liegt bestimmt nicht jedem Leser und ist auch nicht ganz so leicht zu lesen, sodass man sich durchaus konzentrieren muss beim Lesen. Ich persönlich mag diese Art des Schreibens aber sehr gerne, sodass es sich für mich so angefühlt hat, als hätte diese Geschichte etwas „Magisches“. Die Handlung hat mir grundsätzlich ebenfalls sehr gut gefallen. Allerdings hat mir merkwürdigerweise das gewisse Etwas gefehlt, das „Ein Meer aus Tinte und Gold“ zum Highlight gemacht hätte. Hin und wieder hatte das Buch ein paar Längen und ich fühlte mich nicht so wirklich gefesselt, weshalb ich mich letzten Endes dazu entschieden habe, 4/5 Punkten zu vergeben. Ich kann den Jugendroman auf alle Fälle weiterempfehlen und bin gespannt auf die weiteren Bände!

4/5 Punkten

Bildquelle: https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/91R1p7MNloL.jpg

Samstag, 17. Dezember 2016

To all the boys I've loved before - Rezension



To all the boys I’ve loved beforeTo all the boys I’ve loved before

Geschrieben von Jenny Han, gelesen von Leonie Landa
Erschienen als Hörbuch im cbj-Audio-Verlag (broschierte Ausgabe: Hanser-Verlag)
Kostet in Deutschland als Hörbuch ca. 14 Euro (broschiert: 16 Euro)
7 Std. 23 min. (352 Seiten)

Inhalt (Klappentext): Lara Jeans Liebesleben war bisher eher unspektakulär – um nicht zu sagen: Sie hatte keines. Unsterblich verliebt war sie zwar schon oft, z. B. in den Freund ihrer großen Schwester. Doch sie traut sich nicht, sich jemandem anzuvertrauen. Ihre Gefühle fasst sie in Liebesbriefe, die sie in ihrer geliebten Hutschachtel versteckt. Niemand kennt ihr Geheimnis, bis zu dem Tag, als auf mysteriöse Weise alle fünf Briefe zu ihren Empfängern gelangen und Lara Jeans bisher rein imaginäres Liebesleben außer Kontrolle gerät.

Meine Meinung: Das Cover des (Hör-)Buches gefiel mir vom ersten Blick an sehr gut. Es hat mich direkt angesprochen, sodass ich unbedingt wissen wollte, welche Geschichte sich dahinter verbirgt. Nach dem Lesen kann ich nun auch sagen, dass die äußere Gestaltung richtig gut zum Inhalt passt, da Lara Jean, die Protagonistin, asiatischer Abstammung ist und es zu einem großen Teil um die Briefe geht, die sie schreibt. Womit wir auch schon beim Thema wären: der Hauptcharakter… Lara Jean ist angeblich siebzehn, kam mir aber meistens eher vor wie dreizehn, wenn ich ehrlich bin, denn ihr Verhalten war größtenteils so was von unreif, dass ich nur noch den Kopf schütteln konnte. Im Allgemeinen konnte ich mit den Charakteren eher wenig anfangen – außer mit Josh, dem Freund Lara Jean’s großer Schwester – denn der stach ein wenig aus den anderen Personen in dem Buch heraus und wurde mir zunehmend sympathischer im Laufe des Buches. Leider konnte ich viele Entscheidungen, Gedanken und Gefühle überhaupt nicht nachvollziehen, sodass ich das Jugendbuch gar nicht richtig genießen konnte. Die grundsätzliche Geschichte, wie sie auf dem Klappentext beschrieben war, hätte mir nämlich eigentlich ziemlich gut gefallen. Doch die Richtung, in die sich alles entwickelt hat, war einfach nicht nach meinem Geschmack. Viel zu oberflächlich wurden manche Themen behandelt, meiner Meinung nach. Was mir am Hörbuch aber trotzdem gefallen hat, war die Stimme – ich habe Leonie Landa gerne zugehört und ihre Stimme hat wunderbar zu Lara Jean gepasst, das muss ich zugeben. Auch Jenny Hans Schreibstil war eigentlich ganz gut – zumindest ist mir daran nichts Negatives aufgefallen. Insgesamt hat mich „To all the boys I’ve loved before“ leider ziemlich enttäuscht, denn ich war vor ein paar Jahren von „Der Sommer, als ich schön wurde“ (ein anderes Jugendbuch von Jenny Han) hellauf begeistert und dachte, dass mir diese neue Reihe vielleicht ähnlich gut gefallen würde. Deshalb kann ich das Buch nicht wirklich empfehlen, beziehungsweise vielleicht eher für etwas jüngere Leser im Alter von 12-13 Jahren.

2,5/5 Punkten

Bildquelle: www.blogger.randomhouse.de