Sonntag, 15. Januar 2017

Wir beide in Schwarz-Weiß - Rezension



https://s3-eu-west-1.amazonaws.com/cover.allsize.lovelybooks.de/9783401602196_1462950669000_xxl.jpgWir beide in Schwarz-Weiß

Von Kira Gembri
Erschienen im Arena-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 15 Euro
314 Seiten

Inhalt (Klappentext): Als Alex auf die quirlige Kunststudentin Kris trifft, glaubt er, seine Seelenverwandte gefunden zu haben. Denn auch Kris liebt die Herausforderung und den Nervenkitzel, besonders die Performancekunst hat es ihr angetan. Mit Kunst hat Alex zwar überhaupt nichts am Hut, aber für Kris würde er so ziemlich alles riskieren … selbst wenn er sich damit in große Gefahr bringt.

Meine Meinung: Als ich gesehen habe, dass ein neuer Roman von Kira Gembri erscheint, war ich direkt Feuer und Flamme, da ich von „Ein Teil von uns“ und vor allem „Wenn du dich traust“ wahnsinnig gut fand! Das Cover gefällt mir richtig gut und ist ganz ähnlich gestaltet wie die anderen beiden Jugendbücher der Autorin aus dem Arena-Verlag. Auch der Klappentext klang für mich interessant und dadurch, dass es sich quasi um eine Art Fortsetzung von „Wenn du dich traust“ handelt, nur mit anderen Protagonisten, freute ich mich gleich noch mehr darauf, diese Geschichte zu lesen. Allerdings kann man die Bücher auch getrennt voneinander lesen, falls jemand von euch den ersten Teil noch nicht kennt. Kira Gembris Schreibstil gefiel mir wieder total gut. Er war leicht verständlich, aber trotzdem sehr fesselnd, sodass ich immer weiterlesen wollte und die zweite Hälfte des Buches sogar an einem Abend verschlungen habe. Alex und Kris, die beiden Protagonisten, waren mir beide sympathisch, wenn ich mich auch mit Alex eher weniger identifizieren konnte. Ich mag es aber sehr gerne, wenn eine Geschichte aus zwei verschiedenen Sichten erzählt wird, da man so beide Charaktere besser kennenlernt und die Handlung nicht so einseitig beleuchtet wird. Insgesamt fand ich das Buch wirklich spannend und unterhaltsam sowie tiefgründig, wobei ich sagen muss, dass es für mich das bisher schwächste Buch Kira Gembris darstellt. Trotzdem hatte ich unheimlich viel Freude am Lesen, es hat für mich persönlich nur nicht ganz zum Highlight gereicht. Empfehlen kann ich es trotzdem ab 14 Jahren!

4/5 Punkten


Bildquelle: www.lovelybooks.de

1 Kommentar:

  1. Hallo liebe Binzi :)

    ich liebe die Romane von Kira auch sehr und werde sicher auch alle weitere von ihr lesen. „Wenn du dich traust“ ist auch mein absolutes Lieblingsbuch. Und auch bei "Wir beide in Schwarz-Weiß" kann ich dir zustimmen. Für mich ist dies auch das Schwächste, wobei das ja auch immer sehr relativ ist, weil ich es dennoch richtig toll fand :)

    Sehr schöne Rezi :)

    allerliebste Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen