Mittwoch, 12. April 2017

Maybe Not - Rezension

Coverbild Maybe not von Colleen Hoover, ISBN-978-3-423-71725-0Maybe Not

Von Colleen Hoover
Erschienen im dtv-Verlag
Kostet in Deutschland als Taschenbuch ca. 8 Euro
135 Seiten

Inhalt (Klappentext): Ein Mädchen als Mitbewohnerin in der WG? Nichts lieber als das, denkt Warren. Vor allem, wenn besagte Mitbewohnerin so überaus attraktiv und sexy ist wie Bridgette.
Doch Warren gegenüber verhält sich Bridgette kaltschnäuzig und abweisend. Offensichtlich hasst sie ihn aufs Blut … oder doch nicht? Was, wenn die Leidenschaft, mit der sie ihn verabscheut, eine ganz andere Leidenschaft verbirgt? Genau die plant Warren aus ihr herauszukitzeln. Ein gefährliches Spiel beginnt, bei dem Warren Gefahr läuft, sein Herz zu verlieren …

Meine Meinung: Egal, ob Colleen Hoover einen Roman mit 1000 Seiten schreiben würde, oder einen mit nur 100 - ich würde jedes ihrer Bücher lesen, da ich ihren Schreibstil und ihre Ideen so sehr liebe. "Maybe Not" gehört mit seinen 135 Seiten zu den dünneren Büchern und ist auch mehr ein Zusatzbuch zu "Maybe Someday". Da mir dieses aber unglaublich gut gefallen hat - mich regelrecht überwältigt hat - musste ich diese Geschichte natürlich auch lesen. In "Maybe Someday" ging es um Ridge und Sydney aus der WG - in diesem Buch geht es vorrangig um Warren und Bridgette. Erzählt wird das Ganze ausschließlich aus Warrens Sicht, was ganz interessant war, da man ihn im anderen Roman noch nicht allzu gut kennengelernt hat. Zwar ist er nicht unbedingt derjenige Charakter, den man sofort ins Herz schließt - dennoch wurde er mir zunehmend sympathisch - genau wie Bridgette. Anfangs kann man sie noch nicht ausstehen, aber das ändert sich im Laufe der Geschichte. Zum Schreibstil brauche ich wahrscheinlich nicht mehr viel sagen - ich war wieder einmal durchgehend begeistert und gefesselt, sodass ich "Maybe Not" auch ziemlich schnell beenden konnte, zumal es eben so wenig Seiten hat. Das Cover gefällt mir ebenfalls gut und es macht sich super neben den anderen Romanen von Colleen Hoover. Ich kann das Büchlein auf alle Fälle empfehlen - vor allem für Fans der Autorin ein absolutes Muss! Man kann "Maybe Not" übrigens auch lesen, ohne "Maybe Someday" zu kennen, wobei ich zweiteres noch ein kleines bisschen besser fand, sodass ich beide empfehlen würde zu lesen.

4,5/5 Punkten

Bildquelle: www.dtv.de

Kommentare:

  1. Hallo Binzi :)

    Ich fand Maybe not auch echt toll, wobei es für mich nicht an ihre anderen Bücher heran kommt. Aber das fand ich auch nicht schlimm, es ist ja nur eine kleine Bonusgeschichte :) Maybe someday fand ich auch richtig gut!

    Liebe Grüße
    Jenni von Once upon a story

    AntwortenLöschen
  2. Huhu liebe Binzi,

    ich sollte wirklich mal ein Buch von Colleen Hoover lesen, du bist immer so sehr am schwärmen :). Dieser kleine Spin-Off-Band klingt auf jeden Fall sehr interessant. Wobei ich aber erst "Maybe Someday" lesen wollen würde.

    Liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen