Mittwoch, 7. Juni 2017

Die Achse meiner Welt - Rezension

9783426515396Die Achse meiner Welt

Von Dani Atkins
Erschienen im Knaur-Verlag
Kostet in Deutschland als broschierte Ausgabe ca. 10 Euro
320 Seiten

Inhalt (Klappentext): Rachel ist jung, beliebt, verliebt und wird in wenigen Wochen ihr Traumstudium beginnen. Perfekt. Doch dann geschieht ein schrecklicher Unfall, der ihr alles nimmt. Sie verliert den besten Freund, ihre Zuversicht und die Balance. Jahre später wird ihre Welt zum zweiten Mal auf den Kopf gestellt. Denn als sie nach einem schweren Sturz im Krankenhaus erwacht, ist ihr Leben plötzlich so, wie sie es sich immer erhofft hat. Die damalige Tragödie hat es anscheinend nie gegeben. Ihr bester Freund lebt und ist an ihrer Seite. Wie kann das sein? Und wie fühlt sich Rachel in ihrem neuen Leben – mit dem Wissen über all das, was zuvor geschah?

Meine Meinung: Schon als das Buch vor knapp zwei Jahren erschienen ist und gefühlt jeder Buchblogger es gelesen hat, wollte ich Dani Atkins ersten Roman gerne lesen. Als ich dann vor kurzem "Der Klang deines Lächelns" von der gleichen Autorin gelesen habe, hatte ich unglaublich große Lust, noch einen Roman von ihr zu lesen. Gut, dass "Die Achse meiner Welt" bereits bei mir im Regal stand und ich es direkt beginnen konnte. Zwei Tage später war ich dann auch schon durch und es hat mir gut gefallen. Zwar war es für mich kein absolutes Highlight, aber es hat mich durchweg unterhalten und ich hatte große Freude am Lesen. Rachel, die Protagonistin, war mir sehr sympathisch. Ich konnte mich in sie hineinversetzen und sie wuchs mir mehr und mehr ans Herz. Von Anfang an rätselt man als Leser mit, was hier Merkwürdiges vor sich geht und will deshalb auch immer weiterlesen. Dani Atkins hat den Roman sehr spannend geschrieben und ihr Schreibstil im Allgemeinen ist einfach super. Die Idee dahinter finde ich ebenfalls gut, sodass ich eigentlich kaum Negatives nennen kann. Lediglich dass es manchmal zu verwirrend war, nachzuvollziehen, was denn nun eigentlich passiert ist, hat mich ein wenig gestört. Ich kann den Roman definitiv weiterempfehlen und werde selbst auch noch mehr von der Autorin lesen.

4/5 Punkten

Bildquelle: www.droemer-knaur.de

Kommentare:

  1. Hallo Binzi, :)

    das Buch subbt bei mir auch bereits, seit es damals gefühlt jeder gelesen hat. Irgendwie kam ich aber nie dazu es selbst zu lesen, obwohl es ja wirklich dünn ist. Schön, dass es dir so gut gefallen hat.

    Drück dich,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Mama hat es mittlerweile auch gelesen, und ihr hat es sogar noch besser gefallen als mir. Also schnapp dir das Buch - du wirst sowieso sehr schnell durch sein, weil es so spannend ist :)

      Löschen
  2. Hey Binzi,

    ich habe das Buch seinerzeit auch auf vielen Blogs herumschwirren sehen - mir allerdings nie genau durchgelesen, worum es da eigentlich geht.

    Der Plot klingt nach meinem Geschmack. Kann es sein, dass sich dieses Thema "was-wäre-wenn" in letzter Zeit häuft, oder bilde ich mir das nur ein?

    Kann auf jeden Fall was zum Nachdenken und spannend sein. Landet jetzt auf meiner WuLi.

    LG,
    Enni

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Binzi,

    das Buch subbt bei mir auch noch, aber ich habe inzwischen ein anderes Buch von ihr gelesen, was mir wirklich gut gefallen hat. Die Achse meiner Welt soll bald folgen.

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen