Sonntag, 18. Juni 2017

Du bist der Weg und das Ziel - Rezension

Du bist der Weg und das ZielDu bist der Weg und das Ziel - Schritt für Schritt zu innerer Stärke

Von Cheryl Strayed
Erschienen im Kailash-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover 15 Euro
160 Seiten

Inhalt (Klappentext): Mit ihrer mutigen und humorvollen Stimme inspiriert Cheryl Strayed seit ihrem Bestseller »Wild – der große Trip« Menschen weltweit. Ihre pointierten Einsichten sind Seelennahrung für alle, die sich auf dem manchmal steinigen Pfad des Lebens nach einer geistigen Verbündeten sehnen. In diesem reich bebilderten Band präsentiert sich die Bestsellerautorin in Hochform: Jedes der über 100 Zitate ist eine kleine Gebrauchsanleitung für die Seele, regt dazu an sich zu befreien und auch in dunklen Stunden unbeirrt den eigenen Weg zu gehen. Ein Weckruf für Vergebung, Durchhaltevermögen und Selbstmitgefühl.

Meine Meinung: Cheryl Strayed ist für mich eine große Inspiration, seit ich "Der große Trip" von ihr gelesen habe, in dem sie von ihrer 1100 Meilen langen Wanderung auf dem Pacific Crest Trail erzählt. Da war natürlich klar, dass ich auch ihr neustes Werk lesen würde. Hierbei handelt es sich um eine Sammlung von Zitaten, die sie in ihren Büchern, in Interviews, in ihr Tagebuch - einfach in ihrem Leben - gesagt oder geschrieben hat. Da ich ein großer Fan von Lebensweisheiten und eben solchen Zitaten bin und mich schon länger mit dem Thema innere Stärke, Positivismus, etc beschäftige, war ich total gespannt auf "Du bist der Weg und das Ziel". Das Buch ist sehr ansprechend gestaltet. Viele farbige Landschaftsbilder und eine aufwendige Aufmachung der einzelnen Zitate machen das Lesen/Schmökern zu einem schönen Erlebnis. Kommen wir zu den Zitaten selbst: Größtenteils haben mir diese unglaublich gut gefallen. Ich habe beim Lesen viel über ihre Bedeutung, vor allem hinsichtlich meines eigenen Lebens, nachgedacht und konnte auch ein wenig Optimismus aus Cheryl Strayeds Worten gewinnen. Außerdem motiviert sie total, mit dem, was sie sagt. Ein Beispiel solch eines Zitates ist das hier (mein liebstes von ihr): "Ich erwog meine Möglichkeiten. Mir war klar, dass es nur eine gab. Es gab immer nur eine. Weitergehen." (S. 22). Ein paar kleine Ausnahmen gab es leider auch - in einem Zitat schreibt sie beispielsweise, Fremdgehen sei menschlich und suggeriert somit, es sei in Ordnung. In solchen Aussagen kann ich sie leider nicht unterstützen, weshalb ich dem Buch "nur" 4 statt 5 Sterne gegeben habe. Dennoch kann ich euch dieses Buch empfehlen!

4/5 Punkten

Bildquelle: www.blogger.randomhouse.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen